Wie du 4 natürliche Lufterfrischer für die Küche herstellst

25 Juli, 2019
Manche Lebensmittel verbreiten in der Küche starke und unangenehme Gerüche. Möchtest du auch gerne wissen, wie du sie mit natürlichem Raumduft beseitigen kannst? Es ist ganz einfach, daher stellen wir dir heute 4 interessante Möglichkeiten vor!

Die Küche ist einer dieser Räume, in denen sich oft unangenehme Gerüche breit machen. Beim Kochen von Kohl, Hülsenfrüchten, Fisch oder sonstigen Speisen reicht der Abzug oft nicht aus, um die Dunstwolke zu beseitigen. In dem Fall helfen natürliche Lufterfrischer für die Küche, die du ganz einfach selbst herstellen kannst.

Vor allem in der Küche bevorzugen die meisten Leute Raumdüfte aus natürlichen Zutaten, um unerwünschte Gerüche zu neutralisieren. Während herkömmliche Produkte tendenziell zwar stärker wirken und langlebiger sind, enthalten sie doch oft bedenkliche Inhaltsstoffe, die die Atemwege reizen oder Allergien auslösen können.

Zum Glück gibt es jedoch eine ganze Reihe natürlicher Zutaten, mit denen du die Luft in deiner Küche erfrischen und Gerüche beseitigen kannst. Und das ohne dir und deiner Familie zu schaden. Außerdem sind sie natürlich auch viel umweltfreundlicher, da sie komplett frei von schädlichen Chemikalien sind. Probier es aus!

Natürliche Lufterfrischer für die Küche

Natürliche Lufterfrischer für die Küche sind ökologisch unbedenklich und beseitigen unerwünschte Gerüche ganz ohne Nebenwirkungen. Du kannst sie schnell und einfach aus natürlichen Bestandteilen wie  Kräutern, Gewürzen oder Zitrusschalen herstellen, die einen frischen Duft im Raum verbreiten.

Gleichzeitig können die darin enthaltenen Substanzen dir helfen, unerwünschte Insekten aus der Küche fernzuhalten. Also worauf wartest du noch?

1. Natürlicher Lufterfrischer aus Zitrusfrüchten

natürliche Lufterfrischer für die Küche aus Zitrusfrüchten

Einer der besten Düfte verbreitet der aus den Schalen von Zitrusfrüchten hergestellte natürliche Lufterfrischer für die Küche. Dieser stellt nicht nur eine besonders günstige Möglichkeit dar, Gerüche zu neutralisieren, sondern ist zudem auch sehr wirksam. Sogar gegen den Geruch von Fisch und Frittiertem kommt er an.

Zutaten

  • Zitrusschalen (z.B. Orange, Zitrone, Mandarine)
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • 1 Apfel (optional)
  • 3 Gewürznelken (optional)

 Was musst du tun?

  • Zuerst einmal schneide die Schalen der verschiedenen Zitrusfrüchte in Stücke.
  • Anschließend gib sie mit dem Wasser in einen Topf und bring das Ganze zum Kochen.
  • Sobald das Wasser den Siedepunkt erreicht, reduziere die Temperatur auf ein Minimum und lass die Schalen noch etwa 20 Minuten köcheln.
  • Wenn dabei viel Wasser verdunstet, füge etwas mehr hinzu, um die Kochzeit zu verlängern.
  • Wichtig dabei ist, keinen Deckel zu verwenden, damit der Wasserdampf die Aromen der kochenden Zitrusschalen in der ganzen Küche verbreiten kann.
  • Wenn du möchtest, gib noch einen zerteilten Apfel mitsamt Haut sowie einige Nelken hinzu. So verleihst du dem Lufterfrischer eine besondere Note.
  • Schalte schließlich den Herd ab und lass den Top einfach stehen, damit die Dämpfe weiterhin schlechte Gerüche beseitigen können.
  • Dann bewahre die Flüssigkeit mit allen Zutaten verschlossen im Kühlschrank auf. Das nächste Mal, wenn es unangenehm riecht, kannst du die Schalen dann einfach wieder aufkochen.

