7 Avocadosorten und ihre Eigenschaften

Bist du ein Avocado-Liebhaber? Du wirst überrascht sein, dass es Hunderte von Sorten dieser Delikatesse gibt. In diesem Artikel erzählen wir dir von ihren Unterschieden.
7 Avocadosorten und ihre Eigenschaften

Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2022

Die Avocado ist eines der beliebtesten Lebensmittel der Welt. Es handelt sich um eine sehr schmackhafte Frucht, die in Mittel- und Südamerika beheimatet ist. In diesem Artikel stellen wir dir die bekanntesten Avocadosorten und ihre Eigenschaften vor.

Die Avocado ist ein Baum, der zur Familie der Lauraceae gehört. Etymologisch gesehen stammt ihr Name aus dem Nahuatl ahuacatl, was “Hoden” bedeutet.

Der Baum ist etwa 8 bis 10 Meter hoch und er wächst in warmen Klimazonen. Seine Früchte sind in der Regel birnenförmig und variieren je nach Sorte in ihrer Größe. Die meisten Avocadosorten haben zudem einen runden Kern im Inneren.

Avocados können für Guacamole, Soßen, Füllungen, Salate und sogar Desserts verwendet werden. Während sie in Ländern wie Mexiko und Kolumbien mit Salz verzehrt werden, isst man sie in Brasilien mit Zucker oder nutzt sie für die Zubereitung von Smoothies.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Warum du nicht zu viel Avocado essen solltest

Avocadosorten

Neben den vielen Zubereitungen, die man mit der Frucht herstellen kann, gibt es viele Avocadosorten mit unterschiedlichen Eigenschaften. Botaniker haben laut einer Veröffentlichung des spanischen Landwirtschaftsministeriums mehr als 500 Avocadosorten klassifiziert.

Die meisten sind birnenförmig. Es gibt aber auch runde und längliche gurkenförmige Avocadosorten.

Zudem gibt es sie auch in verschiedenen Größen. Während einige so lang wie ein Daumen sind, wiegen andere bis zu 2 Kilogramm.

1. Hass

Wahrscheinlich ist sie die beliebteste Avocadosorte der Welt. Sie hat eine raue Schale, die sich bei Reife von dunkelgrün zu schwarz verfärbt. Außerdem zeichnet sich durch einen milden Geschmack und eine butterartige Textur aus, die ideal für Guacamole ist.

Sie ist normalerweise mittelgroß oder klein, etwa 10 Zentimeter. Was den Anbau angeht, so ist dieser Baum sehr flexibel. Obwohl er ursprünglich aus Kalifornien stammt, passt er sich gut an verschiedene Gebiete an. Zudem hat diese Sorte eine lange Erntezeit und die Früchte sind nach der Ernte lange haltbar.

Avocadosorten - Hass
Die Sorte Hass ist die am weitesten verbreitete Avocadosorte und diejenige mit den besten Anbauergebnissen.

2. Avocadosorten: Dattel- oder Cocktail-Avocado

Sie ist eine der speziellsten Avocado-Sorten, die es gibt. Zunächst einmal hat sie eine Länge von 4 bis 7 Zentimetern und eine längliche Form.

Außerdem hat sie keinen Kern oder Samen und ihre Schale ist so dünn, dass man sie essen kann. Wegen ihrer besonderen Größe ist diese Avocadosorte ein großartiger Verbündeter in der Küche, besonders bei der Zubereitung von Vorspeisen. Allerdings ist auf den Märkten nicht sehr verbreitet.

3. Avocado Bacon

Diese Avocadosorte hat eine glatte Schale und ist in Ländern, in denen es Jahreszeiten gibt, eine Herbst-Winter-Sorte. Sie wiegt zwischen 150 und 300 Gramm.

Sie zeichnet sich durch eine intensiv grüne Farbe auf der Außenseite und eine gelbe Färbung auf der Innenseite aus. Außerdem lässt sie sich sehr leicht schälen und hat eine cremige Konsistenz.

Darüber hinaus ist sie dafür bekannt, dass sie weniger Fett enthält als andere Avocados. Daher ist sie auch für Diäten zur Gewichtsreduktion geeignet.

