Tierhaus selber bauen - hier sind 5 tolle Ideen!

Möchtest du deinem Haustier ein schönes Zuhause bieten? Dann solltest du unbedingt weiterlesen, denn in unserem heutigen Artikel findest du einige praktische und schöne Ideen, wie du ein originelles Tierhaus ganz einfach selber bauen kannst.
Tierhaus selber bauen - hier sind 5 tolle Ideen!

Letzte Aktualisierung: 22. Mai 2021

Obwohl der Markt für Tierprodukte sehr groß ist und du dort zahlreiche Tierhäuser finden kannst, kannst du mit etwas Kreativität und Einfallsreichtum deinem Haustier auch selber ein Tierhaus bauen. In diesem Artikel findest du fünf großartige Ideen zum Nachmachen. Auf diese Weise kannst du deinem vierbeinigen Freund ein komfortables und originelles Tierhaus bauen, in dem er sich ausruhen und in das er sich zurückziehen kann.

Haustiere können deiner Familie in vielerlei Hinsicht zugutekommen. Sie fördern das Verantwortungsbewusstsein deiner Kinder, helfen beim Abbau von Stress und Ängsten, sind großartige Kameraden und beschenken dich mit ihrer bedingungslosen Zuneigung. Außerdem motiviert dich ein Hund zu regelmäßiger körperlicher Aktivität, da du täglich mit ihm spazieren gehen solltest. Allerdings wollen wir auch nicht verschweigen, dass die Haltung eines Haustieres gleichermaßen eine große Verantwortung mit sich bringt, denn du musst dich immer um das Tier kümmern und für sein körperliches und mentales Wohlergehen sorgen.

Laut der Statista-Datenplattform sind Katzen und Hunde die beliebtesten Haustiere in Europa. Das gilt auch für den Rest der Welt. Zum Beispiel gab es nach Angaben der American Veterinary Medical Association im Jahr 2018 in den Vereinigten Staaten mehr als 76 Millionen Hunde und 58 Millionen Katzen.

Warum ist es so wichtig, dass dein Haustier ein eigenes Tierhaus hat?

Zunächst einmal solltest du dir bewusst machen, dass Haustiere keine Menschen sind. Jedes Tier hat unterschiedliche Bedürfnisse. Als Besitzer eines Haustieres musst du sicherstellen, dass dessen Bedürfnisse erfüllt werden.

Hierarchie und Territorium sind für Hunde wichtig, weshalb sie Wert auf Führung und ihren eigenen Raum legen. Katzen hingegen sind in der Regel unabhängig und haben ebenfalls gerne ihren eigenen Raum.

Im Allgemeinen kannst du deinem Haustier mit einem Tierhaus oder einem eigenen Bett einen sicheren Raum bieten, in dem es sich wohl, geschützt und ruhig fühlen kann. Außerdem bietet ein Tierhaus deinem Vierbeiner den nötigen Komfort zum Ausruhen und schützt ihn vor Kälte oder Hitze.

Sicherlich schätzt du die Ruhe und Intimität deines Schlafzimmers und genießt die private Zeit, die du dort verbringst, um dich zu erholen. Ein ähnliches Bedürfnis hat dein Haustier auch. Es braucht einen Ort, an dem es sich ausruhen, schlafen und vielleicht auch sein Spielzeug aufbewahren kann.

Außerdem sollten Haustiere ein eigenes Bett haben, um die Ausbreitung von Ungeziefer wie Milben und Flöhen zu verhindern. Die Unidad de Alergia y Neumología Pediátrica. Servicio de Pediatría. Hospital General de Segovia (auf Deutsch: Abteilung für pädiatrische Allergie und Pneumologie des Allgemeinen Krankenhauses von Segovia) gibt an, dass Hunde- und Katzenallergene lange in der Luft bleiben und hauptsächlich im Kot vorkommen.

Um die Verbreitung dieser Allergene zu vermeiden, sollten Haustiere nicht im selben Bett wie Menschen schlafen und auch häufig gebadet werden. Darüber hinaus solltest du dein Zuhause regelmäßig gründlich reinigen, wenn du ein Haustier hast.

Tierhaus - Milbe in Fasern
Um Infektionen durch Flöhe und Milben beim Menschen vorzubeugen, sollten Haustiere über einen eigenen Ruhebereich verfügen.

Verschiedene Ideen für Tierhäuser

Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Haustieren sind viele Tierprodukte kostspielig geworden. Wenn du dich dafür entscheidest, selber kreativ tätig zu werden, kannst du deinem tierischen Freund ein schönes und originelles Tierhaus bauen, anstatt eines zu kaufen. Gibt es eine bessere Möglichkeit, deinem Haustier zu zeigen, wie sehr du es liebst?

Unabhängig davon, für welche Option du dich entscheidest, solltest du in jedem Fall sicherstellen, dass sich das Tierhaus an einem geschützten Bereich befindet, der weder Regen noch übermäßiger Hitze oder Kälte ausgesetzt ist. Du kannst das Tierhaus auch an einem Bereich aufstellen, in dem dein Haustier mit der Familie interagieren und sich als Teil der täglichen Aktivitäten fühlen kann.

