4 Tipps zur Desinfektion von Küchenlappen

· 8 Februar, 2019
Nicht nur die Desinfektion von Küchenlappen ist wichtig. Auch solltest du jeweils verschiedene Putzlappen für die unterschiedlichen Flächen und Bereiche verwenden. Dadurch vermeidest du, dass sich eventuelle Keime übertragen. Außerdem solltest du deine Küchenlappen vor dem Trocknen gut ausspülen.

Nein, den Gegenstand, den sicher auch du am häufigsten in der Küche verwendest, ist nicht die Pfanne oder die Mikrowelle. Es ist der Küchenlappen!

Natürlich gibt es vielfältige Varianten davon: Die Putztücher können beispielsweise aus Baumwolle, Kunstfaser oder Mikrofaser sein. Doch egal, aus welchem Material die Küchenlappen sind: Sie verschmutzen alle gleichermaßen.

Eine wirklich wirksame Reinigung dieser Reinigungstücher kann durchaus kompliziert sein. Denn oft passiert es, dass sie trotz aller Bemühungen immer noch sehr schlecht riechen.

Darüber hinaus sorgst du dich natürlich auch um die Gesundheit deiner Familie. Denn in den Küchenlappen sammeln sich zahlreiche Bakterien und Mikroben an.

Aber keine Panik: In diesem Artikel findest du praktische Tipps für die richtige Desinfektion deiner Küchenlappen!

Super Tipps für die Desinfektion von Küchenlappen

Küchenlappen in Geschirrspüler reinigen

Du wirst sehen: Mit diesen Tipps werden Schimmel, Feuchtigkeit, Keime, Bakterien und Mikroben genauso schnell verschwinden wie sie aufgetaucht sind! Denn hier greifen wir das Problem an seiner Wurzel an. Und die Resultate sind fast unmittelbar zu sehen.

Probier es einfach mal aus und lass dich überraschen!

1. Ammoniakwasser

Ammoniakwasser (oder auch Salmiakgeist) kann eine große Hilfe bei zahlreichen Aufgaben im Haushalt sein. In diesem Fall gibst du sämtliche Küchenlappen in eine Schüssel mit etwas Wasser und fügst ein paar Tropfen Ammoniakwasser hinzu.

Dann lässt du das Ganze einfach für ein paar Stunden stehen. So weichen die Lappen gut durch und die Verschmutzungen lösen sich.

  • Im Anschluss nimmst du die Küchenlappen wieder heraus und steckst sie in die Waschmaschine. Dabei solltest du einen separaten Waschgang nur mit diesen Putztüchern machen. Auch ist es besser, keinen Weichspüler zu verwenden.

Wusstest du schon? Reinigung und Desinfektion des Kühlschranks mit 5 Hausmitteln

2. Geschirrspüler

Die meisten waschen ihre Küchenlappen in der Waschmaschine. Eine weitere Möglichkeit ist, dafür den Geschirrspüler zu benutzen. Allerdings  musst du dabei unbedingt eine hohe Temperatur einstellen.

So kannst du deine Wischlappen ebenfalls gründlich reinigen und desinfizieren. Dabei musst du nur darauf achten, die Lappen richtig im Geschirrspüler zu positionieren.

  • Versuche, sie so hineinzulegen, dass sie sich nicht in den Schienen und den Spiralen etc. des Geschirrspülers verfangen oder die Wasserzufuhr blockieren.

3. Abkochen

Kochendes Wasser entfernt sehr effektiv Schmutz und vor allem Fett, das sich im Küchenlappen befinden kann. Tatsächlich ist es eine der am häufigsten verwendeten Methoden, um Reinigungstücher zu desinfizieren.

  • Dazu bringst du einfach Wasser in einem Topf zum Kochen. Dann gießt du dieses in einen hitzebeständigen Behälter.
  • Nun gibst du die Lappen zusammen mit etwas Spülmittel sowie etwas Bleichmittel in diesen Behälter. Lass alles einige Stunden lang gut einweichen, solange, bis das Wasser kalt ist.
  • Anschließend gründlich mit Wasser ausspülen und dann draußen zum Trocknen auslegen. Oder du benutzt den Wäschetrockner dazu.

