Wie du dir ein natürliches Peeling für Gesicht und Lippen zubereiten kannst

· 20 November, 2015
Es ist sehr wichtig, bei der Anwendung des Peelings vorsichtig zu sein, damit die Kristalle nicht Haut und Schleimhaut verletzen. Zum Schluss tragen wir Gesichtswasser auf, um die Poren zu verschließen

Die Gesichtshaut und insbesondere die Lippen sind sehr empfindlich und bedürfen einer besonderen Pflege, um gesund zu bleiben und strahlend schön zu sein. Seit der Antike werden daher zur Gesichtspflege verschiedene Mittelchen und Kuren eingesetzt, die die Haut von Unreinheiten befreien und das Hautbild verbessern sollen.

Eine Technik, die sich dabei bis heute durchgesetzt hat und die sich weiterhin zunehmender Beliebtheit erfreut, ist das Peeling.

Wer ein Peeling durchführt, nutzt ein Produkt, eine Creme, die adstringierende Eigenschaften aufweist, um eine Tiefenreinigung der Haut durchzuführen und abgestorbene Zellen und Verschmutzungen zu entfernen.

Wir widmen uns in diesem Artikel der Frage, wie du Gesicht und Lippen mit selbst hergestellten Peelings pflegen kannst.

Um das Thema einmal von der anderen Seite aufzurollen: 8 Mittel, die du nicht für deine Gesichtspflege verwenden solltest

 

Warum ist ein Peeling überhaupt notwendig?

Die Haut, vor allem die des Gesichts und der Hände, ist tagtäglich einer Vielzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die sind in der Regel eher schädlich als gesundheitsfördernd und führen dazu, dass die Haut trocken wird, dass Flecken auftauchen, dass sich Akne oder andere Erkrankungen entwickeln.

Die UV-Strahlung der Sonne und die Luftverschmutzung sind die beiden größten Feinde der Haut, sie setzen ihr zu und beschleunigen das Auftauchen von Alterserscheinungen.

Wenngleich die Haut ein großes Regenerationsvermögen aufweist und sich etwa einmal im Moment komplett selbst erneuert, so ist sie doch mit einem Übermaß von abgestorbenen Zellen und Schmutz überfordert. Die Regeneration kann dann nicht richtig stattfinden.

An dieser Stelle kommt das Peeling zum Einsatz. Die im Peeling enthaltenen Substanzen dringen auch in tiefer gelegene Hautschichten vor, helfen, abgestorbene Zellen auch hier zu entfernen und machen somit Platz für neue, gesunde Zellen.

Ein natürliches Peeling für das Gesicht

Peeling

Natürliche Peelings sind eine ausgezeichnete Alternative zur Gesichtspflege und in der Regel weit weniger aggressiv als die kommerziell erhältlichen Produkte. Letztere enthalten oft Substanzen, die bei empfindlicher Haut zu Reizungen und anderen Reaktionen führen können.

Wir stellen dir deshalb heute ein Rezept vor, mit dem du ein Peeling herstellen kannst, das besonders für das Gesicht geeignet ist. Es ist hypoallergen und spendet Feuchtigkeit, damit deine Haut jung und strahlend bleibt.

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 3 EL brauner Zucker (30 g)
  • 1 TL Vanilleextrakt (4 g)

Zubereitung

  • Schäle die reife Banane und zerquetsche sie mit einer Gabel in einer Schüssel oder auf einem Teller.
  • Gib dann den Zucker und das Vanilleextrakt zum Bananenbrei. Vermische alles zu einer cremigen Paste.
  • Nimm eine kleine Menge dieser Paste und trage sie mit sanften, massierenden Bewegungen auf dein Gesicht auf. Sei vorsichtig, damit die Zuckerkristalle die Haut nicht reizen.
  • Lass das Peeling fünf Minuten wirken und spüle es dann ab.
  • Wir empfehlen dir die Anwendung dieses Peelings einmal pro Woche. Es ist sehr wirksam, aber wenn es zu häufig angewendet wird, dann kann es der Haut schaden.

Auch in den Achselhöhlen ist die Haut empfindlich und natürlichen Produkten sollte der Vorzug gegeben werden: Natürliches Deodorant selbst herstellen

Ein natürliches Peeling für die Lippen

Peeling für die Lippen

Die Lippen sind von einer sehr zarten Hautschicht bedeckt, der wir oft nicht die notwendige Aufmerksamkeit widmen. Wenn wir bemerken, dass die Lippen trocken sind, tragen wir in der Regel ein feuchtigkeitsspendendes Mittel auf, einen Lippenbalsam oder eine Creme. Für den Moment lindert das die Symptome trockener Lippen und lässt sie etwas besser aussehen.

Das Problem an dieser Vorgehensweise ist, dass die abgestorbenen Zellen und Unreinheiten genau hier haften bleiben und die Lippen schnell wieder trocken und rissig erscheinen, wenn der Lippenbalsam eingezogen ist.

Deshalb ist es wichtig, ab und zu ein sanftes Peeling durchzuführen, um sämtliche toten Hautbestandteile zu entfernen. Dann erfolgt eine Feuchtigkeitspflege.

Dabei muss berücksichtigt werden, wie empfindlich die Lippen sind. Sehr kräftige, gar aggressive Produkte dürfen hier nicht zum Einsatz kommen. Deshalb stellen wir dir nun ein Lippenpeeling vor, mit dem du diese Pflege durchführen kannst, ohne den Lippen zu schaden.

Zutaten

  • ½ EL Zucker (5 g)
  • ½ EL Jojobaöl (10 ml)
  • 1-3 Tropfen Minz- oder Vanilleöl

Zubereitung

  • Bereite aus allen Zutaten eine Mischung zu und trage diese dann in kreisförmigen Massagen auf deine Lippen auf. Nimm dir dazu ein bis zwei Minuten Zeit.
  • Lass das Peeling drei Minuten einwirken und spüle es dann ab.
  • Wiederhole diese Behandlung zwei- bis dreimal pro Woche.

Tipps für ein noch besseres Ergebnis

Peeling für das Gesicht

Da das Ziel der vorgenannten Behandlungen eine jung aussehende, strahlende Haut ist, sollten auch diese abschließende Ratschläge beachtet werden.

Gesichtswasser

Nachdem du das Gesichtspeeling durchgeführt hast, trägst du am besten noch ein Gesichtswasser auf. Das erlaubt dir, die Poren der Haut zu schließen und verhindert, dass sich schnell wieder abgestorbene Zellen und Unreinheiten ansammeln.

Gesichtswasser tragen sehr viel zur Gesundheit deiner Haut bei. Sie wirken nicht nur reinigend, sondern auch stärkend, was dem Auftreten von Fältchen und schlaffer Haut vorbeugt.

Feuchtigkeitspflege

Ganz zum Schluss der Schönheitspflege kommt eine Feuchtigkeitscreme zum Einsatz. Mit ihr wird das ganze Gesicht eingecremt und hydriert, die Lippen eingeschlossen. So lassen sich trockene Haut und trockene Lippen vermeiden.