Schwere Verletzungen: Die Top 7 der Fußballgeschichte

Fußball ist eine der faszinierendsten Kontaktsportarten der Welt. Zu seiner langen Geschichte gehören viele außergewöhnliche Tore, aber auch schwere Verletzungen, die Millionen von Menschen schockiert haben.
Schwere Verletzungen: Die Top 7 der Fußballgeschichte

Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2022

Der Kampf, die Leidenschaft und die Intensität, mit der um jeden Ball gekämpft wird, sorgen während eines Fußballspiels für ein garantiertes Spektakel. Dieser unbändige Elan führt aber auch zu ungünstigen Folgen in Form von großen körperlichen Problemen. Daher haben wir in diesem Artikel 7 besonders schwere Verletzungen der Fußballgeschichte zusammengestellt.

Es gibt Fälle, in denen die Verletzungen eine sechsmonatige Pause bedeuteten; in anderen Fällen führten die Folgen zum Karriereende der betroffenen Spieler. Zum Glück war es in den meisten Fällen nur ein traumatischer Moment, der überwunden wurde, auch wenn es eine abschreckende Anekdote in den Genesungsseiten des schönen Spiels bleibt. Willst du wissen, welche Spieler beteiligt waren? Lies weiter und erfahre mehr über 7 besonders schwere Verletzungen, die sich im Fußball ereignet haben!

Die schwersten Verletzungen in der Geschichte des Fußballs: Die Top 7

Es gibt eine beinahe endlose Liste schwerer Verletzungen im Fußball. Daher haben wir die typischsten, beunruhigendsten und meistdiskutierten Verletzungen aller Zeiten ausgewählt.

7. Eduardo da Silva (2007 bis 2008)

Die Jahre vergehen und die Bilder der Verletzung von Eduardo da Silva – einem brasilianischen Fußballspieler kroatischer Nationalität – sorgen immer wieder für Entsetzen. Der Stürmer wurde Opfer eines harten Tacklings, als er für das englische Team von Arsenal spielte. Der Vorfall ereignete sich im Spiel gegen Birmingham, als Martin Taylor einen aggressiven Tritt mit seinen Stollen vor ihm ausführte.

Das Resultat?

Ein gebrochenes linkes Wadenbein.

Diese schwere Verletzung zwang da Silva für 10 Monate vom Spielfeld zu gehen. Wochen nach der Verletzung sagte da Silva der News of the World: “Die Verletzung war so schlimm, dass ich mein Bein hätte verlieren können.”

Glücklicherweise hat sich dies nicht bewahrheitet, denn er konnte seine Karriere bei Mannschaften wie Shakhtar Donetsk, Flamengo, Atlético Paranaense und Legia Warschau fortsetzen.

6. Djibril Cissé: Mehrere schwere Verletzungen (2004 und 2006)

Die meisten erinnern sich an Djibril Cissé wegen seiner Exzentrik, seiner fußballerischen Leistungen und wegen zweier schwerer Verletzungen, die er im Abstand von nur zwei Jahren erlitt. Die erste ereignete sich im Jahre 2004, als er für Liverpool gegen die Blackburn Rovers spielte. Ein Tackling von Jay McEveley führte zu einem Schienbeinbruch im linken Bein.

Später, im Jahre 2006, spielte der Mittelstürmer mit Frankreich gegen China und die Geister der Vergangenheit kehrten nach einer Aktion gegen Zheng Zhi zurück. Das Schreckensszenario, das folgte, war ein Schien- und Wadenbeinbruch im rechten Bein.

Trotz aller Verletzungen gab Cissé nicht auf und schoss weiterhin Tore für Marseille, Sunderland, Panathinaikos, Lazio, Queens Park Rangers, Krasnodar, Bastia, Saint-Pierroise, Yverdon-Sport und Panathinaikos Chicago.

Schwere Verletzungen - gerötete Wade
Beinbrüche können im Schienbein, dem Wadenbein oder in beiden Knochen gleichzeitig auftreten.

5. Schwere Verletzungen, die zum vorzeitigen Karriereende führten: Alf-Inge Haaland (2000 bis 2001)

Erling Haalands Vater, Alf-Inge, ist ebenfalls in den Top 7 der schwersten Verletzungen der Fußballgeschichte zu finden.

Die Ursache war der gefürchtete Roy Keane, mitten in der Rivalität zwischen Manchester United und Manchester City. Der Kapitän der Red Devils verursachte mit einem Tackling, das er später als absichtlich bezeichnete, einen Bänderriss im linken Knie des Norwegers.

Leider konnte dieser sich auch nach vier Operationen nicht zufriedenstellend erholen. So zog er sich im Alter von 31 Jahren aus dem aktiven Spielbetrieb zurück. Eine schreckliche Erinnerung, die – wie so oft – das Temperament des ehemaligen irischen United-Kapitäns offenbart.

4. Petr Čech (2006 bis 2007)

Auch bei Torhütern gibt es viele Reibereien, vor allem in Einzelduellen und bei Eckbällen.

Auch Petr Čech musste diesbezüglich während seiner langen Zeit als Chelsea-Torhüter eine kritische Erfahrung machen. In diesem Fall war der Gegner in der Premier League Reading und der zufällige Zusammenstoß mit Stephen Hunt löste eine Schädelfraktur aus.

