Chia während der Schwangerschaft: Vorteile und Empfehlungen

Ein Lebensmittel, das ziemlich in Mode gekommen ist, sind Chiasamen. Sie sind sehr nahrhaft und können sogar diverse Beschwerden verbessern. Hier schauen wir uns an, wie nützlich Chia während der Schwangerschaft ist.
Chia während der Schwangerschaft: Vorteile und Empfehlungen

Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2020

Die Schwangerschaft ist eine besonders sensible Zeit und werdende Mütter sollten alle nahrhaften Lebensmittel zu sich nehmen, die ihnen zur Verfügung stehen. Der Verzehr von Chia während der Schwangerschaft ist positiv, wenn diese Samen in Maßen gegessen werden, da sie auch mehrere negative Auswirkungen haben können.

Man kann sie gemahlen oder ganz essen und zu jeder Art von Rezept hinzufügen. Allerdings muss man bei den ersten Malen vorsichtig sein, denn wie viele Nahrungsmittel können auch sie allergische Reaktionen und Verdauungsprobleme verursachen. Im Folgenden erfährst du mehr über ihre Verwendung, Vorteile und weitere Empfehlungen.

Was sind Chiasamen?

Dieses wertvolle Lebensmittel in Form eines kleinen schwarzen Korns stammt aus Mexiko und Guatemala. Dort ist Chia seit mehr als 5000 Jahren Teil der Nahrung und der Heiltraditionen. Heutzutage boomt dieses Lebensmittel in vielen Ecken der Welt.

Es handelt sich um eine Ölsaat, weshalb in seiner Zusammensetzung das Vorkommen von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (hauptsächlich Omega-3 und Omega-6) besonders bemerkenswert ist. Außerdem liefert dieses Produkt Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien (Kalzium, Phosphor und Mangan) und Antioxidantien.

Vorteile von Chia während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, auf die Ernährung zu achten. Einige Nährstoffe werden in größeren Mengen benötigt, um die Entwicklung des Fötus sicherzustellen und um gesundheitliche Probleme bei der werdenden Mutter zu vermeiden.

Darüber hinaus können einige leichtere Beschwerden wie Verstopfung durch einfache Ernährungsvorgaben gelöst oder gelindert werden. Hier schauen wir uns im Detail an, welche positiven Auswirkungen Chiasamen in einigen Fällen haben können.

Verbesserung der Verstopfung

Wie von der American Society for Nutrition angegeben, liefern Chiasamen eine gute Menge an löslichen Ballaststoffen. Dies ist günstig, wenn die Person Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang hat, da es das Volumen des Stuhls vergrößert und zudem den Ausscheidungsprozess erleichtert.

Verhinderung der Entstehung von Blutarmut

Eisenmangel tritt bei schwangeren Frauen häufig auf. Er ist umso wahrscheinlicher desto niedriger der Spiegel dieses Minerals im Körper vor der Empfängnis ist. Wenn bereits eine Blutarmut vorhanden ist, verschlimmert sie sich durch die Kreislaufveränderungen in der Schwangerschaft zusätzlich.

Daher ist es wichtig, in dieser Zeit des erhöhten Bedarfs eine ausreichende Eisenzufuhr zu gewährleisten. Chiasamen helfen, diesen Anstieg zu decken, obwohl sie nicht zu den am häufigsten vorkommenden Lebensmitteln gehören, wie beispielsweise Fleisch oder Hülsenfrüchte. Es ist erwähnenswert, dass es eine ähnliche Aufnahme wie Eisensulfat hat.

Chiasamen großer Löffel
Chia-Samen sind ein interessantes Lebensmittel, das man auch während der Schwangerschaft in den Ernährungsplan aufnehmen kann.

Stärkung der Knochen

Kalzium ist neben Eisen ein weiteres wichtiges Mineral während der Schwangerschaft. Einerseits hilft es, negative Auswirkungen auf die Mutter zu verhindern, wie zum Beispiel das Risiko von Osteoporose und Präeklampsie; andererseits sorgt es dafür, dass der Fötus sich gut entwickelt und wächst.

Wie das American College of Obstetricians and Gynecologists hervorhebt, benötigen Frauen über 19 Jahren 1.000 Milligramm dieses Minerals pro Tag. Zwei Esslöffel Chiasamen als Nachtisch decken 20% dieses Wertes ab, da sie fast 200 Milligramm Kalzium liefern. Somit kann man die Vielfalt der einzunehmenden kalziumreichen Lebensmittel erhöhen.

