Tipps zur Körperentgiftung

· 2 November, 2014
Die Leber ist das wichtigste Organ zur Entgiftung des Organismus. Entdecke in diesem Artikel wie du diesen Prozess fördern kannst, indem du entsprechende Nahrungsmittel zu dir nimmst.

Über die Ernährung und die Umwelt werden Schadstoffe aufgenommen, die unerwünschte Nebenwirkungen zur Folge haben können. So kann es beispielsweise zu Müdigkeit, Blässe, Reizbarkeit, Verstopfung oder Kopfschmerzen kommen. Wir geben dir deshalb heute verschiedene Tipps zur Körperentgiftung.

Denn wenn sich Schadstoffe im Körper ansammeln, können auch chronische Krankheiten entstehen, die die Lebensqualität beeinträchtigen. Die Leber spielt in der Körperentgiftung eine besonders wichtige Rolle. Sie sollte entsprechend gepflegt werden!

Denn dieses lebenswichtige Organ ist dafür verantwortlich, Giftstoffe, unbrauchbare Substanzen, Medikamente, Alkohol usw. abzubauen und auszusortieren, damit sie aus dem Körper ausgeschieden werden können. 

Leber ist für Körperentgiftung zuständig

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Boldo für die Lebergesundheit

Wenn die Leber korrekt funktioniert, können Giftstoffe richtig ausgeschieden werden. Damit dieses Organ nicht überlastet wird, macht es Sinn, sie durch verschiedene Hausmittel zu unterstützen. 

Nahrungsmittel, die eine Körperentgiftung unterstützen

Knoblauch

Knoblauch zur Körperentgiftung

Knoblauch enthält zwei Hauptbestandteile, die ihn so gesund machen: Allicin und Diallylsulfid.

Die weiße Knolle wird aufgrund ihrer medizinalen Eigenschaften schon seit der Antike verwendet. Knoblauch unterstützt die reinigende Wirkung, indem er die Leberenzyme anregt und deren Funktion verbessert.

Zusätzlich bekämpft er auf naturliche Weise Krankheitserreger wie Viren und Bakterien.

Äpfel

Äpfel enthalten Pektin, ein Ballaststoff, der hilft, Schadstoffe aus dem Körper über Harn oder Stuhl auszuscheiden.

Lesetipp: Hält ein Apfel am Tag den Doktor fern?

Brokkoli

Brokkoli

Brokkoli stimuliert Leberenzyme und fördert so die Körperentgiftung.

Rote Beete

Rote Beeten enthalten eine Fülle an Antioxidantien, welche der Leber und der Gallenblase zugute kommen.

Ananas

Ananas1

Die Ananas ist eine stark entgiftende und harntreibende Frucht. Sie enthält auch verdauungsfördernde Enzyme. 

Aubergine

Auberginen fördern die Ausleitung von Schadstoffen und im Gewebe eingelagerter Flüssigkeit.

Sie enthalten eine Menge an Ballaststoffen, die zusätzlich die Verdauung fördern.

Grüner Tee

Grüner-Tee-2

Grüner Tee unterstützt ebenfalls die Leberfunktionen und fördert die Körperentgiftung.

Grünes Blattgemüse

Grünes Blattgemüse enthält eine große Menge an Antioxidantien, die dem allgemeinen Alterungsprozess vorbeugen. Sie helfen auch dabei, den Organismus von Schad- und Reststoffen zu befreien.

Wasser

Wasser-Grimmdarm

Wasser ist das beste Entgiftungsmittel. Es empfehlen sich ungefähr 2 Liter reines Wasser am Tag.

Wasser ist für die Zellen grundlegend, hilft jedoch auch Schadstoffe aus dem Körper über den Harn auszuschwemmen.

Auch Sport darf nicht fehlen. Denn über den Schweiß wird der Körper ebenfalls gereinigt. 

Darüber hinaus solltest du auf eine ausgeglichene, gesunde Ernährung achten, um die Allgemeingesundheit zu fördern. Vergiss nicht, dass auch gesunde Lebensgewohnheiten grundelgend sind.

Ein Ernährungsberater kann dir helfen, einen individuellen Ernährungsplan für dich zu erstellen, um auf deine speziellen Bedürfnisse einzugehen. Pflege deine Gesundheit!

  • Schlatter, C. (2009). Entgiftung zum gift: Nebenwirkung leberschaden. Pharmazeutische Zeitung.
  • Rehner, G., & Daniel, H. (2010). Die Leber als multifunktionelles Organ. In Biochemie der Ernährung.