5 Säulen der Selbstheilung für die Frau

· 6 Juli, 2016
Als reife Frau sollte man imstande sein, jede Etappe des Lebens zu verstehen, zu genießen und voll und ganz auszuschöpfen, und dabei jeden Wandel des eigenen Körpers zu akzeptieren und den Augenblick zu leben

Als Frau zu reifen bedeutet, eine grundlegende Beziehung zu sich selbst aufzubauen, sich an seinen Stärken festzuhalten, in Freiheit und Integrität zu gedeihen und vor allem auch im Glück.

Wie jeder weiß kann das Leben innere Wunden hinterlassen.

Obwohl diese von außen nicht sichtbar sind, schleppt man sie wie unsichtbare Gewichte mit sich herum, die dazu in der Lage sind, einem jeden Tag unterbewusst aufs Gemüt zu schlagen und dich sogar krank zu machen. 

In einer Gesellschaft, in der Frauen mehr und mehr Stärke zeigen und Zugang zu einem öffentlichen Raum haben, der bis vor kurzem sehr männlich geprägt war, gib es noch immer verschiedene Aspekte, die sich bisher nicht geändert haben.

Eine Frau kann heute viele Berufe ergreifen, trotzdem gibt es immer noch Diskriminierung (Gehaltsunterschiede, geringere Aufstiegschancen,…).

Hinzu kommt, dass neben der Verantwortung für die Familie (das Haus, die Kinder und in vielen Fällen sogar die Pflege von älteren Familienmitgliedern) nun auch eine berufliche Verantwortung auf Frauen wartet.

All dies führt dazu, dass sich Frauen selbst von Zeit zu Zeit vergessen und sich nicht mehr selbst zu heilen wissen.

In diesem Artikel geht es um die fünf Säulen der weiblichen Selbstheilung, die dich hoffentlich zum Nachdenken anregen.

Schlüssel zur weiblichen Selbstheilung

Frau in der Nacht

 1. Die eigenen Zyklen verstehen

Wenn das Leben im Allgemeinen in Phasen und Zyklen aufgebaut ist, die es zu bewältigen und zu akzeptieren gilt, so ist diese Dimension vor allem in Bezug auf die weibliche Natur von besonders transzendentaler Bedeutung.

  • Der Körper einer Frau wird von einem Menstruationszyklus regiert, der sich mehr oder weniger lange ausdehnt. Später beginnt eine neue Etappe, die Wechseljahre.
  • Jede Frau, das gilt es zu berücksichtigen, hat mit ihrem Körper gewisse Aufgaben gestellt bekommen, die sie verstehen muss.
  • Es gib Frauen die mit einer schmerzhaften Menstruation zu kämpfen haben, andere hingegen mit einem verfrühten Eintreten der Wechseljahre.
  • Jenseits des Menstruationszyklus muss man sich auch den Etappen des eignen Lebens stellen. Die Jugend ist ein fantastischer Abschnitt und man durchlebt sie gelegentlich mit gewissen Fehltritten und Stolpersteinen.
  • Auch die Reife muss man voll und integer durchleben, indem man den Lauf  der Zeit akzeptiert und gleichzeitig auch die Phasen genießt, in denen man kämpfen muss, um neue Herausforderung zu meistern und glücklich zu sein.

Lesetipp: Frauen mit großer emotionaler Abhängigkeit: größere Gefahr für Feminizid

Frau unter Sternenhimmel

2. Halte eine intuitive Verbindung zu deinen Bedürfnissen und deiner Umgebung aufrecht

Die Intuition ist nichts anderes als die Stimme des Gewissens und der unausgesprochenen Weisheit, die aus den Lehren und den Momenten, in denen man sich ein Herz gefasst hat, besteht, und die es sich zu verstehen lohnt.

  • Gelegentlich hört man nicht auf die Stimme der Intuition, weil man sich auf etwas konzentriert, beispielsweise auf die Verpflichtungen und den Druck von außen.
  • Um als Frau Seelenhygiene zu betreiben, sollte man imstande sein, auf sich selbst zu hören, und sich um seine Bedürfnisse zu kümmern. Dazu gehört ein intuitiver Zugang zu allem, was einen umgibt.

3. Du bist ein ganzer Mensch

Eine Frau, die sich selbst als eine unvollständige Hälfte versteht, und einen Partner suchen muss, um ihr Leben zu bewältigen und das Glück zu finden, die täuscht sich.

Wer sein eigenes Glück in den Leben der andern sucht, der verliert die Kontrolle über sich selbst. So geht es nicht.

Als reife Person hat man die Fähigkeit, mit sich selbst glücklich zu sein, und für das zu kämpfen, was man erreichen will, was man braucht.

Liebe kann man in ganz unerwarteten Momenten finden, aber deswegen muss man sich nicht darauf versteifen, eine perfekte Person zu finden, um glücklich zu sein.

Zuerst muss man selbst zu der Person werden, die man sein möchte, und zu seiner besten Gefährtin.

Lesetipp: „Ich bin Mutter, keine Sklavin der Hausarbeit“, schreibt eine australische Frau

4. Achte auf dich selbst, auch wenn andere dich als Egoistin bezeichnen

Sicher ist dir das schon ein mal passiert: Du brauchst Zeit für dich selbst, du hast bis über beide Ohren zu tun und du nimmst dir den Nachmittag frei.

Vielleicht bittet dich ein Familienangehöriger oder eine befreundete Person darum, dass du sie irgendwo hin begleitest und du enstschuldigst dich, worüber er oder sie sich dann ärgert. Öfter geschieht es auch, dass man kein andres Mittel weiß, als die Wurzel auszureißen, weil man nicht mehr kann, weil es einem schadet.

Wenn man einen Schritt tut und sich aus gewissen Situationen befreit, dann können andere denken, dass man egoistisch handelt und nur an sich selbst denkt.

Einfach nicht darauf achten. Dies Worte, die Vorwürfe sind nur schlecht gemeinter Lärm.

Niemand ist egoistisch, nur weil man auf sich selbst achtgibt, nur weil man Grenzen setzt, um sich selbst zu schützen, um weiterhin diejenige Person sein zu können, die man ist, und nicht eine Marionette, die von anderen gesteuert wird.

Frauen umarmen sich

5. Die zerbrochenen Teile zusammensetzen

Um sich als Frau zu heilen muss man die zerbrochenen Stücke wieder zusammensetzen, die im Inneren verstreut sind: Fehlschläge, Trennung, Enttäuschungen

Tut man dies nicht, dann sammelt sich im Innern eine Leere an, die Freude am Leben verleidet, schlimmer noch, die Selbstliebe und das Vertrauen gehen verloren und so kann kein Glück erreicht werden.

Lesetipp: Warte nicht auf Märchen mit glücklichem Ende. Sei glücklich.

So heilt man seine inneren Wunden durch neue Illusionen, neue Wege, die man einschlägt, und den Mut und die Tüchtigkeit. Die zerbrochenen Stücke brauchen eine starke Verbindung und diese wirst du im Durchhaltevermögen finden, dieser wunderbaren Fähigkeit, die du besitzt.