Kontrolle des Blutzuckerspiegels

Hohe Blutzuckerwerte haben verschiedene negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Eine davon ist das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Im Fall von schwangeren Frauen stellt dies einen Nachteil sowohl für das Baby als auch für die Mutter dar, da erhöhte Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft mit einem größeren Risiko für fetale Defekte und Übergewicht einhergehen.

Der Verzehr von Chia kann bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels behilflich sein. Wie in mit gesunden Erwachsenen durchgeführten wissenschaftlichen Studien erklärt wurde, wirkt sich der Verzehr von 25 Gramm pro Tag positiv auf die Reduzierung der Glukosespitze nach einer Mahlzeit aus. Es ist auch wirksam, wenn es in bestimmten Lebensmitteln, wie zum Beispiel im Brot, enthalten ist.

Quelle für Omega-3-Fettsäuren

Diese Art von mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist für die gute Entwicklung der Schwangerschaft und des Fötus sehr wichtig. Die Hauptquelle, die es dem Körper zuführt, ist der Fettfisch. Aber auch einige pflanzliche Lebensmittel liefern eine Vorstufe dieser Fette, die Alpha-Linolensäure (ALA).

Obwohl es wichtig zu wissen ist, dass Chia während der Schwangerschaft nicht als einzige Quelle für Omega 3 ausreicht, ist sie nicht zu vernachlässigen.

Das liegt daran, dass der Körper Schwierigkeiten hat, ALA in nützliche Formen umzuwandeln. Forschungen zufolge sind es diese aktiven Varianten, die für die Vorteile der mehrfach ungesättigten Fettsäuren während der Schwangerschaft verantwortlich sind.

Sättigende Wirkung

Einige schwangere Frauen nehmen in ihrer Schwangerschaft mehr Gewicht zu, als sie sollten. Wie ein Artikel in der Cochrane-Bibliothek zeigt, kann Fettleibigkeit in der Schwangerschaft ein Problem für Mutter und Kind darstellen. Es besteht ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Kaiserschnitt und hohes Gewicht des Fötus.

Daher muss in einigen Fällen die Gewichtszunahme von Schwangeren mit einer Diät sowie körperlicher Bewegung kontrolliert werden. Besteht dieses Problem oder hat die werdende Mutter ein ständiges Hungergefühl und Verlangen zu essen, können Chiasamen ihr helfen, da sie eine nachgewiesene sättigende Wirkung haben.

Studien haben bestätigt, dass der Verzehr von 7 bis 14 Gramm pro Tag das Sättigungsgefühl erhöht und zudem die Gesamtkalorienaufnahme der nächsten Mahlzeit reduziert. Außerdem lässt er den Blutzuckerspiegel nach dem Essen langsamer ansteigen. Dies liegt am Vorhandensein von Ballaststoffen und Eiweiß.

Wie kann man Chia während der Schwangerschaft zu sich nehmen?

Ein Gang durch den Supermarkt zeigt uns die starke Präsenz von Chiasamen. Heute findet man sie in einer Vielzahl von Lebensmitteln und diversen Zubereitungen: Sticks, Müsliriegel, Kekse, Brote und Nudeln. Die wichtigste Empfehlung ist jedoch, sie in ihrer natürlichen Form einzunehmen.

Dazu kauft man sie am besten in Pulverform oder zermahlt sie zu Hause mit einem geeigneten Gerät. Auf diese Weise nutzt der Körper alle Nährstoffe, die in den Samen enthalten sind. Und so können auch Schwangere von allen Vorteilen profitieren.

Sobald sie gemahlen sind, kann man sie verschiedenen Zubereitungen beimischen und ein oder zwei Löffel auf das Dessert streuen. Einige Ideen, wie du sie in verschiedene Speisen einbinden kannst, sind die folgenden:

  • In Joghurt oder Kefir gerührt
  • In einem Fruchtshake mit Joghurt, Milch oder Gemüsedrink
  • Als Zutat in Müslis oder Frühstückscerealien
  • In einer Gemüsecreme
  • Über Salaten oder Gemüsegerichten gestreut

Wenn Chiasamen lediglich verwendet werden, um Darmprobleme zu verbessern, solltest du sie mindestens 10 Minuten einweichen, um sie weicher zu machen. Dadurch bildet sich ein Schleim, der die Aufnahme von Flüssigkeit begünstigt.

Für noch mehr Ideen: 4 Frühstückstipps mit Chiasamen

Hat der Verzehr von Chia während der Schwangerschaft Nebenwirkungen?

