5 Tipps zur Pflege der Schilddrüse und des Immunsystems

· 2 April, 2016
Die Gesundheit unserer Schilddrüse ist unentbehrlich für ein inneres Gleichgewicht und zur Vermeidung von bestimmten Erkrankungen. Eine ausgewogene Ernährung und ein emotionales Gleichgewicht sind ebenso wichtig

Die Schilddrüse und das Immunsystem stehen in enger Verbindung. Deshalb sind gute Abwehrkräfte wichtig, um Entzündungen zu vermeiden und Risikofaktoren für die Schilddrüse zu vermeiden.

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann unter anderem durch eine autoimmune Thyreoiditis ausgelöst werden, die sich schleichend und progressiv entwickelt.

Deshalb ist es höchst wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen, der sowohl das Immunsystem als auch die Schilddrüse schützt und die Allgemeingesundheit fördert.

Zusätzlich solltest du an wichtige ärztliche Kontrolluntersuchungen denken, um mögliche Symptome frühzeitig zu erkennen.

Heute geben wir dir 5 Tipps, damit auch du deine Gesundheit schützen kannst.

1. Natürlicher Saft zum Schutz der Schilddrüse

Grüner Saft für eine gesunde Schilddrüse

Natürliche Getränke aus frischem Obst und Gemüse sind eine gesunde Form, das Immunsystem zu stärken und die Schilddrüse zu pflegen.

Die Thymusdrüse ist eine der wichtigsten Drüsen, die die Gesundheit der Schilddrüse und des Immunsystems beeinflusst. Ein Ungleichgewicht ihrer Funktionen kann dann zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen.

Aus diesem Grund sollten bestimmte Daten beachtet werden:

  • Stress wirkt sich auf die Thymusdrüse negativ aus, deshalb empfiehlt sich eine an Antioxidantien reiche Ernährung , die Schadstoffe ausleitet sowie die Cortisolwerte im Blut stabilisiert.
  • Die Thymusdrüse benötigt sowohl Mineralien, als auch Vitamine, die in frischem und rohem Gemüse sowie Obst enthalten sind.

Entdecke die besten 5 Lebensmittel für die Schilddrüse

Dieser natürliche Saft kann zum Schutz der Thymusdrüse sehr nützlich sein.

Zutaten

  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 grüner Apfel
  • 1 Selleriestaude
  • 3 Spinatblätter
  • 1 kleine Karotte
  • 200 ml Kokoswasser

Zubereitung

  • Wasche alle Zutaten sehr gründlich. Dann den Apfel und Sellerie klein schneiden. Dann die halbe Zitrone entsaften.
  • Alle Zutaten in den Mixbecher geben und dann verarbeiten, bis ein homogener Saft entsteht.

Dieses Mixgetränk ist reich an Vitaminen und Mineralien, die deine Abwehrkräfte stärken und die Gesundheit deiner Schilddrüse schützen.

2. Nährstoffe, die in deiner Ernährung nicht fehlen sollten

Algen für die Schilddrüse

Diese Tipps dienen dem Schutz der Schilddrüse und des Immunsystems.

Wenn du jedoch bereits an Hypothyreose oder Hyperthyreose leidest, sind andere Maßnahmen zu treffen. In diesem Fall solltest du auf jeden Fall den Anweisungen deines Arztes folgen.

Um die Schilddrüse gesund zu halten, sollten folgende Nährstoffe in deiner Enrährung nicht fehlen:

  • Selenium, das in Meeresfrüchten enthalten ist.
  • Jod, das vor allem in Algen vorhanden ist.
  • Vitamin D.
  • Zink (mindestens 10 mg/Tag).
  • Kreuzblütler, wie Brokkoli oder Blumenkohl.

3. Eine leichte sportliche Tätigkeit

Leichter Sport für die Schilddrüse

Um die Abwehrkräfte zu stärken und die Gesundheit der Schilddrüse zu schützen, solltest du überdies regelmäßig eine leichte sportliche Tätigkeit ausüben. Täglich 30 Minuten Gehen kann deiner Allgemeingesundheit nur Gutes bringen.

Intensivere sportliche Aktivitäten können erschöpfend wirken und das Immunsystem schwächen, wenn du nicht daran gewohnt bist.

Lesetipp: Was schwächt und zerstört unser Immunsystem

4. Schütze dich vor Giftstoffen

Gemüse waschen

Es ist nicht einfach, uns vor Schadstoffen, die im Alltag vorkommen, zu schützen. Jedoch gibt es einfache Maßnahmen, die uns helfen können, bestimmte Giftstoffe zu vermeiden.

Beachte deshalb diese Tipps:

  • Wenn du im Freien Sport treibst, vermeide verkehrsreiche und stark verschmutzte Gebiete. Gehe in einen Park, an den Strand oder in eine ruhige Gegend, damit du dann reine, frische Luft atmen kannst.
  • Jedes Nahrungsmittel sollte dann vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden.
  • Versuche wann immer möglich frische Nahrungsmittel zu verwenden. Fertiggerichte oder zubereitete Nahrungsmittel sowie gezuckerte Getränke, die reich an Konservierungsmitteln sind, sollten vermieden werden.
  • Überlege an wievielen alltäglichen Dingen sich unendlich viele Bakterien ansammeln: Einkaufswagen, Treppengeländer, öffentliche WC’s usw. Der Kontakt kann natürlich nicht vollständig vermieden werden, doch versuche dann zumindest die Hände öfters gründlich zu waschen. 
  • Meide große Temperaturschwankungen, die dein Immunsystem schwächen könnten.

5. Emotionales Gleichgewicht

Emotionales Gleichgewicht

Das Immunsystem, das Lymphsystem und die Schilddrüse reagieren sehr sensibel auf Stress oder andere negative Gemütsschwankungen, die unseren Organismus destabilisieren.

  • Um den Alltag problemlos bewältigen zu können, müssen Prioritäten gesetzt werden: Nimm dir Zeit für dich, für deine Hobbies, zum Nachdenken, Ausruhen, was auch immer du benötigst, um Kraft sowie Energie zu tanken.
  • Lerne, jeden Augenblick zu genießen. Die Vergangenheit kann nicht geändert werden und die Zukunft ist noch nicht da. Deshalb ist es von großer Bedeutung die Gegenwart zu leben.
  • Prioritäten setzen bedeutet auch zu wissen, was uns im Leben wichtig ist und was uns schadet. Lerne, nein sagen zu können und auszudrücken, was dir nicht gefällt, deiner Gesundheit und deinem seelischen Gleichgewicht zuliebe.