Warum Zitrusfrüchte beim Abnehmen helfen. 5 Rezeptideen

· 30 Dezember, 2018
Zitrusfrüchte können dich beim Abnehmen unterstützen. Wir haben Rezeptideen für dich!

Wie Zitrusfrüchte beim Abnehmen helfen. Sie sind gesund, so viel ist klar. Aber sie können dir auch beim Abnehmen helfen!

Du musst sie nur richtig anwenden. Aber das erklären wir dir in diesem Artikel. Wir haben außerdem leckere Rezeptideen für dich, mit denen du Zitrusfrüchte lecker verarbeiten kannst.

Das Gesunde an Zitrusfrüchten

Der Begriff „Zitrusfrüchte“ wird sofort mit Zitronen sowie Orangen verbunden. Es gibt aber noch mehr Zitrusfrüchte! Darunter fallen auch Limetten, Mandarinen, Clementinen, Pampelmusen, Bitterorangen sowie die riesengroßen Pomelos.

Zitrusfrüchte unterstützen auch dein Immunsystem durch ihren hohen Gehalt an Vitamin C und beugen so zum Beispiel Erkältungskrankheiten vor. Zitrusfrüchte können dich auch dabei unterstützen, Fett zu verlieren und abzunehmen.

Lesetipp: Wirksam abnehmen mit der Fettstoffwechsel-Diät

Denn Zitrusfrüchte enthalten nicht nur Zitronensäure, sondern auch natürliche Bitterstoffe. Diese wirken als natürliche Appetitzügler. Außerdem wirken diese Bitterstoffe gegen Bakterien, Krebs und Entzündungen und senken Cholesterin.

Sollen Bitterstoffe appetitzügelnd wirken, darf man sie aber nicht unter Süßungsmitteln „verstecken“! Besonders viele Bitterstoffe stecken in der Schale der Zitrusfrüchte – besonders in den weißen Bereichen.

zitrusfrüchteWelche Zitrusfrüchte bevorzugen?

Grundsätzlich gilt: Wenn du die Zitrusfrüchte im Ganzen verwendest, um an die Bitterstoffe unter der Schale zu kommen, müssen sie unbedingt aus biologischem Anbau sein, es soll ja gesund und nicht giftig sein!

Die Schale von Zitrusfrüchten wird im konventionellen Anbau und Handel nicht nur mit Pestiziden, sondern auch mit Fungiziden behandelt, damit die Früchte dann auf ihrem Weg vom Baum zum Laden (und bei der teils langen Lagerung) nicht anfangen, zu schimmeln.

Um den Früchten noch attraktiven Glanz zu geben, wird alles mit einer Wachsschicht versiegelt. Und das würdest du alles trinken. Guten Appetit! Daher verwende bitte immer nur Zitrusfrüchte aus biologischem Anbau.

Welche Zitrusfrüchte das dann letztendlich sind, ob Zitrone, Orange, Pampelmuse, Mandarine oder andere, das bleibt dir selbst überlassen.

Rezeptideen

Damit du die gesunden Früchte öfter auf deinen Teller bekommst, haben wir für dich 5 leckere Rezeptideen. Probiere sie aus und integriere mehr Zitrusfrüchte in deine tägliche Ernährung!

Zitronensaft_bei_VerdauungsproblemenZitronade

Die „Orangeade“, ist das Äquivalent von „Limonade“ aus Orangen. Du kannst aber auch jede andere Zitrusfrucht verwenden, ganz nach deinem Geschmack! Es ist ganz einfach, du brauchst dazu nur eine Zitrusfrucht (mit Schale!) und einen kräftigen Standmixer.

  • 1 Orange / Zitrone /Grapefruit / …
  • 200ml Wasser

Wasche die Zitrusfrucht ab und schneide sie in kleinere Würfel, ca. 2x2cm groß. Entferne, soweit möglich, die Kerne. Gib die Fruchtstücke mit dem Wasser in einen Standmixer / Blender und püriere beides zusammen, bis eine milchige Flüssigkeit entstanden ist.

Fertig ist die „Zitronade“! Wenn du magst, süße sie noch nach Geschmack, aber vergiss nicht, dass Zucker nun wirklich nicht gesund ist!

Lesetipp: Abnehmen mit Schachtelhalm

ZitroneZitronen-Hühnchen

Die Kombination von Zitrone sowie Geflügel ist perfekt für einen lauen Sommerabend – oder um sich mediterrane Urlaubserinnerungen auf den Tisch zu holen. Du brauchst:

  • Pro Person 1 Brustfilet (ohne Haut)
  • Pro Person 1 Zitrone
  • Frisches Basilikum
  • Pro Person ca. 250g Kartoffeln
  • Pro Person 1 kleine Zwiebel
  • Pfeffer, Salz, Olivenöl

Fette eine Auflaufform mit etwas hoch erhitzbarem Olivenöl ein. Schneide pro Person dann ½ Zitrone in feine Scheiben, presse die andere Hälfte dann aus und schneide die verbleibende Zitronenschale in kleine Würfel. Schneide die Zwiebeln dann in Ringe und die Kartoffeln (mit Schale!) in Spalten.

Fülle alles zusammen gemischt in die Auflaufform und backe es dann im Ofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten.

Orange-SchaleRadicchio-Orangen-Salat

Auch der Radicchio hat wertvolle Bitterstoffe, die dich dann im Kampf gegen Kilos appetitzügelnd unterstützen. Für einen Salat brauchst du:

  • 400g Radicchio
  • 1 Orange
  • 3 EL Orangensaft
  • 2 TL Weißweinessig
  • 3 EL Olivenöl (gerne mit Orangenöl verfeinert)
  • Pfeffer, Salz

Radicchio und Orangen waschen. Den Salat in Stücke rupfen, und dann die Orange mit Schale zu hauchdünnen Stücken schneiden. Aus den restlichen Zutaten die Sauce herstellen. Sieht gut aus, ist lecker und gesund!

feigenkaktussaftGrapefruit-Smoothie

  • 1 Grapefruit (Farbe egal)
  • eine kleine Banane
  • 1 kleine Zucchini
  • Etwas Ingwer

Alle Zutaten klein schneiden (Grapefruit mit Schale verwenden!) und dann im Standmixer mit etwas Wasser zu einem cremigen Smoothie verarbeiten. Ideal für die Extraportion Obst sowie Gemüse, gespickt mit Bitterstoffen.

mandarinenMandarinen-Quark

  • 250g Magerquark
  • 2 Mandarinen

Wasche die Mandarinen und presse sie dann auf der Zitronensaftpresse aus. Schneide die Schale in sehr feine Streifen oder in feine Würfelchen. Rühre den Saft dann unter den Quark und hebe zum Schluss die Schalen unter. Zum Servieren kannst du dann den Quark mit Schalenstückchen farbenfroh bestreuen.

  • González-Molina, E., Domínguez-Perles, R., Moreno, D. A., & García-Viguera, C. (2010). Natural bioactive compounds of Citrus limon for food and health. Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analysis. https://doi.org/10.1016/j.jpba.2009.07.027
  • Van Duyn, M. A. S., & Pivonka, E. (2000). Overview of the health benefits of fruit and vegetable consumption for the dietetics professional: Selected literature. Journal of the American Dietetic Association. https://doi.org/10.1016/S0002-8223(00)00420-X