Es gibt zwei grundsätzliche Formen von Schädelfrakturen, die lineare und die eingedrückte Fraktur. Bei ersterer handelt es sich um eine leichte Fraktur mit einer länglichen Form, die keine größere Verformung des Knochens darstellt. Die zweite Form ist wesentlich komplexer, da sich hierbei eine Vertiefung im Schädel bildet. So erging es auch Čech, der sich drei Monate lang erholen musste.

3. Manuel Pablo Garcia (2001 bis 2002)

Eine weitere schwere Verletzung im Fußball ereignete sich in der spanischen Liga und betraf Manuel Pablo, den berühmten Rechtsverteidiger, der seine ganze Karriere lang die Farben von Deportivo La Coruña verteidigt hat. Mitten im Spiel gegen Celta de Vigo versuchte Everton Giovanella, den Ball zu erobern, aber der in Arucas geborene Spieler wurde weggezerrt.

Im Stadion herrschte Schweigen, als klar wurde, dass Manuel Pablo einen Schien- und Wadenbeinbruch im rechten Bein hatte.

Gleichzeitig weinte der Spieler, der das Foul begangen hatte, untröstlich und erklärte dann: “Ich möchte um Vergebung bitten, weil ich das nie tun wollte. Wenn ich doch nur seinen Platz einnehmen könnte…”.

Der Fußball musste 9 Monate warten, bevor Garcia wieder auf das Spielfeld zurückkehren konnte.

2. Michael Krohn-Dehli (2015 bis 2016)

Michael Krohn-Dehli versetzte sowohl Mitspieler als auch Gegner in Angst und Schrecken, als er sich im Hinspiel des Halbfinales der Europa League, als er für Sevilla spielte, einen Bruch und Riss des unteren Teils der Kniescheibe im linken Knie zuzog. Eine unnatürliche Verdrehung seines Gelenks verursachte den Vorfall.

Nach der Operation erholte sich Krohn-Dehli 9 Monate lang, konnte aber nie zu seiner alten Form zurückkehren. Zuletzt wechselte er ablösefrei zu Deportivo La Coruña, bis er sich im Jahre 2019 entschloss, seine Profikarriere zu beenden.

1. David Busst (1995 bis 1996)

Wir müssen bis ins Jahr 1996 zurückgehen, dem Jahr, in dem David Busst seinen schlimmsten Moment erlebte. Der Verteidiger von Coventry City kollidierte nicht mit einem, sondern mit zwei Spielern (Danis Irwin und Brian McClair). Die schreckliche Folge war ein doppelter Bruch des Schien- und Wadenbeins an seinem rechten Bein.

Nach dem Unglück weitete sich das Drama aufgrund einer Staphylokokkeninfektion aus. Die Folge dieser Ereignisse beendete seine Karriere. Am Ende waren 26 Operationen nötig, um Busses Bein zu retten.

Schwere Verletzungen - Osteomyelitis.
Osteomyelitis ist eine Komplikation einiger Knochenbrüche, bei der sich Bakterien im Knochengewebe ansiedeln.

Es gibt noch viele weitere schwere Verletzungen in der Fußballgeschichte

Obwohl einige der Spieler, die sich die schwersten Verletzungen im Fußball zugezogen haben, nach ihrer Genesung weiterspielen konnten, blieben die psychischen Folgen noch lange bestehen.

Abschließend findest du noch einige weitere Namen von Spielern, die ebenfalls sehr schwere Verletzungen erlitten haben und aufgrund dessen ihre Profikarriere vorzeitig beenden mussten:

  • Marco van Basten
  • Just Fontaine
  • Uli Hoeneß
  • Fernando Redondo
  • Sebastian Deisler

Es bleibt abzuwarten, wie sich Fußball als Kontaktsportart weiterentwickelt, um das Risiko schwerer Verletzungen im Laufe der Jahre zu verringern. Im Moment überwiegt noch die körperliche Ungewissheit gegenüber der emotionalen Begeisterung für diesen Sport.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Hintere Kreuzbandverletzung: Wie kommt es dazu?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Hintere Kreuzbandverletzung: Wie kommt es dazu?

Viele Knieverletzungen treten beim Sport auf. Eine hintere Kreuzbandverletzung ist jedoch meistens die Folge eines Autounfalls.



  • Ekstrand J, Hagglund M y Walden M. Incidencia de lesiones y patrones de lesiones en el fútbol profesional: el estudio de lesiones de la UEFA. Br J Sports Med. 2011.
  • Márquez J, Ramón G y Quiceno C. Lesiones en futbolistas de un equipo sudamericano durante 1 año de seguimiento. Rev Cubana Ortop Traumatol. 2016. Disponible en: http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0864-215X2016000100006&lng=es.
  • Stubbe J, van Beijsterveldt A, van der Knaap S, Stege J, Verhagen E, van Mechelen W, et al. Lesiones en jugadores profesionales de fútbol masculino en los Países Bajos: un estudio de cohorte prospectivo. Tren J Athl. 2015.
  • Wong P y Hong Y. Lesión de fútbol en las extremidades inferiores. Br J Sports Med. 2005.
  • Ekstrand J, Hagglund M, Kristenson K, Magnusson H y Walden M. Menos lesiones de ligamentos pero sin efecto preventivo sobre lesiones musculares y lesiones graves: un seguimiento de 11 años del estudio de lesiones de la UEFA Champions League. Br J Sports Med. 2013.
  • Olmedilla A, García C y Martínez F. Factores psicológicos vulnerabilidad a las lesiones deportivas : un estudio futbolistas. Revista de psicología del deporte. 2006.