4. Essig

Herd wird mit Küchenlappen und Gummihandschuhen geputzt

Essig ist sehr empfehlenswert zur Beseitigung von schlechten Gerüchen. Zudem wirkt er gleichzeitig als natürliches Desinfektionsmittel. Essig kann recht aggressiv sein, um Bakterien abzutöten. Aber keine Sorgen, dadurch werden deine Küchenlappen nicht beschädigt.

  • So wie im vorhergehenden Tipp kannst du auch hier eine Schüssel mit heißem Wasser nehmen. Dann die Lappen hineingeben, reichlich Essig hinzufügen und einige Stunden einwirken lassen.
  • Anschließend mit Wasser ausspülen und an der Luft trocknen lassen.

Vielleicht auch noch interessant für dich: Saubere Küche ohne Chemie

Praktische Tipps für deine Küchenlappen

Nicht nur eine gute Reinigung der Lappen ist wichtig. Darüber hinaus gibt es auch ein paar andere praktische Tipps, wie du sie richtig verwendest.

Hier also noch ein paar Ratschläge, die du beim Betreten deiner Küche immer im Hinterkopf behalten solltest:

  • Ganz wichtig: Benutze nicht den gleichen Lappen für alles. Ideal ist es, verschiedene Reinigungstücher für die unterschiedlichen Bereiche der Küche zu haben: Also beispielsweise eins für Schneidebretter für Fisch und ein anderes für die, auf denen du Fleisch schneidest. Wiederum ein anderes solltest du für die Reinigung der Arbeitsflächen verwenden. Und ein weiteres für das Trocknen der Hände etc.
  • Auch solltest du dir nicht unmittelbar nach dem Schneiden roher Lebensmittel die Hände abtrocknen: Zuerst heißt es stets: Hände waschen!
  • Zum Saubermachen von Arbeitsflächen benutzt du natürlich einen Küchenlappen, wann immer es nötig ist. Aber anschließend solltest du diesen gut mit Wasser ausspülen. Denn er sollte keinen Schmutz ansammeln, sonst wird er schnell zu einer der gefürchteten Keimschleudern.
  • Am Ende der Küchentätigkeit solltest du die Wischlappen nicht irgendwo zusammengeknüllt liegen lassen. Stattdessen ist es ratsam, sie ausgebreitet hinzulegen oder sie aufzuhängen. So trocknen sie besser.
  • Beim Waschen der Reinigungstücher in der Waschmaschine solltest du unbedingt eine Temperatur von über 60ºC einstellen. Denn dann werden sie richtig sauber.
  • Nutze das Sonnenlicht. Die Sonne kann dir tatsächlich helfen, die schwierigsten und hartnäckigsten Flecken zu entfernen. Lege die Küchenlappen in der Sonne aus, am besten bei direkter Sonneneinstrahlung. Obst- oder Gemüseflecken verschwinden so auf geradezu magische Weise.

Der Unterschied zwischen reinigen und desinfizieren

Wenn es um das Thema Sauberkeit geht, ist „reinigen“ und „desinfizieren“ nicht dasselbe. Hier erklären wir dir die Unterschiede:

  • Zum Reinigen oder Saubermachen brauchst du Wasser und Seife, um Schmutz sowie einige Keime zu entfernen. Doch dabei werden nicht alle Keime, die sich auf der Arbeitsfläche oder dem Produkt befinden, entfernt.
  • Um zu desinfizieren, sind stärkere Putzmittel erforderlich. Denn diese sind in der Lage, fast sämtliche vorhandenen Mikroben, Bakterien und Keime zu beseitigen.

Im Allgemeinen lässt sich eine Küche mit der ganz normalen täglichen Reinigung in einem adäquaten hygienischen Zustand erhalten. Das heißt, sie ist angemessen sauber und für das Zubereiten von Mahlzeiten geeignet.

Dennoch ist es ratsam, hin und wieder Arbeitsflächen, Küchenlappen sowie Schneidebretter mit stärkeren Produkten zu desinfizieren. Denn so beugst du einer eventuellen Erkrankung durch Keime vor.

Du siehst: Es gibt recht viele Methoden zur Reinigung von Küchenlappen.Worauf wartest du also noch? Probier sie einfach mal aus!