Boldo für die Lebergesundheit

· 28 November, 2018
Dank seiner Wirkstoffe könnte Boldo dazu beitragen, die Leber auf natürliche Art zu reinigen und Entzündungen zu lindern. Es ist dabei grundlegend, einen Arzt zu Rate zu ziehen, sich ausgewogen zu ernähren und auch auf ein geundes Gewicht zu achten.

In der Naturheilkunde gibt es viele Pflanzen, die uns dabei behilflich sein können, unsere Gesundheit zu schützen. Wir möchten heute über einen Baum aus Chile sprechen, der mehr als zwei Meter groß werden kann. Viele setzen Boldo für die Lebergesundheit ein.

Hierbei sind es die Blätter, die von Interesse für uns sind, denn dort befinden sich die medizinischen Wirkstoffe des Boldo für die Lebergesundheit. Man kann daraus Tee zubereiten. Dieses Hausmittel wird schon seit dem Altertum benutzt. Sprich mit deinem Arzt darüber, bevor du es verwendest.

Seine primäre Anwendung fand Boldo bei der Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen. Doch in der Naturheilkunde benutzt man die Pflanze auch bei Leberbeschwerden, Verdauungs- und Gallenblasenproblemen.

Boldo ist übrigens in Reformhäusern erhältlich.

Chemische Zusammensetzung von Boldo

Blätter des Boldo

Die Blätter des Baumes enthalten viele ätherische Öle und Flavonoide, die sie antimikrobiotisch machen. Man sagt, sie wirken auch vorbeugend gegen Herzleiden.

Die Alkaloide sind sehr wichtig in ihrer Zusammensetzung. Dazu gehört Boldina, das ist ein natürlicher Extrakt, der die Ausscheidung, Produktion oder Sekretion von Galle begünstigt. Das bedeutet, dass Fette dann leichter verdaut werden können.

Auch wenn das Alkaloid nur in sehr geringer Menge vorhanden ist, so hat es doch die Pflanze berühmt gemacht.

Lies auch: 6 Anzeichen für eine Fettleber

Eine ausgewogene Ernährung erhält die Lebergesundheit

Um eine gesunde Leber zu gewähren, ist es wichtig, ein gesundes Gewicht zu halten. Deshalb solltest du Lebensmittel mit ungesunden Zuckern und Fetten aus deiner Ernährung streichen. Vermeide ebenfalls:

  • zu viel tierisches Protein
  • Alkohol
  • Tabak
  • Süßigkeiten (insbesondere Schokolade)

Das alles tut man, um eine alkalische Ernährung zu erhalten, die dem Körper die notwendigen Nährstoffe bietet, die er braucht, um die Zellgewebe zu regenerieren.

Warum Boldo für die Lebergesundheit?

Diese Pflanze enthält viele Gesundheitsnutzen. Wenn du sie nach Absprache mit dem Arzt in deinen Ernährungsplan einfügst, so hilft sie dir bei folgenden Beschwerden:

  • Unterstützt bei der Behandlung von Fettleber oder Leberentzündung, Hepatitis, Zirrhose und verstopfter Leber.
  • Hilft bei der Vorbeugung von Gallenblasenentzündung. Da sie die Produktion von Galle unterstützt, entzündet sich die Gallenblase nicht so schnell durch toxische Reststoffe.
  • Schützt die Leber dank ihres Gehalts an Flavonoiden und Boldina.
  • Man sagt, Boldo sei ein gutes Entschlackungsmittel und reinige die Leber, wenn man zu viel Alkohol, Medikamente oder Essen zu sich genommen hat.

Wie bereitet man Boldo für die Lebergesundheit zu?

Als Tee oder Aufguss

Man empfiehlt, Boldo-Tee nach den Hauptmahlzeiten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist hierbei die Grundlage der Behandlung.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Löffel Boldoblätter (15 g)
  • Honig (je nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Erhitze zuerst das Wasser und gib die Boldoblätter hinzu, wenn es kocht.
  2. Decke danach den Aufguss ab und lasse ihn für 10 Minuten ziehen.
  3. Falls du das Getränk als bitter empfindest, dann kannst du es mit Honig süßen.

Mit Zitrone

Wenn man Boldo mit Zitrone anwendet, dann erhöhe sich seine entschlackende Wirkung. Beide Zutaten gelten als entschlackend, weswegen Zitrone und Boldo für die Lebergesundheit und -reinigung angebracht sind.

