Wie kann man mit Tomaten den Blutdruck senken?

Auch wenn Tomaten helfen können, den Blutdruck zu regulieren, solltest du auf keinen Fall auf die vom Arzt verschriebenen Arzneimittel verzichten.

Wenn es darauf ankommt gesunde Lebensmittel auszusuchen, ist die Tomate ganz weit vorn im Rennen. Sie enthält sehr viele gute Eigenschaften, u. a. wirkt sie antioxidativ und entgiftend. Des Weiteren dient sie zur Vorsorge gegen diverse Krankheiten, sogar gegen verschiedene Krebsarten.

Außerdem enthält sie viele wichtige Vitamine wie Vitamin C und A. Vitamin C ist sehr wichtig zur richtigen Absorbierung von Eisen, welches u.a. notwendig ist um Wunden zu heilen und unser Immunsystem zu stärken. Vitamin A ist u. a. sehr wichtig für eine gesunde Haut, Augen und gesunde Atemwege.

Tomaten gegen einen erhöhten Blutdruck

Die Tomate ist auch ein Schutz für das Herz und die Gefäße, sie hilft den Bluthochdruck zu regulieren und zu senken. Sie enthält auch Kalium, ein Mineral, dass die Körperflüssigkeiten reguliert. Außerdem kann durch Tomaten die Ansammlung von Cholesterol an den Arterienwänden und somit ihre Verdickung vermieden werden, die zu Bluthochdruck führt.

Bluthochdruck wiederum führt dazu, dass das Herz mehr Kraft benötigt, das Blut und die Nährstoffe effizient zu den Organen zu transportieren, denn die Aterien, die das Blut transportieren haben einen kleineren Durchmesser. Diese Überanstrengung des Herzens führt schädigt dieses und auch andere wichtige Organe allmählich.

Denken Sie daran, dass dies für viele Herzprobleme verantwortlich ist. Die Folgen dieses Leidens sind u. a. Arteriosklerose, Angina pectoris, Nierenschäden, Sehschäden und Gehirnschlag.

Ist Bluthochdruck heilbar?

Blut

Bluthochdruck ist eine Erkrankung die man behandeln, allerdings nicht heilen kann. Sobald Bluthochdruck bei Ihnen diagnostiziert wurde, werden Sie Ihr ganzes Leben damit leben müssen. Eine radikale Veränderung der schlechten Angewohnheiten ist ausschlaggebend. Wenn Sie mehr Schäden vermeiden wollen, wählen Sie Lebensmittel, die bei der Regulierung des Bluthochdrucks helfen, wie z.B. die Tomate. Sie ist nicht nur gesundheitsfördernd sondern auch kalorienarm und hilft Ihnen, in Form zu bleiben.

Sie können Tomaten roh in Salaten verspeisen, in Soßenform oder als erfrischender Tomatensaft. Es hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab, wie Sie Tomaten genießen wollen.

Diese Empfehlungen schließen allerdings nicht den Gang zum Arzt aus. Sie sollten außerdem Ihren Salzkonsum kontrollieren und unter keinen Umständen die Einnahme der verschriebenen Medikamente weglassen. Wenn es in der Familie weitere Krankheitsfälle gibt oder wenn Sie übergewichtig sind und somit zur Risikogruppe gehören, sollten Sie noch mehr auf den Salzkonsum, Tabak und Stress achten.

Die regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks ist auch sehr wichtig, denn viele Menschen wissen nicht einmal, dass Sie an Bluthochdruck leiden, denn zu Beginn dieser Störung treten keine Symptome auf, während die Schäden im Stillen voranschreiten.

BluthochdruckWenn auch Tomaten helfen kann den Bluthochdurck zu kontrollieren, dürfen Sie nicht vergessen, dass weitere Maßnahmen getroffen werden sollten. Als erstes sollten Sie die Risikofaktoren vermeiden, treiben Sie mindestens 3 mal pro Woche Sport, kontrollieren Sie Ihren Cholesterinspiegel, trinken Sie nicht übermäßig viel Alkohol und vermeiden Sie gesättigte Fettsäuren.

Wenn Sie Ihr lebenlang keinen Sport getrieben haben, sollten Sie vor dem Beginn mit dem Training einen Arzt konsultieren. Ihr Arzt wird Ihnen dann mitteilen, ob Sie körperlich in der Lage sind, mit dem Training zu beginnen und welche Sportart für Sie angemessen ist.

Die Gesundheit kann von verschiedensten Krankheiten und Störungen beeinträchtigt werden, manche treten häufig auf, andere sind seltener. In vielen Fällen gibt es noch keine Heilungsmöglichkeit. Deshalb bleibt nichts anderes übrig, als zu handeln um einen starken und gesunden Körper zu bewahren.

Es gibt Faktoren die wir nicht beeinflussen können (z.B. Alter, Geschlecht und Rasse), die jedoch das Auftreten bestimmter Krankheiten bewirken können. Gegen diese Risikofaktoren kann jedoch viel unternommen werden.

Die Natur schenkt uns viele Möglichkeiten, uns zu schützen und zu stärken, nutzen Sie diese, um eine stabile und ausgeglichene Gesundheit beizubehalten.

Auch interessant