4. Avocadosorten: Pinkerton

Die Pinkerton-Avocado hat die perfekte Form einer länglichen Birne. Ihre Schale ist dick und dunkelgrün.

Ihr Fruchtfleisch ist recht cremig, ideal für die Zubereitung von Soßen. Außerdem hat sie einen kleinen Kern, sodass du relativ viel der Frucht verwerten kannst. Allerdings ist sie auch eine der fettreichsten Avocadosorten und wird zwischen November und Februar geerntet.

5. Lorena

Diese Avocadosorte ist in Lateinamerika (vor allem in Kolumbien und Venezuela) sehr verbreitet. Ihre Frucht hat eine glatte Oberfläche und eine dünne, tiefgrüne Schale, wodurch sie sich sehr leicht schälen lässt.

Das Fruchtfleisch ist hellgelb, hat einen milden Geschmack und eine nicht zu cremige Textur und ist recht leicht. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich die Lorena-Avocado am besten für Salate und Gerichte, bei denen man ganze Stücke benötigt. Sie ist auch als Avocado Papelillo bekannt.

6. Avocadosorten: Reed

Sie ist eine der am meisten angebauten und konsumierten Avocadosorten in Spanien. Allerdings stammt sie aus Kalifornien.

Diese Sorte zeichnet sich dadurch aus, dass sie eine rundere Form hat als die anderen. Sie wird normalerweise im Sommer geerntet. Im Vergleich zu anderen Avocados ist sie eher groß, denn sie kann bis zu 550 Gramm wiegen.

Das Fruchtfleisch ist buttrig und hat einen kräftigen und angenehmen Geschmack. Die Schale ist jedoch dick und lässt sich nicht immer leicht abziehen, daher ist es am besten, zu warten, bis sie gut gereift ist.

7. Fuerte

Diese Avocado wird geschätzt, weil ihr Kern mittelgroß ist und sich leicht ablösen lässt. Ihre Schale ist glatt und hat kleine Flecken.

Sie hat eine längliche Birnenform und wiegt zwischen 200 und 450 Gramm. Sie gehört zu den Sorten mit dem geringsten Fettgehalt, aber mit einem hohen Ölsäuregehalt. Außerdem hat sie einen walnussähnlichen Geschmack.

Avocadosorten - runde Avocado
Die runde Avocado ist zum Beispiel auf den amerikanischen Märkten nicht so verbreitet, obwohl sie in Europa stärker vertreten ist.

Vorteile des Avocadoverzehrs

Die Avocado wird aufgrund ihrer außerordentlich vielen Vorteile als “Superfood” bezeichnet. Ihre herausragendste Eigenschaft ist, dass sie eine beträchtliche Menge gesunder Fette enthält, die dazu beitragen, die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und des Gehirns zu erhalten.

Außerdem hat sie entzündungshemmende Eigenschaften, hilft bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, fördert die Aufnahme von Nährstoffen und liefert Vitamine und Mineralien wie Kalium, Kalzium, Folsäure und die Vitamine B5, B6 und E.

Eine Studie der Harvard University, die Daten von 110.000 Teilnehmern ausgewertet hat, ergab, dass Menschen, die zwei oder mehr Portionen Avocado pro Woche essen, ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken können. Die Zahlen sprechen sogar von einem 16 % geringeren Risiko.

Avocado kann den Verzehr von Brotaufstrichen wie Käse oder Soßen ersetzen, die ungesunde gesättigte Fette enthalten.

Bereite sie auf verschiedene Arten zu!

Nachdem du nun die verschiedenen Avocadosorten und ihre Eigenschaften kennst, ist es an der Zeit, sich mit ihrer Zubereitung zu beschäftigen. Auch wenn Guacamole das berühmteste Gericht ist, ist das nicht die einzige Zubereitung mit dieser köstlichen Frucht.

Traue dich, innovativ zu sein und verwende sie in Pfannkuchen, Eiscreme, Hamburgern, Suppen, Soßen und Füllungen, um all ihre nahrhaften Eigenschaften zu nutzen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Salate mit Avocados: 5 leckere Rezepte
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Salate mit Avocados: 5 leckere Rezepte

Wir präsentieren dir deshalb heute verschiedene Salate mit Avocados, die sicher der ganzen Familie schmecken werden. Hast du Lust sie zu kosten?