1. Tipi-Stil

Du kannst ein Tipi oder ein dreieckiges Tierhaus bauen, was eine hervorragende Option für Katzen ist. Alles, was du dafür benötigst, sind zwei Rechtecke und ein Quadrat aus Holz. Das Quadrat ist die Basis und du musst lediglich die beiden Rechtecke miteinander verbinden, um das Dachdreieck daraus zu formen.

Zuerst versiehst du beide Rechtecke an der gleichen Stelle mit einem jeweils gleich langen Schnitt. Dann verbindest du die beiden Teile und erhältst so das gewünschte Dreieck.

Danach klebst du das Dreieck auf die quadratische Basis. Um das Tierhaus für Katzen zu optimieren, kannst du eine Pita-Schnur oder Hanf darumwickeln, wodurch du einen großartigen Kratzbaum erhältst.

2. Tierhaus aus einem alten Mantel

Auch aus einem Mantel oder Pullover kannst du sehr einfach ein Tierhaus bauen. Und mit dieser Idee kannst du sogar gleichzeitig einige alte Kleidungsstücke recyceln! Da deine Kleidung nach dir riecht, wird dein Haustier sicherlich davon begeistert sein.

Zunächst benötigst du ein Kissen und eine Art Polsterung. Beides kannst du ebenfalls aus recycelten Kleidungsstücken herstellen.

Anschließend führst du das Kissen durch den breiten Teil des Mantels und verschließt die Kanten. Dann füllst du die Ärmel und verbindest sie so, dass sich daraus eine Kreisform ergibt. Dabei folgst du der Kante des Kissens, welches du im vorherigen Schritt hinzugefügt hast. Für zusätzliche Stabilität klebst du die Ärmel einfach auf dem Kissen an.

Hier findest du weitere Inspirationen:

Kreative Schlafplätze für dein Haustier

3. Tierhaus aus Paletten

Eine Palette ist ein Rahmen aus Holz, der in Laderäumen verwendet wird. Heutzutage kannst du sie in jedem Baumarkt erwerben.

Paletten sind sehr funktional, weil sie wie Lattenroste geformt sind. Daher benötigst du lediglich ein paar Nägel oder starken Holzleim, um mehrere Paletten zu einem schönen Möbelstück zusammenzufügen.

Dann malst du einfach noch den Namen deines Haustieres auf das Holz und schon hast du eine tolle Dekoration. Darüber hinaus kannst du in den Zwischenräumen, die sich in den Paletten befinden, verschiedene Utensilien deines Haustieres aufbewahren.

4. Recycle alte Reifen

Reifen sind eines der umweltschädlichsten Elemente und es dauert sehr lange, bis sie sich zersetzen. Aber du kannst deinen alten Reifen eine längere Lebensdauer verleihen, wenn du sie zur Herstellung eines Tierhauses verwendest. Wenn du ein bequemes Kissen hineinlegst und alles gut dekorierst, wirst du ein großartiges Ergebnis erzielen können.

Und wenn dir das Aussehen der Reifen nicht gefällt, kannst du einfach einen mit Luft füllen und ihn anschließend mit einem Tuch oder einer Decke abdecken. So wird niemand mehr erkennen können, was sich eigentlich darunter befindet.

Tierhaus - aus recycelten Reifen
Es ist wichtig, Reifen zu recyceln, da es lange dauert, bis sie sich zersetzen. Du kannst sie beispielsweise dazu verwenden, um ein Tierhaus daraus zu bauen.

5. Tierhaus aus einer recycelten Kommode

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine alte Kommode zu nutzen, um ein Tierhaus daraus zu bauen. Bei der ersten Option nimmst du die Schubladen heraus und legst ein Kissen auf den Boden. Anschließend nimmst du einen Vorhang, der das Haustierhaus bedeckt und es gleichzeitig auch noch schön dekoriert.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, eine der Schubladen zu entfernen und aus der Schublade selbst das Bett deines Haustieres zu bauen. Dazu benötigst du einfach ein Stück Schaumstoff in der passenden Größe, welches du in die Schublade hineinlegst. Anschließend bedeckst du alles mit einem schönen Stoff. Idealerweise wählst du einen wasserabweisenden Stoff, da dieser leichter zu reinigen ist.

Du solltest das Tierhaus regelmäßig reinigen

Wenn du das Tierhaus fertiggestellt hast, ist damit deine Arbeit allerdings nicht beendet. Bedenke, dass du den Schlafplatz deines Haustieres instand halten und warten musst.

Darüber hinaus musst du das Tierhaus regelmäßig reinigen, die Kissen desinfizieren und die Bettwäsche häufig waschen. Auf diese Weise vermeidest du nicht nur unangenehme Gerüche, sondern verhinderst auch das Wachstum von Bakterien und Krankheitserregern.

Es könnte dich interessieren ...
Die Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben

Viele Menschen glauben, dass ein Tier große Verantwortung mit sich bringt. Aber es hat auch Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben.