8 reinigende Tees aus Heilpflanzen

· 15 Januar, 2016
Erdbeerblätter wirken stark diuretisch und können deshalb helfen, Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten und den Harnsäurespiegel zu reduzieren.

Tee ist nicht nur ein wärmendes, nährendes Getränk: Tees aus Heilpflanzen können auch helfen, Schadstoffe und andere Rückstände auszuleiten und damit die Gesundheit des Organismus fördern.

In unserem heutigen Beitrag erfährst du mehr über Tees aus Heilpflanzen, die den Körper reinigen. Lies weiter, damit auch du davon profitieren kannst.

Reine Leber, glücklicher Organismus

Hier könnte es sich um einen Slogan für ein Arzneimittel für die Leber handeln. Doch dies ist nicht der Fall. Du solltest dir diesen Titel jedoch einprägen, denn wenn sich die Leber in einem optimalen Zustand befindet, profitiert auch die Allgemeingesundheit sehr davon.

Dieses Organ ist von großer Bedeutung, doch meist sind wir uns darüber nicht bewusst. Eine der Hauptaufgaben der Leber ist, das Blut von Hormonen, Krankheitserregern, Medikamenten, Bakterien und Schadstoffen zu befreien.

Darüber hinaus ist sie für ein gesundes Gleichgewicht des Glukose-, Fett- und Proteinhaushaltes verantwortlich.

Eine kranke Leber kann zu folgenden Beschwerden führen:

  • Blähungen
  • schlechte Verdauung
  • Kopfschmerzen
  • Depression
  • Schwindel
  • Konzentrationsstörungen
  • Urtikaria
  • schlechte Laune
  • Hautausschläge
  • schlechter Mundgeruch am Morgen
  • Hypoglykämie
  • Asthma
  • Gelüste auf Süßes

Hier findest du mehr zum Thema: 8 Symptome, die auf Erkrankungen der Leber hinweisen

Kräutertee

Wie kann man die Leber pflegen?

  • Durch eine gesunde, fettarme Ernährung,
  • den Verzicht auf raffiniertes Mehl,
  • ausreichend Bewegung,
  • genügend Ruhe und Schlaf,
  • eine adäquate Stressbewältigung und
  • durch die Vorzüge traditioneller Medizin sowie entsprechender Heilpflanzen.

Die besten Tees aus Heilpflanzen zur Entgiftung des Körpers

Zusätzlich zu gesunden Lebensgewohnheiten empfiehlt es sich, verschiedene Naturheilmittel einzunehmen. Diese Heilpflanzen findest du zum Teil in der Apotheke und auch im Reformhaus.

Vor oder nach dem Essen sind die Tees aus Heilpflanzen sehr hilfreich, wenn sie die Reinigung der Leber unterstützen. Dabei solltest du einen Zeitraum von 30 Minuten davor oder danach einplanen.

Eine weitere Möglichkeit ist, die Tees aus Heilpflanzen am Morgen auf nüchternen Magen oder vor dem Schlafengehen zu trinken. 

Zu den besten Tees aus Heilpflanzen für die Leber zählen folgende:

1. Mariendistel

Mariendistel für Kräutertees

Diese Heilpflanze ist auch als „Leberschutz“ bekannt. Sie kann nicht nur als Tee, sondern auch roh in Salaten zubereitet werden. Sie fördert die Gesundheit von Leber und Gallenblase und wirkt gegen Entzündungen. 

Außerdem hilft sie, geschädigtes Gewebe zu reparieren und Unreinheiten über den Urin auszuscheiden.

Darüber hinaus verhindert die Mariendistel, dass sich Schadstoffe im Organismus ansammeln. Gleichzeitig wirkt sie stark antioxidativ, reduziert das schlechte Cholesterin, gleicht die Blutzuckerwerte aus und stimuliert vitale Funktionen.

Aus all diesen Gründen zählt die Mariendistel zu den besten Heilpflanzen für die Lebergesundheit.

2. Löwenzahn

Diese Pflanze reinigt das Blut, stimuliert die Leber und stärkt den ganzen Organismus. Sie wirkt ebenfalls entzündungshemmend, reparierend und abführend.

Löwenzahn ist auch für die Gallenblase und zur Ausleitung von Schadstoffen sehr geeignet. Trinke davon nicht mehr als 3 Tassen täglich, immer 30 Minuten nach dem Essen.

3. Artischocken

Artischocken in Kräutertees

Auch diese Pflanze pflegt die Leber und leitet Schadstoffe aus.

Sie schützt und regeneriert die Leberzellen, verbessert die Verdauung und beugt allen weiter oben erwähnten Symptomen von Lebererkrankungen vor.

