7 frühzeitige Anzeichen für eine toxische Beziehung

· 6 Februar, 2019
Auch am Anfang einer Beziehung sollte man bereits aufmerksam sein und keine verachtende Gesten tolerieren. Missbräuchliche Beziehungen werden am besten frühzeitig beendet.

Eine toxische Beziehung ist nur schwer zu ertragen. Manche denken, sich mit der Zeit daran zu gewöhnen, was häufig auf Erziehung oder Glaubensfragen zurückzuführen ist.

Sehr viele Personen leiden unter emotionalem oder körperlichem Missbrauch. Dabei handelt es sich um ein weltweites Phänomen. Deshalb ist es wichtig, bereits frühe Anzeichen zu erkennen, um rechtzeitig damit Schluss machen zu können.

Verbaler oder psychologischer Missbrauch kann ernsthafte Folgen haben, die es frühzeitig zu verhindern gilt. Deswegen solltest du unbedingt weiterlesen, um zu Erfahren, welche Faktoren auf eine toxische Beziehung hinweisen.

Sind frühzeitige Anzeichen in toxischen Beziehungen einfach zu erkennen?

Es gibt eine lange Liste an Anzeichen, die auf Missbrauch in einer Beziehung hinweisen und beachtet werden sollten. Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten sind jedoch ganz normal und in jeder Partnerschaft vorzufinden.

Was nicht tolerierbar ist, ist in einer ständigen Kriegszone zu leben. Die eigene Meinung oder Uneinigkeiten auszudrücken sollte befreiend wirken. Es ist gesund, dass jeder den anderen kennt und Gedanken und Meinungen respektiert.

Anzeichen auf Missbrauch in einer Beziehung können jedoch oft schwer zu erkennen sein, da diese häufig getarnt oder versteckt werden.

Bei folgenden Anzeichen für eine toxische Beziehung solltest du ganz besonders aufmerksam sein:

1. Schnelle Beziehung

7 frühzeitige Anzeichen für eine toxische Beziehung: Schnelle Beziehung

Wenn du das Gefühl hast, dass alles sehr schnell geht und dein Freund schon nach kurzer Zeit mit dir zusammenleben oder dich sogar heiraten möchte, solltest du vorsichtig sein.

Natürlich ist es schön, zu fühlen, dass der Partner keine Angst vor Verantwortung zeigt und den Rest seines Lebens mit dir verbringen möchte. Es könnte allerdings auch ein Anzeichen für eine toxische Beziehung sein.

Doch manchmal ist es besser, dem eigenen Instinkt zu vertrauen. Wenn du fühlst, dass alles zu schnell geht, überlege dir gut, was du willst.
Missbräuchliche Beziehungen beginnen meist mit einer Liebe wie im Märchen, haben jedoch nie ein glückliches Ende.

2. Dein Partner fixiert sich komplett auf dich

Wer fühlt sich nicht gerne geliebt? In toxischen Beziehungen ist der Partner oft erstaunlich großzügig. Er macht dir viele Geschenke und zeigt seine intensive Liebe, um dich zu erobern.

Sehr schnell ist man überzeugt davon, dass es sich um den perfekten Partner handelt, doch das kann nur eine Strategie sein. Sobald du komplett gefangen bist, ist es wahrscheinlicher dass du verzeihst. Du fühlst dich verpflichtet, die Dinge auf eine Waage zu legen und es fällt dir schwer, dem Partner keine weitere Chance mehr zu geben.

3. Er macht Versprechen über eine gemeinsame Zukunft

Wir denken alle gerne an eine gemeinsame Zukunft. Du solltest dabei jedoch vorsichtig sein. Am Anfang der Beziehung verspricht der Partner vielleicht, dir die Sterne vom Himmel zu holen. 

Oft werden Versprechen wie „es wird dir an nichts fehlen“, „ich werde mich um dich kümmern“ oder „du musst dich um nichts sorgen“ ausgesprochen. In diesen Versprechen sind deine Träume und Wünsche meist nicht wiederzufinden.

Eines der frühen Anzeichen für eine toxische Beziehung ist die Kontrolle und die vielen Versprechen, die sich auf dich beziehen, jedoch alleine vom Partner abhängen.

4. Er möchte dich nur für sich allein 

7 frühzeitige Anzeichen für eine toxische Beziehung: Besitzergreifendes Verhalten

Es ist schmeichelnd, sich vom Partner geliebt und notwendig zu fühlen. Wenn dir dadurch jedoch keine Zeit für Freunde und Familie bleibt, kann dies ein Anzeichen für einen subtilen aber klassischen Missbrauch sein.

Toxische Personen isolieren ihr Opfer allmählich. Dies ermöglicht es, mehr Kontrolle über sie auszuüben. Eifersucht kann als „Liebe“ oder „Sehnsucht“ verkleidet werden.

Es ist wichtig, dass du du selbst bleibst und dich nicht von deinem sozialen Kreis entfernst, auch wenn dein Partner dies von dir verlangt.

5. Dein Partner korrigiert dich ständig

Eine toxische Person will die Kontrolle über alles ausüben. Dein Partner sagt dir, dass er bestimmte Verhaltensweisen nicht als richtig empfindet?

Vielleicht ist es seine Absicht, dich nach seinem Wunsch zu modellieren. 
Am Anfang ist diese Situation meist kaum zu spüren, doch nach und nach übt der Partner immer mehr Kontrolle über dich aus. Du musst wachsam sein!

6. Du fühlst dich bei sexuellen Beziehungen unwohl?

Toxische Beziehungen machen unglücklich

Sex muss Spaß machen und angenehm sein. Du solltest in einer Liebesnacht mit deinem Partner keine seltsamen Gefühle haben. Wenn du denkst, dass er zu brüsk ist, vertraue in deinen Instinkt.

Ein spielerisches Sexverhalten hat nichts damit zu tun, von jemandem als Lustobjekt betrachtet zu werden. Wenn dein Partner nicht auf deine Wünsche und Bedürfnisse eingeht, ist dies ein deutliches Zeichen für eine toxische Beziehung.

Es ist wichtig, dass du diese Situation nicht als unwichtig abtust, denn diese Verhaltensweise ebnet das Gelände für übermäßige Kontrolle.

Mit der Zeit kann das Verhalten für dein Leben gefährlich werden. Falls du irgendwelche Zweifel hast, sprich mit Freunden oder mit deiner Familie darüber, die dir helfen können, die Situation klarer zu sehen.

Lesetipp: Die älteren Geschwister: Freunde und Zweiteltern

7. Du hast Angst vor deinem Partner

Dies ist bei missbräuchlichen Beziehungen ein sehr häufiges Zeichen. Wenn du nichts tun kannst, ohne vorher zu überlegen, wie dein Partner reagieren wird, solltest du deine Augen öffnen.

Missbrauch findet nicht nur körperlich statt. Vielleicht misshandelt dich dein Partner zwar nicht physisch mit Schlägen, doch er macht es mit Worten, die dich minderwertig fühlen lassen, und missachtet dich.

Auch subtile Anzeichen von Verachtung, die dir psychologisch schaden, sind ein Problem! Wenn du das Gefühl hast, dass dein Partner Missbrauch über dich ausübt, solltest du schnellstmöglich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.