5 Duftpflanzen für einen aromatischen Garten

21 August, 2019
Es gibt nichts Besseres, als die Schönheit und das Aroma der Pflanzen um sich herum zu genießen. Lerne 5 bezaubernde Duftpflanzen für deinen Garten kennen!

Es gibt nichts Schöneres, als in den Garten zu gehen und den Duft der Pflanzen um sich herum zu genießen. In der Tat ist ein Garten nicht nur ein Genuss für die Augen, sondern auch für den Geruchsinn. Deshalb stellen wir dir in diesem Artikel 5 Duftpflanzen für einen bezaubernden Garten vor.

Aufgepasst!

5 Duftpflanzen für deinen Garten

Bei der Gestaltung deines Gartens, solltest du unabhängig von der Größe der Fläche einige Dinge berücksichtigen. Es geht nicht nur darum, dass die Farben schön und angenehm sind. Im Gegenteil, die Gestaltung eines Gartens ist eine schwierige Aufgabe, wenn du ein eindrucksvolles Ergebnis erzielen willst.

Vor allem musst du das Klima und die Bodenbeschaffenheit berücksichtigen. Diese Aspekte werden bei der Auswahl der Pflanzen für deinen Garten entscheidend sein. Eine entsprechende Dekoration ist für ein perfektes Ergebnis ebenfalls unerlässlich.

Allerdings darfst du auf keinen Fall den Duft deiner Blumen vergessen. Ein Garten ist nicht nur ein optisches Vergnügen, sondern auch ein Genuss für die Nase. Beachte daher die fünf Duftpflanzen, die wir dir vorschlagen, und genieße die Wirkung mit allen Sinnen, wenn du in deinen Garten gehst.

Der Flieder

Duftpflanzen: Flieder

Der Syringa vulgaris, allgemein als Flieder bekannt, wird deinem Garten nicht nur eine spektakuläre Farbe verleihen, sondern auch einen Duft verbreiten, der deinen Garten mit Gefühlen überfluten wird. Du kannst Flieder so gut wie in jeder Baumschule oder jedem Gartencenter kaufen.

Du wirst dich jeden Frühling an den charakteristischen Blüten und dem angenehmen Duft erfreuen!

Außerdem ist der Flieder sehr pflegeleicht. In der Tat wächst er in nahezu allen Klima- und Bodenverhältnissen. Am wohlsten fühlt er sich jedoch bei tiefen und feuchten Böden, da seine Wurzeln Feuchtigkeit bevorzugen.

Schließlich wird empfohlen, ihn im Frühjahr zu pflanzen. Es dauert jedoch sehr lange, bis er Wurzeln schlägt. Sei also geduldig.

Die Rose

Die Königin aller Gärten, die Rose, ist auch eine Duftpflanze mit einem charakteristischen Aroma. Die Familie der Rosengewächse umfasst etwa hundert Rosenarten, und alles sind Duftpflanzen, die deine Sinne begeistern werden. Außerdem blüht sie das ganze Jahr über.

Wenn du einen Rosenstrauch pflanzen willst, denk immer daran, genügend Platz zwischen den Pflanzen zu lassen. Auf diese Weise stellst du sicher, dass alle Blätter beim Wachstum genügend Sonnenlicht haben und dass sie ausreichend belüftet werden.

Es ist auch wichtig, sie gut zu schneiden und vor allem darauf zu achten, dass sie genügend Wasser haben.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

Rosenwasser: Herstellung und Nutzen

Duftpflanzen: Der Lavendel

Duftpflanzen: Lavendel

Der Lavendel wird deinem Garten einen weiteren charakteristischen Duft verleihen, der frisch und beruhigend ist. Darüber hinaus bieten seine bläulichen Blüten deinem kleinen Garten ein lebendiges und farbenfrohes Mosaik.

Er blüht von April bis Juli und erzeugt auch ein aromatisches Öl, mit dem du deine eigenen Parfüms und kosmetischen Produkte herstellen kannst.

Damit sich sein Duft in deinem Garten ausbreiten kann, solltest du ihn an einem sonnigen und kältegeschützten Ort pflanzen. Er benötigt nicht allzu viel Pflege. In der Regel genügt es, ihn in der heißen Jahreszeit gut zu gießen und vor der intensiven Kälte zu schützen.

Die Hyazinthe

Die Hyazinthe, Hyacinthus orientalis, ist eine weitere beliebte Duftpflanze. Es gibt Hyazinthen in verschiedenen Farben, sodass du mit den unterschiedlichen Arten spielen und deinem Garten eine intensive Farbenpracht verleihen kannst.

Es ist eine mehrjährige Zwiebelpflanze, die einen Stil voller Blüten mit lebendigen Farben hervorbringt.

Bei der Pflege ist unbedingt darauf zu achten, dass es ihr niemals an Wasser fehlt. In der Tat ist es besser, wenn du einen Untersetzer unter den Blumentopf stellst, um die Feuchtigkeit der Erde zu gewährleisten.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Kleiner Garten: vier Deko-Tipps

Die Heckenkirsche

Als Letztes präsentieren wir einen kletternden Strauch, die Heckenkirsche. Mach dir jedoch keine Sorgen um Platzprobleme, sie wird normalerweise nicht so groß. Sie zeichnet sich durch das süße Aroma ihrer Blüten aus, die im Herbst blühen. Außerdem haben sie eine wirklich originelle Glockenform. Diese Duftpflanze ist leicht zu pfelgen. Allerdings mag sie keine direkte Sonne, braucht jedoch trotzdem viel Licht. Du solltest sie alle 3 oder 4 Tage gießen. Schließlich ist es gut zu wissen, dass sie die Kälte gut aushält.