Zuckerfreie Nachspeisen, die unglaublich lecker sind!

Diese Nachspeisen sind für Diabetiker und alle, die Wert auf eine gesunde, natürliche Ernährung legen, ausgezeichnet, denn sie enthalten keinen Zucker als zusätzliche Zutat. Du wirst diese Rezepte lieben. 

Es gibt viele zuckerfreie Nachspeisen, die unglaublich köstlich sind und einfach zubereitet werden können. Wir stellen dir heute verschiedene Möglichkeiten vor, die vielleicht zu deinen Lieblingsrezepten werden können.

Du kannst dir so eine Diät oder eine gesunde Ernährung versüßen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, denn diese Süßspeisen sind gesund und nährstoffreich.

Zuckerfreie Nachspeisen können genauso lecker wie alle anderen sein, du wirst kaum einen Unterschied merken. Du solltest keinesfalls von der Annahme ausgehen, dass zuckerfrei gleichbedeutend mit geschmacklos sein muss. Überzeuge dich selbst von unseren leckeren Rezepten!

Viele verzichten freiwillig auf Nachspeisen, da sie Wert auf ihre Figur legen oder gerade eine Abnehmdiät machen. Doch es gibt viele gesunde Möglichkeiten, die nur wenig Kalorien enthalten und in jedem Ernährungsplan Platz haben.

Die Rezepte, die wir dir heute vorstellen enthalten keinen Zucker als zusätzliche Zutat, sondern nur dein eigenen Zucker (Fruktose) der Früchte, die dafür verwendet werden. Eine ausgezeichnete Alternative zu kalorienreichen Nachspeisen!

Zuckerfreie Nachspeisen: Haferkekse mit Rosinen

Zutaten

  • 2 Bananen (60 g)
  • 1 ½ Tassen Haferflocken (300 g)
  • 2 Esslöffel Zimt (20 g)
  • ¼ Teelöffel Salz (3 g)
  • 2/4 Tasse Rosinen (50 g)

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 120º C vorheizen.
  2. Hafer, Zimt und Salz in einen Behälter geben.
  3. Die zwei Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Alle Zutaten gut vermischen und am Ende die Rosinen dazugeben.
  5. Forme mit den Händen mittelgroße Kekse.
  6. Ordne die Kekse auf einem Blech mit Backpapier an und backe sie danach 25 Minuten lang bei 180ºC.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Haferflocken sind gesund und einfach zuzubereiten

2. Spanische Krapfen aus dem Ofen

zuckerfreie Nachspeisen: spanische Krapfen

Zutaten

  • 3 Eier (180 g)
  • 1 Teelöffel Stevia
  • 1 Tasse Mehl (100 g)
  • Schale einer Zitrone (aus biologischem Anbau!)
  • 80 g Butter
  • 125 ml fettarme Milch
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel frische Hefe (10 g)

Zubereitung

  1. Die Milch langsam aufwärmen und die Butter darin schmelzen lassen.
  2. Danach Zimt, Stevia und die Zitronenschale dazugeben.
  3. Lasse alles 15 bis 25 Minuten ziehen, damit die Milch den Geschmack annimmt.
  4. Danach die Zitronenschale entfernen.
  5. Das Mehl sieben und in die kochende Milch rühren, bis sich die Masse von den Seiten des Topfes löst.
  6. Danach die den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.
  7. Dann die Eier dazugeben und alles gut verrühren.
  8. Achte dabei, dass eine glatte Masse entsteht.
  9. Die frische Hefe mit einem Löffel Wasser vermischen und danach zum Teig geben. Noch einmal alles gut verrühren.
  10. Fülle den Teig danach in einen Spritzbeutel und forme damit auf dem Blech mit Backpapier runde Kugeln.
  11. Backe diese 20 Minuten lang bei 170ºC. Danach die kleinen Krapfen mit einem Löffel umdrehen und weitere 15 Minuten lang backen.

3. Zuckerfreie Brownies mit Avocado

Zutaten

  • 3 Eier (180 g)
  • ½ Tasse Mehl (100 g)
  • ¼ Tasse gemahlene Nüsse (25 g)
  • ½ Tasse Kakaopulver (50 g)
  • 1 Teelöffel Vanille (5 g)
  • 2 Esslöffel Kokosöl (20 mL)
  • ¼ Tasse kalorienarmer Süßstoff (25 g)
  • 2 reife Avocado, in Stücke geschnitten (60 g)
  • 3 Tassen Bitterschokolade (300 g)
zuckerfreie Nachspeisen: Schokoladekuchen

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200ºC vorheizen.
  2. Die Schokolade im Wasserbad zusammen mit dem Kokosöl schmelzen.
  3. Die Avocados mit einer Gabel fein zerdrücken.
  4. Die geschmolzene Schokolade, das Avocadopüree, den Süßstoff, die Vanille und die Eier gut verrühren.
  5. Langsam Kakaopulver, Mehl und Nüsse dazurühren.
  6. Alles gut vermischen.
  7. Fülle diesen Teig in eine ausgefettete, gemehlte Kuchenform.
  8. Backe den Kuchen 15 Minuten lang. Du kannst die Stäbchenprobe machen, um zu wissen, ob er bereits fertig ist.
  9. Danach abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Noch ein interessanter Artikel: Rezept für leckeres, hausgemachtes Brot

4. Schokopralinen mit Erdbeeren 

Zutaten

  • 1 große Erdbeere
  • ½ Tasse Sahne (50 ml)
  • 1 Tasse Zartbitterschokolade ohne Zucker (100 g)
  • Erdbeermarmelade ohne Zucker 

Zubereitung

  1. Die Schokolade zusammen mit der Sahne bei mittlerer Temperatur schmelzen. Dabei ständig umrühren, damit die Mischung nicht anbrennt. Sobald eine homogene Creme entsteht, vom Herd nehmen.
  2. Die Hälfte dieser Mischung in die ausgewählten Förmchen füllen.
  3. Danach etwas Erdbeermarmelade auf die Schokolademischung geben und dann ganz kleine Erdbeerstückchen.
  4. Jetzt die restliche Schokolade in die Förmchen gießen, bis eine glatte Oberfläche entsteht.
  5. Danach im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen.
  6. Anschließend kannst du die Pralinen aus den Förmchen nehmen und servieren.

5. Gesundes Fruchteis

Zutaten

  • ½ Kiwi (15 g)
  • 1 Melonenscheibe (100 g)
  • 1 Tasse Erdbeeren (100 g)
  • ½  Tasse Himbeeren (50 g)
  • 200 ml natürlicher Ananassaft
  • 1 Scheibe natürliche Ananas (30 g)

Zubereitung

  1. Das Obst waschen und in kleine Stücke schneiden, die in die Eisförmchen gefüllt werden.
  2. Danach die Förmchen mit Ananassaft auffüllen.
  3. Den Eisstiel hineinstecken und alles mindestens eine Stunde lang ins Gefrierfach stellen.
  4. Danach kannst du das Eis aus den Förmchen nehmen und essen.

Zuckerfreie Nachspeisen können ganz einfach zubereitet werden und sind sehr gesund. Genieße diese Rezepte. Zu den Krapfen oder zum Brownie passt ein Kräutertee oder grüner Tee ausgezeichnet. Wir empfehlen dir auch weißen Tee, der viele gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweist.

Kategorien: Rezepte Tags:
Auch interessant