Was vorbeugend gegen Altersflecken hilft

· 10 Juli, 2018
Altersflecken auf den Händen verraten mehr über dein tatsächliches Alter als Falten um die Augen. Doch du kannst vorbeugen.

Mit dem Alter tauchen nicht nur Falten auf, sondern auch Altersflecken, die dein wahres Alter verraten. Sie sind gutartig, aber aufgrund ihrer „Ehrlichkeit“ nicht gerade beliebt. Du kannst ihnen vorbeugen, wenn du früh genug damit anfängst! Hier findest du verschiedene Tipps gegen Altersflecken.

Was genau sind Altersflecken?

Altersflecken sind tatsächlich ein Phänomen, das erst auftritt, wenn zwei Faktoren zutreffen:

  • ein gewisses Lebensalter und/oder
  • UV-Strahlung.

Altersflecken entstehen also auf solchen Hautbereichen, die über das Leben verteilt besonders viel UV-Strahlung abbekommen haben. Das ist das Gesicht, die Handrücken, manchmal auch Unterarme, Hals und Dekolletee.

Die Flecken sind gutartige Ansammlungen eins Hautpigments, welches etwas wachsartig wirkt. Nichtsdestotrotz solltest du alle Hautflecken, egal ob Sommersprossen, Altersflecken oder Leberflecken, regelmäßig (mindestens ein Mal im Jahr) vom Hautarzt untersuchen lassen, um bösartige Hautveränderungen auszuschließen.

Haut pflegen mit SonnencremeVorbeugung gegen Altersflecken

Ein konsequenter UV-/Sonnenschutz der fraglichen Bereiche der Haut ist die einzige mögliche Vorbeugung. Das bedeutet, dass du die Hautbereiche, die grundsätzlich der UV-Strahlung ausgesetzt sind, vor Sonnenlicht schützen solltest:

  • Verwende Gesichtspflege mit Lichtschutzfaktor.
  • Wähle Handcreme mit UV-Filter.
  • Trage Sonnencreme auf Unterarme, Ausschnitt oder Hals auf oder verwende entsprechende Bekleidung.

Je höher der Lichtschutzfaktor, desto besser. Achte auch im Winter darauf. Im Alltag empfiehlt es sich jedoch, für kurze Aufenthalte im Freien auf Sonnenschutz zu verzichten, um die körpereigene Produktion von Vitamin D nicht zu unterbinden. Je jünger du bist, wenn du diese konsequente Vorbeugung startest, desto effektiver!

Wie kann man die Flecken entfernen?

Altersflecken lassen sich mit verschiedenen Methoden entfernen. Da sie gutartig sind, musst du jedoch die Kosten dafür selber tragen.

Solange sie nicht krankhaft sind, beispielsweise bei Hautkrebs, gibt es aus medizinischer Sicht keinen Grund, um Hautflecken aufzuhellen. Es liegt ganz allein im Auge des Betrachters, ob Hautflecken störend sind oder nicht. Folgende Methoden bieten sich an:

  • Lasertherapie
  • Fruchtsäure
  • Vitamin-A-Säure-Anwendung
  • Präparate mit Rucinol

Ganz wichtig: Nach erfolgreicher Entfernung der Flecken ist konsequenter Schutz vor UV-Strahlung unabdingbar, um dem erneuten Auftreten vorzubeugen.

Was kannst du daheim gegen Altersflecken tun?

Möchtest du deine Altersflecken ohne kostspielige Laserbehandlung loswerden, so haben wir schlechte Nachrichten; es wird nicht funktionieren. Du kannst nur versuchen, durch Peelings und andere abrasive Methoden die Färbung der Hautflecken zu mildern, die Flecken also heller erscheinen zu lassen.

Durch Peeling wird zum Beispiel die oberste Hautschicht entfernt und eine darunterliegende, hellere Hautschicht tritt an die Oberfläche. Ein wöchentliches Peeling ist also geeignet, um deine ungeliebten Hautflecken dauerhaft hell zu halten. Unterstützend kannst du noch folgende Hausmittel anwenden:

Zitrone gegen AltersfleckenFruchtsäure

Ein günstiges und einfaches Peeling erhältst du, wenn du viel Haushaltszucker oder Salz mit etwas Zitronen- oder Orangensaft zu einem körnigen Brei vermengst und diesen als Peeling nutzt. Die in den Zitrusfrüchten enthaltene Fruchtsäure hilft zusätzlich, das Peeling zu verstärken. Es gibt auch medizinische Peelings mit konzentrierter Fruchtsäure, welches du bei Kosmetikern erhalten kannst.

Milchsäure

Joghurt enthält Milchsäure, die ähnlich wie die zuvor beschriebene Fruchtsäure hilft, die obersten Hautschichten aufzuweichen und beim anschließenden Peeling oder Abfrottieren der Haut zu entfernen. Milchsäure ist in vielen Milchprodukten enthalten, besonders aber in Joghurt, saurer Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir und Buttermilch.

Trage jeden Abend ein Sauermilchprodukt deiner Wahl messerrückendick auf den von unerwünschten Flecken betroffenen Bereich der Haut auf und lasse die Maske mindestens 30 Minuten einwirken, bevor du sie abwäschst.

Aloe vera gegen AltersfleckenAloe vera

Das Gel der Aloe vera wirkt natürlich nicht aufhellend, aber es beruhigt deine Haut nach dem Peeling, insbesondere nach einem Peeling, welches du mit Fruchtsäuren angereichert hat. Wasche das Peeling rückstandsfrei von der Haut und trage anschließend reines Aloe-Gel auf die Haut auf.

Du wirst sehen, wie die durch Peeling gerötete oder gereizte Haut gekühlt wird, sich beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt wird.