Vaseline als Hausmittel – 6 Tipps

Vaseline hat eine angenehme Textur und kann perfekt mit anderen Zutaten vermischt werden, um verschiedene äußerliche Behandlungen herztustellen. 

Vaseline als Hausmittel ist sehr vielseitig einsetzbar, denn dieses Produkt kann sowohl im Haushalt als auch für verschiedene Schönheits- oder medizinische Anwendungen genutzt werden.

Die ölige Textur dieser Creme ist angenehm und sie sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit der Haut bewahrt wird, ohne unerwünschte Nebenwirkungen auszulösen. 

Vaseline enthält antioxidative Substanzen, Vitamine und Mineralstoffe, die bei verschiedenen Hautproblemen und Beschwerden hilfreich sind.

Sie kann ganz einfach mit anderen Zutaten kombiniert werden, was die Herstellung von verschiedenen preiswerten Hausmitteln ermöglicht.

Anschließend erfährst du, wie du Vaseline als Hausmittel verwenden kannst.

1. Vaseline als Hausmittel gegen Rheuma

Vaseline als Hausmittel gegen Rheuma

Die äußere Anwendung von Vaseline durch sanfte Massagen kann Rheumaschmerzen lindern. In Kombination mit Ulmenrinde wirkt dieses Hausmittel schmerzlindernd. 

Zutaten

  • 3 Esslöffel Vaseline (60 g)
  • 3 Esslöffel pulverisierte Ulmenrinde (45 g)

Zubereitung

  • Die Vaseline in eine hitzebeständige Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen.
  • Danach das Pulver der Ulmenrinde dazugeben und alles gut verrühren.
  • Fülle die Creme in ein verschließbares Glasgefäß und warte, bis sie fest wird.

Anwendung

  • Verwende die notwendige Menge, um damit die betroffenen Stellen zu massieren und die Rheumaschmerzen zu lindern.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 5 Fakten über rheumatoide Arthritis, die du kennen solltest

2. Vaseline als Hausmittel gegen Dermatitis

Die in der Vaseline enthaltenen Fettsäuren spenden der Haut Feuchtigkeit und machen diese weich. Deshalb ist diese Creme auch bei Dermatitis sehr vorteilhaft.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Vaseline (40 g)
  • 1 Esslöffel Mandelöl (15 g)

Zubereitung

  • Beide Zutaten gut miteinander vermischen, bis eine homogene Creme entsteht.

Anwendung

  • Reibe diese Creme sanft mit den Fingerspitzen auf die betroffenen Hautstellen.
  • Lasse das Hausmittel einziehen und wiederhole die Behandlung zweimal täglich.

Entdecke auch diesen Beitrag: Hausgemachte Seife für sensible Haut oder bei Dermatitis

3. Vaseline als Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Vaseline als Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Vaseline ist ein sehr sanftes Produkt, das die Haut pflegt. Du kannst es in Kombination mit anderen Zutaten verwenden, um die durch die Hämorrhoiden verursachten Schmerzen zu reduzieren. 

Zutaten

  • 1 Esslöffel Vaseline (20 g)
  • 2 Esslöffel Gerstenmehl (30 g)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)
  • 1 Eiklar

Zubereitung

  • Die Vaseline im Wasserbad schmelzen.
  • Das Gerstenmehl, den Honig und das Einklar unterrühren, bis eine homogene Creme entsteht.

Anwendung

  • Dieses Hausmittel sanft auf die schmerzende Stelle reiben.
  • Bewahre es im Kühlschrank in einem verschließbaren Glasgefäß auf.

Lesetipp: Ergänzende Behandlung bei Hämorrhoiden

4. Vaseline als Hausmittel bei Verstauchungen

Du kannst mit Vaseline eine entzündungshemmende Salbe herstellen, um bei Verstauchungen oder Zerrungen die Heilung zu beschleunigen. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Vaseline (40 g)
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer in Pulverform (2 g)

Zubereitung

  • Die Vaseline im Wasserbad schmelzen und mit dem Cayennepfeffer vermischen.
  • Fülle die Mischung in ein verschließbares Glasgefäß und lasse sie fest werden.

Anwendung

  • Trage die Salbe auf die betroffenen Stellen auf und massiere sie 5 Minuten lang ein.
  • Nach 2 bis 3 Stunden kannst du sie abspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Tag.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 8 entzündungshemmende Nahrungsmittel, die du täglich essen kannst

5. Vaseline als Hausmittel gegen Prellungen

Vaseline als Hausmittel gegen Prellungen 

Dieses Hausmittel verbessert die Durchblutung und hilft bei Prellungen. Dafür wird Beinwell verwendet, ein Kraut, das entzündungshemmend und beruhigend wirkt.

Zutaten

  • 5 Esslöffel Vaseline (100 g)
  • 2 Esslöffel kleingeschnittene Beinwellblätter (30 g)

Zubereitung

  • Die Vaseline im Wasserbad schmelzen.
  • Die klein geschnittenen Beinwellblätter dazugeben und 10 Minuten lang im Wasserbad erwärmen.
  • Danach nimmst du das Gemisch vom Herd und lässt es 5 bis 10 Minuten ziehen.
  • Anschließend durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen, und in ein verschließbares Glasgefäß füllen.

Anwendung

  • Diese Salbe auf die betroffenen Stellen auftragen und 5 Minuten lang einmassieren, bis sie gut absorbiert wird.
  • Nach Bedarf zweimal täglich wiederholen.

6. Vaseline als Hausmittel gegen Sonnenbrand

Vaseline in Kombination mit Olivenöl spendet der Haut Feuchtigkeit und fördert nach einem Sonnenbrand die Hautregeneration. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Vaseline (40 g)
  • 1 Esslöffel Olivenöl (16 g)

Zubereitung

  • Beide Zutaten gut vermischen.

Anwendung

  • Trage diese Creme drei bis vier Tage lang auf die betroffene Hautstelle auf, bis eine Besserung eintrifft.

Anmerkung: Trage die Creme nicht unmittelbar nach dem Sonnenbrand auf! 

Kanntest du diese Verwendungsmöglichkeiten von Vaseline? Es handelt sich um ein sehr vielseitig einsetzbares Mittel, das bei vielen Beschwerden hilfreich ist.

Auch interessant