Warum ist es wichtig, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren?

Es ist notwendig, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren, damit das Wachstum und die Entwicklung des Kindes angemessen überwacht werden können. Das gilt allerdings nur für die ersten Lebensjahre. Hier erfährst du alles Wissenswerte!
Warum ist es wichtig, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren?
Leidy Mora Molina

Geprüft und freigegeben von der Krankenschwester Leidy Mora Molina.

Geschrieben von Edith Sánchez

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2022

Es ist sehr wichtig, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren, um die Entwicklung des Babys angemessen verfolgen zu können. Andernfalls kann es zu Fehlern bei der Beurteilung der Fortschritte kommen.

Wenn ein Baby zu früh geboren wird, hat es eine andere Entwicklung. Frühgeborene durchlaufen ihre Entwicklungsphasen zu anderen Zeiten als Babys, die termingerecht geboren wurden.

Bis vor nicht allzu langer Zeit wurde der Tatsache, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren, wenig Bedeutung beigemessen. Das führte oft zu falschen Erwartungen bezüglich des Entwicklungsfortschritts. Heute sieht man dieses Vorgehen als unerlässlich an.

Frühgeborene

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kommen jedes Jahr weltweit etwa 15 Millionen Frühgeborene zur Welt. Je nachdem, wann sie auf die Welt kommen, erfolgt eine Einteilung in drei Kategorien:

  • Mäßige bis späte Frühgeburt: Geboren zwischen der 32. und 37. Woche
  • Sehr früh geboren: Geboren zwischen der 28. und 32. Woche
  • Extreme Frühgeburt: Wenn die Geburt vor der 28. Woche erfolgt

Je früher Babys auf die Welt kommen, desto größer ist das Risiko, dass sie Schwierigkeiten in ihrer psychomotorischen und kognitiven Entwicklung haben. Frühgeborene haben auf jeden Fall eine andere Entwicklungsrate als voll ausgetragene Babys. Das ist der wesentliche Grund für die Alterskorrektur bei Frühgeborenen.

Alter von Frühgeborenen - Frühchen im Inkubator
Frühgeborene haben mehr Risikofaktoren für bestimmte Krankheiten. Daher ist bei ihrer Betreuung und Versorgung besondere Vorsicht angezeigt.

Die Nützlichkeit der Alterskorrektur bei Frühgeborenen

Die Alterskorrektur bei Frühgeborenen ist notwendig, um ihre körperliche und neurologische Entwicklung zu beurteilen. Wenn ein Baby zu früh geboren wird, werden ihm zwei Altersstufen zugeschrieben:

  • Gestationsalter: Es entspricht der genauen Dauer der Schwangerschaft und wird in Wochen gezählt. Die Zählung beginnt am ersten Tag der letzten Regelblutung bis zum Tag der Geburt.
  • Das chronologische Alter entspricht der Zeit, die nach der Geburt vergeht. Die Angabe erfolgt in Tagen, Wochen, Monaten und Jahren.

Wenn nun eine Alterskorrektur bei Frühgeborenen erfolgt, ergibt sich ein drittes Alter, das angepasste oder korrigierte Alter. Das ist das Alter, das das Baby hätte, wenn es zum errechneten Geburtszeitpunkt (also nach 40 Wochen) auf die Welt gekommen wäre.

Anhand dieser Daten lassen sich wichtige Entwicklungsaspekte wie Gewicht, Größe, Kopfumfang und der Erwerb motorischer und psychosozialer Fähigkeiten beurteilen. Darüber hinaus lässt sich anhand dieser Parameter feststellen, wann das Baby Beikost erhalten sollte.

Ein Frühgeborenes entwickelt sich in der Regel etwas “langsamer” als ein Normalgeborenes. Dank des korrigierten Alters ist es möglich, die Verwechslung zwischen der Diagnose einer Entwicklungsverzögerung und einer normalen Entwicklung zu vermeiden.

Die Auswirkungen der Frühgeburt auf die Entwicklung

Die Korrektur des Alters von Frühgeborenen ist wichtig, um falsche Vergleiche zu vermeiden. Wenn das Baby zu früh geboren wird, muss es die Zeit aufholen, die es bei einer termingerechten Geburt noch zur Verfügung gehabt hätte.

