Kreative Schlafplätze für dein Haustier

· 3 November, 2018
Im Handel werden die ewig gleichen Schlafplätze für Haustiere angeboten: das klassische Katzenkörbchen oder der große Hundekorb. Bastle für dein Haustier selbst!

Die Schlafplätze unserer Haustiere sind oft wenig hübsch und fügen sich selten in unsere Einrichtung ein. Doch du bist nicht gezwungen, solche hässlichen Schlafplätze aus Massenproduktion zu kaufen, denn du kannst deinem Haustier selbst einen basteln – der auch zu deiner Einrichtung passt!

Anforderungen an Schlafplätze für Haustiere

Schlafplätze für Haustiere sollen in erster Linie deinem Haustier gefallen und nicht dir. Das erklärt wahrscheinlich die Fülle an funktionalen, jedoch wenig hübschen Schlafplätzen, die es im Handel zu kaufen gibt. Doch meist passen diese nicht zur Einrichtung, sondern nur zu deinem Tier.

Möchtest du also Schlafplätze selbst herstellen, so solltest du natürlich als Erstes nicht auf die Optik schauen, sondern darauf, ob sie die Anforderungen deines Tieres erfüllen. Schlafplätze sind Rückzugsorte für dein Tier, sie sollten deinem tierischen Freund also etwas Sichtschutz bieten, eine Wand zum Anlehnen und etwas Dunkelheit.

Katzen suchen sich ihre Schlafplätze meist in Kartons oder auf höher gelegenen Plätzen, Hunde lieben es, sich mit dem Rücken an eine Wand zu legen. Beobachte, was dein Haustier für Gewohnheiten hat und berücksichtige dies beim Basteln.

Achte darauf, dass die Polsterung des Schlafplatzes waschbar ist! Folgende Ideen haben wir, die sich an jede Einrichtung anpassen können:

Schlafplätze für KatzenSchlafhöhle für Katzen aus einem Papierkorb

Ein Papierkorb auf die Seite gelegt, ist eine ideale Schlafhöhle für Katzen. Lege ein weiches Kissen hinein und fertig ist der Schlafplatz! Als Kissen eignen sich von den Maßen her Stuhlkissen oder Sofakissen, sodass du nichts selbst nähen musst und im Möbelmarkt bei einem Einkauf alles bekommst.

Wähle den Papierkorb passend zu deiner Einrichtung: aus Metall, Weide, Plastik, naturfarben, bunt,… Alles, was du dann noch tun musst, ist, ihn auf die Seite zu legen und deine Katze in ihre neue Schlafhöhle einladen.

Dass der Papierkorb wegrollt, kannst du mit zwei Bleistiften oder Hölzern verhindern, die du seitlich an den Papierkorn befestigst oder einfach nur daneben legst.

Nachtkästchen oder Kommode

Ein kleines Nachtkästchen neben dem Bett ist ein idealer Rückzugsort für dein Haustier. Du musst nur eine Öffnung in die Tür schneiden, damit deine Katze oder dein kleiner Hund hinein kommt.

Lege ein Kissen auf den Schrankboden und ein Leckerlie dazu. Du wirst dich wundern, wie schnell dein Haustier den neuen Platz annimmt!

Größeren Hunden kannst du in einer Kommode einen Schlafplatz bauen. Idealerweise befindet sich die Öffnung dabei an der Seite der Kommode, um die schöne Optik nicht zu zerstören. Das funktioniert genauso bei einem Nachtkästchen.

Du hast kein Nachtkästchen?

5 ausgefallene Ideen für Nachttische

Schlafplatz für KatzeAlter Koffer

Ein alter Koffer vom Flohmarkt ergibt auch einen schönen, edlen Schlafplatz für dein Tier. Durch die verschiedenen Koffergrößen ergeben sich Schlafplätze für Katzen und Hunde gleichermaßen. Lege den Boden des Koffers weich aus und du wirst sehen, wie diese Schlafplätze Anklang finden!

Katzen mögen es, wenn du den Deckel des Koffers leicht schließt. Befestige dazu im Inneren des Koffers seitlich einen Stab, auf dem der Deckel aufliegt, sodass deine Katze in einer Höhle schläft, sich selbst aber nie versehentlich im Koffer „einpacken“ kann.

Schlafkiste für Hund oder KatzeObstkiste

Obst- oder Weinkisten geben sehr schöne Schlafplätze für kleinere Haustiere ab. Entweder du lässt die Kisten im Original, oder du bemalst sie passend zu deiner Einrichtung. Ein farblich passendes Kissen ist ebenfalls eine Möglichkeit, den Schlafplatz deiner Einrichtung anzupassen.

Stauraumbetten räumen den Raum aufRegalwürfel

Sicherlich kennst du diese Regalsysteme, die aus einzelnem Würfeln bestehen, welche man beliebig stapeln kann. Ein solcher Würfel ergibt auch einen formschönen Schlafplatz für modernere Einrichtungen. Einfach mit einem Kissen bestückt, dient er oben auch als Ablagefläche oder Beistelltisch für dich.

Alte Möbel neu beleben:

Kreative Recyclingideen für Möbel

Schubladen

Große Schubladen von alten Schränken oder Kommoden ergeben tolle Hundebetten. Vielleicht findest du auf dem Sperrmüll einen ausgedienten Schrank, in dessen Schublade sich dein Hund wohl fühlen würde? Mit einem Kissen weich gepolstert und ggf. neu gestrichen schlummert dein Hund bald besonders dekorativ.

Schlafplätze für HundHolzfass

Holzfässer gibt es in verschiedenen Größen. Je nach Größe deines Tieres kannst du ein solches Holzfass wählen und in einen Schlafplatz verwandeln. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • In der Mitte halbiert (längs oder quer)
  • An der Ober-/ Unterseite mit Öffnung versehen

Die erste Variante eignet sich gut für größere Hunde, die zweite Variante ist super für Katzen und kleinere Hunde mit größerem Rückzugsbedürfnis.

Bei aller Bastlerfreude: letztendlich muss dein Tier mit seinem neuen Bett zufrieden sein. Es kann also sein, dass du mehrere Schlafplätze baust, bis dein Pelztier es annimmt.