2. Natürlicher Lufterfrischer mit Kräutern

Kräuter als natürliche Lufterfrischer

Duftende Kräuter eignen sich immer ausgezeichnet, um ungewünschte Gerüche im Haus zu beseitigen. In diesem Fall nutzen wir sie als Grundbestandteil eines natürlichen Lufterfrischers für die Küche. Damit erhältst du im Handumdrehen eine frische mediterrane Brise, in der sich jeder wohlfühlen wird. Versuche es doch mal!

Zutaten

  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 3 Tassen Wasser (750 ml)

Zubereitung

  • Zu Beginn zupfe erst einmal die Blättchen des Rosmarin- und des Thymianzweigs ab.
  • Anschließend bring das Wasser zum Kochen und gib die Kräuter hinzu.
  • Sobald der Siedepunkt erreicht ist, reduziere die Temperatur und lass die Kräuter noch 10 bis 15 Minuten köcheln.
  • Lass den Topf unbedeckt, damit die Kräuterdämpfe in deiner Küche verströmen und ungewünschte Gerüche neutralisieren können.
  • Wenn du möchtest, kannst du die abgekühlte Flüssigkeit dann in eine Sprühflasche füllen. Auf diese Weise kannst du, wann immer es nötig ist, ein wenig Duft versprühen.

Das könnte dich auch interessieren:
4 Tricks gegen üble Gerüche aus dem Abfluss

3. Kaffeebohnen: der einfachste natürliche Lufterfrischer für die Küche

geröstete Kaffeebohnen als Lufterfrischer für die Küche

Wer liebt es nicht, das köstliche Aroma von frisch geröstetem Kaffee? Da liegt es doch nur nahe, sich den Duft zunutze zu machen und damit unangenehme Gerüche in der Küche zu beseitigen. Das Beste daran ist, dass du einfach die ganzen Bohnen als Raumduft verwenden kannst, ohne sie groß zu verarbeiten. 

Zutaten

Wie gehst du vor?

  • Gib die Kaffeebohnen in eine Pfanne und röste sie darin etwa 3 bis 5 Minuten auf niedriger Temperatur.
  • Du wirst sofort feststellen, wie der wunderbare Duft des Kaffees in der Küche verströmt.
  • Wenn du möchtest, kannst du den Kaffee anschließend in einer Schüssel oder auf einem Teller in deiner Küche platzieren. So werden sie dir noch eine Weile als Raumduft Freude bereiten.

4. Natürlicher Lufterfrischer aus Essig und Nelken

Der Duft von Nelken neutralisiert schlechte Gerüche

Dass weißer Essig sich optimal zum Reinigen der Küche eignet, weißt du bestimmt schon. Denn er beseitigt nicht nur schlechte Gerüche und wirkt fettlösend, sondern desinfiziert auch.

Um einen natürlichen Lufterfrischer herzustellen, kombinieren wir den Essig mit Nelken. So kannst du seine reinigende Kraft nutzen, während die Nelken für guten Geruch sorgen.

Lies auch: Natürliche Reinigungsmittel für Herd und Mikrowelle

Zutaten

  • 1/2 Tasse Weißweinessig (125 ml)
  • 1/2 Tasse Wasser (125 ml)
  • 6 Nelken

Zubereitung

  • Gib zuerst den Essig in einen Topf und verdünne ihn mit der gleichen Menge Wasser. Dann bring die Flüssigkeit zum Kochen.
  • Sobald sie heiß ist, gib die Nelken hinzu und lass sie gut durchziehen.
  • Während es abkühlt verteilt sich der neutralisierende Raumduft in der Küche.
  • Anschließend fülle deinen Lufterfrischer in eine Sprühflasche und benutze ihn bei Bedarf.
  • Das Beste daran ist: du kannst dieses Nelken-Essig-Spray nicht nur als Raumduft, sondern auch als Putzmittel verwenden. Sprühe einfach deine Arbeitsfläche, den Herd und Kühlschrank damit ein, um sie zu reinigen und somit störende Gerüche zu beseitigen.

Das waren unsere 4 Tipps für natürliche Lufterfrischer in deiner Küche. Hast du schon einen davon ausprobiert? Such dir den Duft aus, der dich am meisten anspricht und werde schnell und effektiv störende Gerüche los! Wenn du die Küche auch insgesamt gut sauber hältst, erleichtert das natürlich Vieles.

Viel Spaß beim Ausprobieren!