Schwangere Nüsse ud Kerne
Die Vorteile von Chiasamen für die schwangere Frau haben mit der Regulierung des Blutzuckerspiegels, der Versorgung mit Fettsäuren und der Verbesserung der Darmtätigkeit zu tun.

Die Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit hat die Verwendung von Chiasamen bewertet. Seit ihrer Einführung auf dem europäischen Markt im Jahr 2010 hat kein Mitgliedsstaat irgendwelche Gefahren festgestellt, die ein Risiko für die Verbraucher darstellen könnten. Daher gilt der Verzehr von Chia in der Regel für die meisten Menschen als sicher.

Es muss jedoch auf die Möglichkeit einer allergischen Reaktion hingewiesen werden. Wenn man Chia die ersten Male isst, muss man vorsichtig sein. Manchmal tritt eine Kreuzreaktion bei Personen mit Sesam- und Erdnussallergie auf. Darüber hinaus kann ein zu großer Verzehr zu einigen dieser Symptome führen:

  • Ein Übermaß an Ballaststoffen können Magenbeschwerden, Blähungen und sogar Durchfall verursachen.
  • Die Samen dehnen aus, wenn sie mit Flüssigkeit in Kontakt treten. Dies hat sich zeitweise zu einem ernsthaften Problem entwickelt. Deshalb ist es wichtig, die Verzehrempfehlung zu beachten: ca. 15 Minuten lang einweichen oder über das Essen streuen.

Die Schlüsselpunkte von Chia während der Schwangerschaft

Man muss beachten, dass Chiasamen mit einigen Medikamenten interagieren und deren Aufnahme verringern können. Es wird empfohlen, mit dem Arzt den Verzehr dieses Nahrungsmittels zu besprechen, wenn die Schwangere sich gerade in einer Behandlung befindet.

Die positiven Wirkungen, die dieses winzige Lebensmittel haben kann, sind erwiesen, wie wir in dem Artikel darlegen. Deshalb ist es eine gute Wahl, Chia während der Schwangerschaft zu konsumieren. Sei es, um mehr Energie zu spüren, lästige Beschwerden zu verbessern oder um die notwendigen Nährstoffe zu sich zu nehmen.

Die langsame Steigerung der Dosis (wenn es sich um die erste Einnahme handelt) ist hierbei eine Vorsichtsmaßnahme. Auch die maximale Menge von zwei Esslöffeln pro Tag sollte man nicht überschreiten. Es könnte dich interessieren ...

Omelette mit Spinat, Chia und Spirulina
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Omelette mit Spinat, Chia und Spirulina

In unserem Beitrag haben wir ein leckeres und gesundes Frühstücksrezept für Omelette mit Spinat, Chiasamen und Spirulina für dich.



  • Agencia Europea de Seguridad Alimentaria. Safety of chia seeds (Salvia hispanica L.) as a novel food for extended uses pursuant to Regulation (EU) 2015/2283. EFSA Journal. Abril 2019. 17(4).
  • Ayaz A, et al.Chia seed (Salvia Hispanica L.) added yogurt reduces short-term food intake and increases satiety: randomised controlled trial. Nutrition Research and Practice. Septiembre 2017.11(5):412-418.
  • Martínez Sánchez, Lina María, et al. “La anemia fisiológica frente a la patológica en el embarazo.” Revista Cubana de Obstetricia y Ginecología 44.2 (2018): 1-12.
  • Grancieri M, et al. Chia Seed (Salvia hispanica L.) as a Source of Proteins and Bioactive Peptides with Health Benefits: A Review. Comprehensive Reviews in Food Science and Food Safety. Marzo 2019. 18(2):480-499.
  • Middleton  P, et al. Omega‐3 fatty acid addition during pregnancy. Cochrane Database of Systematic Reviews 2018. Noviembre 2018. Issue 11. Art. No.: CD003402.
  • Muktabhant  B, et al. Diet or exercise, or both, for preventing excessive weight gain in pregnancy. Cochrane Database of Systematic Reviews 2015, Issue 6. Art. No.: CD007145.
  • Ullah R,  et al. Nutritional and therapeutic perspectives of Chia (Salvia hispanica L.): a review. Journal of Food Science and Technology. Octubre 2016.53(4):1750-1758.
  • Vuksan V, et al. Reduction in postprandial glucose excursion and prolongation of satiety: possible explanation of the long-term effects of whole grain Salba (Salvia Hispanica L.). European Journal of Clinical Nutrition. Abril 2010.64(4):436-8