10 gesundheitsfördernde Eigenschaften von Bierhefe

· 8 März, 2016
Bierhefe ist eine ausgezeichnete Energiequelle. Sie ist reich an B-Vitaminen und enthält auch ungesättigte Fettsäuren, die schlechtes Cholesterin bekämpfen.

Im heutigen Artikel besprechen wir gesundheitsfördernde Eigenschaften von Bierhefe. Man empfiehlt sie deswegen so oft, weil sie viele wichtige Nährstoffe enthält.

Es handelt sich hierbei um eine Art Pilz, der bei der Bierherstellung das Malz zum Gären bringt. Er enthält jedoch keinen Zucker, sondern nur Proteine, weswegen er sich durch seinen großen biologischen Wert auszeichnet.

Dabei muss zwischen reiner Bierhefe und Bierhefe für den menschlichen Konsum unterschieden werden. Erstere kann zu Magen-Darm-Problemen führen.

Deshalb beziehen uns in diesem Beitrag immer auf die Eigenschaften von Bierhefe, die in Reformhäusern oder gut sortierten Nahrungsmittelgeschäften erhältlich ist. Sie enthält weder Alkohol, Laktose und Gluten noch Konservierungsmittel.

Es handelt sich um ein einfaches Nahrungsergänzungsmittel, das sehr hilfreich sein kann.

Gesundheitsfördernde Eigenschaften von Bierhefe

Bierhefe ist ein gesundes Nahrungsergänzungsmittel

1. Die beste Vitamin-B-Quelle

Vitamin B liefert Energie, schützt das Immunsystem, sorgt für starke Haare, Knochen und Nägel und leistet außerdem noch vieles mehr. Darum ist es so ausschlaggebend für unseren Körper.

Leider kann Vitamin B  nicht im Organismus gespeichert werden. Es ist nämlich löslich und muss mit der Nahrung aufgenommen werden.

Zu den vorzüglichen Eigenschaften von Bierhefe gehört, dass sie eine der besten Quellen für Vitamin B ist. 

2. Reguliert den Cholesterinspiegel

Dieses Naturprodukt enthält ungesättigte Fettsäuren und Lecithin und ist deshalb auch hervorragend geeignet, um den Cholesterin- und Triglyceridspiegel zu regulieren.

3. Ausgezeichnetes Nahrungsergänzungsmittel

Die Eigenschaften von Bierhefe eignen sich bestens für Personen mit bestimmten Mangelerscheinungen: Sie kann zum Beispiel bei Anämie, Vitamin- oder Proteinmangel helfen.

Auch Sportler können daraus großen Nutzen aus den Eigenschaften der Bierhefe ziehen, da es sich um eine ausgezeichnete Energiequelle handelt.

Wer dieses Naturprodukt in die tägliche Ernährung aufnimmt, kann seinen Organismus mit Phosphaten, Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Nickel, Silizium, Chrom und anderen Nährstoffen versorgen.

4. Bei Bluthochdruck und Diabetes zu empfehlen

Bierhefe enthält keinen Zucker, ist arm an Natrium und trotzdem sehr nährstoffreich. Deshalb ist sie bei bestimmten Beschwerden oder Krankheiten besonders hilfreich.

Damit kann beispielsweise der Blutdruck reguliert werden. Der tägliche Konsum dieses Naturprodukts lohnt sich deshalb.

5. Regeneriert und heilt die Haut

Da Bierhefe, wie bereits erwähnt, wertvolle Vitamine der B-Gruppe enthält und auch eine natürliche Quelle für Zink und Biotin ist, kann damit der Stoffwechsel aktiviert und die Zellregeneration der Haut verbessert werden.

6. Gegen Verstopfung

Selbst bei Verstopfung kann Bierhefe wirken. Ein Teelöffel täglich versorgt den Körper mit wichtigen Ballaststoffen. Deswegen kann man mit ihr Verstopfung vorbeugen oder behandeln.

Unser Lesetipp:

Hausmittel mit Leinsamen gegen Verstopfung

7. Aktiviert das Immunsystem

Auch für das Immunsystem ist Vitamin B sehr wichtig. Dadurch können Fette, Proteine und Kohlenhydrate in Energie umgewandelt und die Abwehrkräfte gestärkt werden.

Der Organismus ist so resistenter gegen Krankheiten und man fühlt sich im Alltag besser.

8. Empfehlenswert bei chronischer Müdigkeit

Dieses Naturprodukt fördert die Synthese verschiedener Enzyme und verbessert zahlreiche chemische Prozesse im Organismus.

Es liefert Mineralstoffe, Proteine und Vitamine und ist deshalb insbesondere für Patienten, die an chronischer Müdigkeit leiden sehr hilfreich.

9. Reguliert die Schilddrüsenfunktionen

Ernährungsberater empfehlen Bierhefe im Falle von Hypothyreose, um die grundlegenden Funktionen der Schilddrüse zu regulieren.

Lies hierzu auch:

Wie gut geht es deiner Schilddrüse?

10. Wiederherstellung der Darmflora

Durch Nährstoffdefizit oder die Einnahme verschiedener Medikamente kann die Darmflora geschädigt werden, was grundlegende Körperfunktionen erschwert. Deswegen empfehlen wir in diesem Fall, täglich 1 bis 3 Teelöffel Bierhefe einzunehmen.

Die Eigenschaften von Bierhefe unterstützen deinen Körper dabei, die Darmflora wieder aufzubauen.

Wie wird Bierhefe eingenommen?

Bierhefe als Flocken

Dieses Naturprodukt kann in Reformhäusern, Lebensmittelgeschäften oder auch in der Apotheke gekauft werden. Es gibt verschiedene Formate, wie beispielsweise Tabletten oder Flocken. 

Normalerweise schmeckt natürliche Bierhefe schmeckt leicht bitter. Man entfernt jedoch bei den meisten Produkten die Bitterstoffe , damit das Nahrungsergänzungsmittel mit den Hauptmahlzeiten eingenommen werden kann.

Am besten kannst du die Flocken auf Salat, in Suppen, Eintöpfen, Säften oder auch in Nachspeisen verwenden. Alternativ kannst du Bierhefe in Tablettenform einnehmen.

Die empfohlene Tagesmenge liegt bei zwei bis drei Teelöffeln, die man über den Tag verteilt einnimmt.

Wenn du dich für Tabletten entscheidest, solltest du die Beschreibung genau lesen und dich an die Empfehlungen auf der Verpackung halten. Meist werden ungefähr 4 Tabletten täglich empfohlen.