Die wichtigsten konditionierenden Faktoren sind die folgenden:

  • Frühgeborene brauchen länger, um ein Gewicht und eine Größe zu erreichen, die ihrem chronologischen Alter entsprechen.
  • Es ist wahrscheinlicher, dass sie Schwierigkeiten mit der Atmung, dem Saugen, dem Schlucken, der Magenentleerung, dem Reflux und dem Muskeltonus haben. Wenn keine Alterskorrektur erfolgt, könnten diese Schwierigkeiten fälschlicherweise für Krankheiten gehalten werden.
  • Beikost kann erst ab einem Alter von sechs Monaten gegeben werden, nicht ab dem chronologischen Alter.

Der einzige Aspekt, bei dem es keine Alterskorrektur zu berücksichtigen gilt, ist die Verabreichung von Impfstoffen. Alle Kinder erhalten sie gleichermaßen, wobei nur das chronologische Alter eine Rolle spielt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Wie lange sollten Frühgeborene im Krankenhaus bleiben?

Alter von Frühgeborenen: Die Berechnung zur Korrektur

Die Korrektur des Alters von Frühgeborenen ist sehr einfach. Es ist nur eine einfache Berechnung nötig. Man zieht einfach die Anzahl der Wochen, die das Baby zu früh auf die Welt gekommen ist, vom chronologischen Alter ab. Das Ergebnis ist das korrigierte Alter des Babys.

Um die Anzahl der zu früh geborenen Wochen zu ermitteln, musst du nur das Schwangerschaftsalter von 40 subtrahieren.

Nehmen wir an, ein Baby kommt in der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt. Dann muss man zunächst 32 von 40 subtrahieren, was 8 ergibt: 40 Wochen (volle Schwangerschaft) – 32 Wochen (Schwangerschaftsalter der Frühgeburt) = 8 (Wochen Frühgeburt).

Der nächste Schritt ist, das chronologische Alter in Wochen zu nehmen und die Anzahl der Wochen der Frühgeburt zu subtrahieren. Wenn man zum Beispiel die Berechnung für ein 4 Monate altes Kind durchführt: 16 (chronologisches Alter in Wochen) – 8 (Wochen der Frühgeburt) = 8 Wochen oder 2 Monate (korrigiertes Alter).

Wie lange berücksichtigt man das korrigierte Alter?

Obwohl es sehr wichtig ist, das Alter von Frühgeborenen zu korrigieren, um die Entwicklung richtig zu überwachen und Meilensteine in der Ernährung festzulegen, wird das korrigierte Alter nicht für immer berücksichtigt. Es ist nur zu Beginn des Lebens des Babys gültig.

Das korrigierte Alter kommt nur bis zum Alter von zwei Jahren zur Anwendung. Dann setzt man die Entwicklungsschritte eines Frühgeborenen mit denen eines Normalgeborenen gleich.

Wenn nach diesem Alter immer noch Unterschiede zu einem Normalgeborenen festgestellt werden, werden sie nicht mehr als Folge der Frühgeburtlichkeit angesehen. In solchen Fällen muss der Arzt oder die Ärztin weitere Untersuchungen durchführen.

Alter von Frühgeborenen - Baby wird untersucht
Bei den pädiatrischen Untersuchungen bis zum Alter von zwei Jahren berücksichtigt man das korrigierte Alter. Danach können die Meilensteine denen anderer Kinder entsprechen.

Nicht alle Frühgeborenen sind gleich

Es gibt keine festen Regeln für die Entwicklung eines zu früh geborenen Babys. Manche entwickeln sich schneller, während andere langsamer sind. Allerdings ist die Korrektur des Alters bei Frühgeborenen ein sehr hilfreicher Parameter.

Einige der Probleme, die ein Frühgeborenes bei der Geburt haben kann, verbessern sich mit der Zeit. Atem-, Magen- oder andere Schwierigkeiten verschwinden in der Regel im Laufe der weiteren Entwicklung.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
13 mögliche Auslöser für eine Frühgeburt
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
13 mögliche Auslöser für eine Frühgeburt

Möchtest du mehr über die möglichen Ursachen und Auslöser für eine Frühgeburt wissen? Hier erfährst du alles Wissenswerte!



  • Grzona, M. E. (2006). Prematuros Extremos: ¿Es posible establecer un límite de viabilidad? Acta Bioethica, 12(1), 101-111.
  • Cabezas Arce, K. X. (2018). Estudio diferencial del desarrollo psicomotor de niños/as prematuros de entre 6 a 18 meses de edad con y sin otros factores de riesgo (Bachelor’s thesis, Quito: UCE).
  • Pierrehumbert, B., Borghini, A., Forcada-Guex, M., Muller-Nixe, C., & Ansermet, F. (2010). Niños nacidos prematuramente: una mirada atenta a los resultados cognitivos y conductuales. PsicoPatología, 9.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.