Es konnte auch aufgezeigt werden, dass ein Artischockenaufguss gegen Krankheiten wie Hepatitis, Diabetes, Übergewicht und Leberinsuffizienz vorbeugen kann. Die Artischocke hilft ebenfalls, Cholesterin- und Zuckerwerte im Blut zu reduzieren.

4. Schachtelhalm

Dieses Heilkraut hat wunderbare Eigenschaften, die die Reinigung des Organismus fördern. Du kannst Schachtelhalm mit Minze oder Fenchel zu gleichen Teilen mischen, um damit einen Tee zuzubereiten.

Dieses Heilkraut fördert auch den Auswurf von Schleim aus den Lungen, beugt Erkältungen vor und fördert die Verdauung.

5. Thymian

Thymiantee wird insbesondere Personen mit schlechter Verdauung und Nervosität empfohlen. Er verbessert außerdem die Gesundheit von Leber und Gallenblase und hilft, Schadstoffe über den Urin auszuscheiden.

Du kannst die Vorzüge dieses Tees noch zusätzlich verbessern, indem du ihn zu gleichen Teilen mit Melisse oder Lindenblüte mischst. Trinke von dieser Mischung aus Heilpflanzen bis zu 3 Tassen täglich.

6. Erdbeerblätter

Erdbeerblätter in Kräutertees

Auch diese zählen zu den Heilpflanzen und helfen bei der Ausleitung von Schadstoffen, die sich im Körper ansammeln. Sogar Harnsäurewerte können mit Erdbeerblättern reduziert werden.

Um die Wirkung zusätzlich zu verbessern, kannst du für die Zubereitung des Tees die Erdbeerblätter zu gleichen Teilen mit Heidelbeerblättern mischen.

Diese Heilpflanzen wirken stark diuretisch. Trinke davon eine Tasse täglich.

7. Holunder

Die Blätter des Holunders wirken ebenfalls entwässernd und reinigend. Doch sie helfen nicht nur bei der Ausleitung von Schadstoffen, sondern wirken auch nervenberuhigend und verdauungsfördernd.

Ein Aufguss aus Holunderblättern und Kamille, Salbei oder grünem Anis zu gleichen Teilen ist sehr empfehlenswert. Du kannst davon bis zu 3 Tassen täglich trinken.

Wir empfehlen dir, auch folgenden Artikel zu lesen: Welche Nahrungsmittel können die Verdauung fördern, welche beeinträchtigen diese?

8. Grüner Tee

Grüner Tee

Die vorzüglichen Eigenschaften des grünen Tees werden insbesondere in Abnehmkuren und zur verbesserten Fettverbrennung verwendet.

Wusstest du, dass dieser köstliche Tee auch Schadstoffe aus dem Körper ausleiten kann? Er wirkt außerdem stark antioxidativ, da er wertvolle Isoflavone enthält.

Darüber hinaus ist grüner Tee ein ausgezeichneter Verbündeter im Kampf gegen die Alterung. Er verhindert, dass sich die Wände der Arterien verhärten und fördert die Durchblutung.

Verschiedene Forschungsstudien weisen darauf hin, dass Grüntee krebshemmende Eigenschaften hat und hilft, das in der Leber angesammelte Fett abzubauen.

Doch das ist noch nicht alles: Grüner Tee wirkt auch thermogenisch (d.h. er reguliert die Körpertemperatur), verbessert die Konzentrationsfähigkeit und auch die kognitive Leistungsfähigkeit im Allgemeinen.

Bei Schlafstörungen oder chronischer Nervosität wird dieser Tee jedoch nicht empfohlen. Am besten trinkst du grünen Tee am Vormittag. Nach 6 Uhr am Abend solltest du lieber darauf verzichten.

Pflege deine Gesundheit mit diesen vorzüglichen Heilpflanzen.

 

  • Mohamed Saleem, T. S., Madhusudhana Chetty, S., Ramkanth, S., Rajan, V. S. T., Mahesh Kumar, K., & Gauthaman, K. (2010). Hepatoprotective herbs - A review. International Journal of Research in Pharmaceutical Sciences.
  • Salem, M. Ben, Affes, H., Ksouda, K., Dhouibi, R., Sahnoun, Z., Hammami, S., & Zeghal, K. M. (2015). Pharmacological Studies of Artichoke Leaf Extract and Their Health Benefits. Plant Foods for Human Nutrition. https://doi.org/10.1007/s11130-015-0503-8
  • Chaudhary, G. D., Kamboj, P., Singh, I., & Kalia, A. N. (2010). Herbs as liver savers- A review. Indian Journal of Natural Products and Resources.
  • Lambert, J. D., & Elias, R. J. (2010). The antioxidant and pro-oxidant activities of green tea polyphenols: A role in cancer prevention. Archives of Biochemistry and Biophysics. https://doi.org/10.1016/j.abb.2010.06.013