Hält ein Apfel am Tag den Doktor fern?

· 11 Juni, 2015

Die Frucht der Sünde schmeckt köstlich und enthält zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Wer könnte dem widerstehen? Möchtest du erfahren, warum der Apfel so gesund ist? Dann bist du hier genau richtig.

Ein Apfel am Tag hält nicht den Doktor aber die Medikamente fern

Es ist gut, dies von Anfang an klarzustellen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des National Institute of Health der Vereinten Staaten. Der tägliche Apfel ist ausgezeichnet für den Organismus und beugt verschiedenen Krankheiten vor. Das heißt noch lange nicht, dass auf ärztliche Unterstützung oder die jährliche Gesundenuntersuchung verzichtet werden kann.

Zu diesem Schluss kamen die Forscher in einer Studie mit 8400 Teilnehmern, von denen 10% täglich einen Apfel verzehrten. Dies ist auch der Prozentsatz jener, die in einem Zeitraum von einem Jahr (Dauer der Studie) fast kein Arzneimittel benötigten. 

apfel-birne

Der Leiter der Studie, Matthew Davis, der Fakultät Nursing School of Michigan, bestätigt, dass der Konsum von Äpfeln nicht mit anderen Markern – wie beispielsweise jährliche Arztbesuche – zusammenhängt.

Aus der Studie ging auch hervor, dass jene, die täglich einen Apfel verzehren, weniger rauchen und ein höheres intellektuelles Niveau haben. Das Essen von Äpfeln kann also ein Anzeichen für einen gesunden Lebensstil sein, da diese köstliche Frucht bekannterweise eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, lösliche und unlösliche Ballaststoffe sowie Flavonoide ist.

Äpfel schmecken als Nachtisch, zum Frühstück oder zwischendurch ausgezeichnet. Auch bei Hunger, vor dem Schlafengehen oder vor sportlichen Aktivitäten sind Äpfel empfehlenswert. Sie enthalten nur wenige Kalorien und Zucker und sind für jedes Alter geeignet.
apfel

Gründe für den täglichen Konsum eines Apfels

  • Er versorgt den Organismus mit reichlich Wasser (ca. 80% des Apfels bestehen aus Wasser).
  • Er wirkt entwässernd, reduziert Flüssigkeitsretentionen, wirkt gegen Krämpfe in Beinen oder Füßen und senkt dank des enthaltenen Kaliums erhöhte Blutdruckwerte.
  • Äpfel enthalten Vitamine der E-Gruppe, die auch als starke Antioxidantien bekannt sind.
  • Da diese köstliche Frucht viele löslische und unlösliche Ballaststoffe enthält, ist sie auch bei Verstopfung oder Durchfall ausgezeichnet. Im ersten Fall wird der Apfel roh mit Schale empfohlen, im zweiten gebraten oder als Kompott.
  • Die Apfelschale enthält Pektin. Dieser Ballaststoff schützt die Magenschleimhaut. Wenn du den Apfel vor dem Essen gut wäschst und Bio-Qualität kaufst, kannst du auch von den Vorteilen der Schale profitieren. In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass Pektin eine entscheidende Rolle in der Vorsorge von bestimmten Krebsarten, wie beispielsweise Darmkrebs, spielt.

Das Geheimnis des Apfels und seiner Vorzüge ist in seinen phytochemischen Substanzen zu finden, die – wie bereits erwähnt – nicht nur gegen Krebs vorbeugen, sondern auch helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Deshalb ist der Apfel auch für Diabetiker und Personen mit erhöhtem Cholesterinspiegel empfehlenswert, wobei in diesem Fall mindestens zwei Äpfel am Tag verzehrt werden sollten. Diese Frucht hilft nämlich auch bei der Reinigung des Blutes.

Zu den phytochemischen Substanzen zählt Quercetin, das Herz-Gefäß-Krankheiten, Entzündungskrankheiten (wie rheumatoide Arthritis) sowie Asthma und sogar Muskelverspannungen vorbeugt.

Der Apfel enthält ebenfalls Weinsäure und Apfelsäure, die helfen, konsumierte Fette besser zu verdauen. Deshalb ist diese Frucht eine perfekte Nachspeise nach einem üpoigen Essen, sowohl am Mittag als auch am Abend. Außerdem verhindert der Apfel, dass der Glukosespiegel nach dem Essen schnell ansteigt. 

Es handelt sich um eine perfekte Frucht für all jene, die Diäten durchführen oder an Essstörungen leiden. Äpfel wirken nämlich sättigend und verhindern, dass zu viel gegessen wird. Du kannst so viele Äpfel wie es dir beliebt verspeisen, diese werden dir beim Abnehmen helfen und dich mit Energie versorgen (du solltest dich natürlich nicht nur von Äpfeln ernähren sondern auf eine ausgeglichene Ernährung achten!).

apfel2

Der Apfel verbessert übrigens auch die kognitive Leistungsfähigkeit, da er das Gehirn mit gutem Zucker versorgt. Es empfiehlt sich also, vor der Schule oder vor einer Prüfung Äpfel zu essen! Die Produktivität und geistige Leistung wird damit verbessert, Information kann einfacher aufgenommen werden und auch das Gedächtnis wird gestärkt.

Rote Äpfel enthalten besonders viele Antioxidantien, das heißt jedoch noch lange nicht, dass andere Äpfel nicht genauso gesund sind.

Der Apfel kann überall einfach mitgenommen werden und ist deshalb ein sehr gesunder Snack im Büro, in der Schule, am Strand oder für ein Picknick – er sollte nie fehlen. Nicht vergessen, die Frucht vor dem Essen immer gründlich zu reinigen.

Zweifelst du immer noch an den Vorteilen des Apfels? Kaufe dir ein paar Kilo dieser köstlichen Frucht, damit die ganze Familie davon profitieren kann!

hausmittel-mit-apfel