Man sagt, dass diese Mischung Leberentzündung, -vergiftung und Gelbsucht vorbeugt. Dazu bereitest du erst einen Tee aus Boldo vor, wie oben beschrieben, und fügst anschließend noch etwas Zitrone hinzu.

Bei Gallenkolik

In diesem Fall benutzen wir anstatt von Tee natürlichen Extrakt, um die Symptome langsam zu kontrollieren. Du musst allerdings die Hilfe eines Arztes suchen, um diesen Prozess kontrolliert durchzuführen.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 2 Löffel natürlicher Boldo Extrakt

Zubereitung

  1. Gib den Boldo Extrakt in die Tasse warmes Wasser.
  2. Trinke diese Mischung drei Mal täglich nach Absprache mit deinem Arzt.

Gegen Gallensteine

Boldo könnte ebenfalls bei Gallensteinen nützlich sein. Sprich zuerst mit deinem Arzt und bereite die Pflanze hierfür wie folgt zu:

Zutaten

  • 3 bis 5 Boldoblätter
  • 4 Tassen Wasser (1 l)

Zubereitung

  1. Lasse die Boldoblätter zuerst eine ganze Nacht im Wasser einweichen. Nimm sie am folgenden Tag heraus und erhitze danach das Wasser.
  2. Trinke die erste Tasse auf leeren Magen und nimm den Rest den Tag über verteilt zusammen mit den Mahlzeiten zu dir.

Lies auch:Die richtige Ernährung bei einer Fettleber

Um den Magen zu stärken und Schmerzen zu verhindern

Um Bauchschmerzen zu verhindern, können wir Boldo außerdem auch äußerlich anwenden. Es reicht schon, einen Aufguss zu machen und ein Tuch damit zu befeuchten.

  • Bereite das Tuch mit dem Boldoaufguss vor und lege es danach auf deinen Bauch. Das hilft auch, die Nerven zu beruhigen und Blähungen zu lindern.
  • So fühlst du dich leichter und entspannter. Das hilft dir anschließend dabei, dich auf andere Aktivitäten zu konzentrieren.
Getrocknete Blätter

Dosis

Wir empfehlen dir, Boldo morgens eine Stunde vor dem Frühstück zu dir zu nehmen. Es ist auch wichtig, die Behandlung nicht länger als 9 Tage durchgehend durchzuführen. Danach musst du drei Wochen aussetzen.

Abgesehen von der natürlichen Form kann man Boldo auch als Kapseln, Sirup, Extrakt und in Tablettenform erhalten. Wenn du den Sirup hast, dann nimm einen Löffel drei Mal täglich, um deine Leber bei der Entgiftung zu unterstützen.

Wenn du allerdings Kapseln bevorzugst, dann nimm zwei pro Tag, damit die Dosis nicht giftig wird. Sprich dich zuerst mit deinem Arzt ab und führe die Behandlung nicht länger als einen Monat durch.

Gegenanzeigen

Es gibt Situationen, in denen man diese Pflanze besser vermeidet. Wenn man sie überdosiert, so kommt es zu:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Halluzinationen

Vermeide den Gebrauch von Boldo in den folgenden Fällen:

  • Schwangerschaft/Stillen
  • schweren Lebererkrankungen
  • Kinder unter 12 Jahren
  • Nierenkranke
  • Patienten, die blutgerinnungshemmende Mittel einnehmen. Durch seine Zusammensetzung erhöht Boldo das Risiko, an Blutungen zu leiden.

Denke auch daran, dass man Naturheilmittel in entsprechenden Dosen und mit Respekt zu sich nehmen sollte.

Wir empfehlen dir, einen Arzt zu Rate zu ziehen, bevor du Boldo in deine Ernährung mit aufnimmst. Er kann dir außerdem die entsprechende Dosis für dich empfehlen, damit du Krankheiten effektiv vorbeugen kannst.

  • Speisky, H., & Cassels, B. K. (1994). Boldo and boldine: an emerging case of natural drug development. Pharmacological Research. https://doi.org/10.1016/1043-6618(94)80093-6
  • Kringstein, P., & Cederbaum, A. I. (1995). Boldine prevents human liver microsomal lipid peroxidation and inactivation of cytochrome P4502E1. Free Radical Biology and Medicine. https://doi.org/10.1016/0891-5849(94)E0138-9