Wie du deine Sucht nach Essen in den Griff bekommen kannst

8 Juni, 2018
Wunderdiäten versprechen spektakuläre Ergebnisse nach kurzer Zeit und ohne viel Anstrengung. Meistens kommen sie kurz vor dem Sommer bei der berühmten Mission-Bikini zum Einsatz. Die Sucht nach Essen ist bei strikten Diäten jedoch nur schwer zu kontrollieren.

Viele Diäten scheitern, da man dabei auf bestimmte Lebensmittel verzichten muss. Es fällt oft schwer, Essgelüste zu kontrollieren, deshalb zeigen wir dir heute verschiedene Methoden, um die Sucht nach Essen in den Griff zu bekommen.

Keine „Wunderdiäten“ machen

Auf Wunderdiäten verzichten und die Sucht nach Essen in den Griff bekommen

Diese Diäten versprechen spektakuläre Ergebnisse nach kurzer Zeit und ohne viel Anstrengung. Meistens kommen sie kurz vor dem Sommer bei der berühmten Mission Bikini zum Einsatz. Die Sucht nach Essen ist bei strikten Diäten jedoch nur schwer zu kontrollieren.

Die meisten Ratschläge von Wunderdiäten sind falsch und für die Gesundheit schädlich. 

Einige Beispiele:

  • Trennkost von Hay: Sie begann sich in den 1920er Jahren zu verbreiten und empfahl, Eiweiß und Kohlenhydrate nicht in der gleichen Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dies ist ein Beispiel für vollkommen falsche Informationen, auch wenn die Folgen nicht allzu schlimm sind.
  • Atkins-Diät: diese Diät besteht darin, Kohlenhydrate so stark wie möglich zu reduzieren, zum Beispiel Getreide, Milch, Hülsenfrüchten und gezuckerte Produkte.

Auch wenn eine gesunde Ernährung nicht zu viele Kohlenhydrate enthalten sollte, handelt es sich dabei um wichtige Nährstoffe, auf die wir nicht verzichten sollten.

  • Dukan-Diät: Diese Diät basiert auf dem Verzehr von eiweißhaltigen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Eiern. Das Hauptproblem ist, dass sie nicht besonders ausgewogen ist und deswegen gesundheitsschädlich sein kann.

Im Allgemeinen bewirken Wunderdiäten, dass nach Beendigung mehr Fett im Körper angesammelt wird und es zum gefürchteten Jojo-Effekt kommt. Auf diese Weise versucht der Körper, das Nährstoff-Defizit während der Diät zu kompensieren. Die ganze Anstrengung ist umsonst.

Auch interessant: Welche Blitzdiät ist besonders gesund?

Nicht das Frühstück auslassen

Wenn du deine Sucht nach Essen in den Griff bekommen willst, solltest du nicht das Frühstück auslassen

Das Frühstück auszulassen ist ein sehr verbreiteter Fehler, den viele Menschen bei ihrer täglichen Ernährung machen. Wenn du Gewicht verlieren und deine Ernährung kontrollieren willst, ist es wichtig, dass du auf die erste Mahlzeit des Tages nicht verzichtest.

Andernfalls bist du mittags so hungrig und unruhig, dass du dich beim Mittagessen überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hast.

  • Anstatt das Frühstück auszulassen oder weniger zu essen, solltest du lieber gesättigte Fettsäuren wie Butter oder Gebäck durch andere Lebensmittel wie Obst oder Getreide ersetzen.
  • So ist deine Ernährung ausgewogener und nahrhafter.

Lies auch: 6 Früchte, mit denen du ganz einfach abnehmen kannst

5 Mahlzeiten pro Tag

Die Sucht nach Essen zu überwinden, ist besonders schwierig, wenn man Hunger leidet. Deswegen solltest du mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu dir nehmen, also drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten.

Das hilft gegen das Hungergefühl und die Lust auf Süßes. Damit du diesen Rat einhalten kannst, solltest du deinen Zeitplan so anpassen, damit du die fünf Mahlzeiten zu dir nehmen kannst.

Mit 5 Mahlzeiten täglich die Sucht nach Essen in den Griff bekommen

Keine Lebensmittel verbieten

Wenn du dir bestimmte Lebensmittel ganz verbietest, denkst du besonders oft daran und entwickelst eine große Lust darauf. Wenn du dich nicht vegetarisch oder vegan ernährst oder aus anderen moralischen Überzeugungen auf bestimmte Lebensmittel verzichtest, solltest du dir am besten gar nichts verbieten.

Weniger gesunde oder sehr kalorienreiche Lebensmittel solltest du jedoch nur in geringen Mengen essen. Dazu gehören beispielsweise: Süßigkeiten, Schokolade, Eis, Bonbons…

Indem du nur an einem Wochentag auf bestimmte Lebensmittel verzichtest, kannst  du weiterhin das essen, was dir schmeckt und gleichzeitig die Menge kontrollieren.

Außerdem solltest du dich zum Essen hinsetzen und dir Zeit lassen. So fühlst du dich schneller satt. Wenn du langsam isst, nimmst du insgesamt geringere Mengen zu dir.

Wenn du vor den Mahlzeiten extrem hungrig und unruhig bist, ist dieser Punkt besonders wichtig für dich.

Auch interessant