Welche Vorteile ein Haustier hat

26 Juni, 2018
Ein Haustier ist für jedes Kind eine unvergessliche Erfahrung und gleichzeitig ein wichtiger Meister, der uns bedingungslose Liebe schenkt. 

Ein Haustier ist für die Entwicklung von Kindern wunderbar. Die Bindung, die zum Beispiel zu einem Hund oder einer Katze aufgebaut werden kann, fördert Liebe und Verantwortung. Außerdem gibt ein Haustier Sicherheit und ist ein toller Spielgefährte.

Haustiere haben noch viele weitere Vorteile, erfahre anschließend mehr darüber. 

Welche Vorteile hat ein Haustier?

1. Sie födern bei Kindern die Verantwortlichkeit

Ein Haustier braucht Zeit und Verantwortung, denn es wird zu einem Familienmitglied, das gepflegt werden muss und Bedürfnisse hat. Die Verantwortung über Pflege und Futter wird meist von den Eltern, nicht von den Kindern übernommen.

Die Eltern sollten ihren Kindern jedoch zeigen, wie man das Tier pflegt und ihnen auch einen Teil der Verantwortung übergeben. Sie können beim Bad helfen und die Fellnase bürsten.

Wenn die Kinder bereits etwas größer sind, können sie selbst einige Aufgaben übernehmen, zum Beispiel dem Tier das Futter regelmäßig geben. Die Eltern müssen dann nur noch überprüfen, ob sie das tatsächlich machen.

Mit der Zeit werden die Kinder diese Aufgaben selbst ohne Aufforderung übernehmen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie erreichst du eine gute Mutter-Kind-Beziehung?

2. Kinder lernen mit Hautieren viel

ein Haustier wie Katze oder Hund

Kinder lernen von Haustieren sehr viel und können ihr Wissen erweitern. Wenn sie eine Schildkröte haben, lernen sie mehr über diese Tierart, das natürliche Habitat, Vermehrung usw.

Sie lernen auch über Krankheiten, Futtergewohnheiten und die Entwicklung ab der Geburt bis zum Tod. 

3. Sie verbessern die Gesundheit

Hunde oder Katzen können die Immunantwort von Kindern gegen Krankheitserreger, die Allergien oder Asthma auslösen, verbessern. Die Gegenwart von Haustieren wirkt sich auch positiv auf den Blutdruck aus und fördert die Herzgesundheit!

Haustiere fördern die Gesundheit. Wenn wir sie streicheln, werden Endorphine freigesetzt. Das sind Neurotransmitter, die Stress, Angst und Traurigkeit reduzieren.

4. Sie begünstigen die emotionale Entwicklung von Kindern

ein Haustier für die Familie

Haustiere leisten nicht nur Gesellschaft, sie verbessern auch das Verhalten und das Selbstwertgefühl der Kinder. Sie werden sich sicherer und selbstbewusster fühlen. Mit einem Haustier lernen Kinder, einfühlsam zu sein.

Sie lernen Empathie, indem sie sehen, wann ihr Tier glücklich, müde, traurig oder ruhig ist. Sie lernen auch, andere zu respektieren, zu pflegen, zu streicheln und zu teilen.

Kinder können im Spiel mit dem Haustier ihre Phantasie entwickeln und glücklich sein. Damit wird auch die Kreativität der Kinder gefördert.

Entdecke auch diesen Beitrag: Beim Spaziergang meditieren- wie geht das?

5. Ein Haustier stärkt Kinder

Wir möchten manchmal alleine sein, um Traurigkeit zu verarbeiten. In diesen Augenblicken kann ein Haustier bedingungslose Liebe schenken und das Kind stärken. Wenn man sich alleine fühlt, ist ein Haustier eine wunderbare Stütze.

Seine Gesellschaft und Treue stärkt und verhindert die Isolierung und Einsamkeit.

6. Die ganze Familie bleibt mit einem Haustier fit

ein Haustier hält die Familie fit

Wenn die Familie entschieden hat, ein Haustier zu adoptieren, das sich gerne beweg und aktiv ist, wie zum Beispiel ein Hund, werden alle mit ihm spielen und spazieren gehen müssen. Die ganze Familie bleibt so fit!

7. Ein Haustier stärkt die Familienbande

Wenn man das Haustier in die Aktivitäten der Familie einschließt, wird es zum Hauptdarsteller! Die ganze Familie kann so ganz besondere Augenblicke erleben und wunderschöne Familienerinnerungen mit dem Tier aufbauen. 

Die besten Haustiere für Familien

ein Haustier für die Familie - Hund oder Katze?

Ein Haustier zu haben ist sehr wichtig und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Bereits die Wahl ist grundlegend, denn das Tier muss richtig gepflegt werden und braucht Zeit. 

Du musst also vor der Adoption überlegen, wie viel Zeit jedes Familienmitglied dem Tier widmen kann und welchen Charakter es haben soll, was natürlich auch vom Alter der Kinder abhängt.

Die häufigsten Haustiere sind:

  • Hunde. Für Familien empfehlen sich unter anderem folgende Rassen: Beagle, Boxer, Collie, Bernhardiner, Pudel, Schnautzer.
  • Katzen
  • Vögel
  • Schildkröten
  • Fische
  • Hasen
  • Hamster

Überlege es dir gut!

Wenn du dich für einen Hund entscheidest, erwartet dich immer wenn du nach Hause kommst ein fröhlicher, liebevoller Freund. Doch auch andere Haustiere haben viel zu geben und sind eine unvergessliche Erfahrung. Dein neues Haustier wird zu einem Familienmitglied, das alle lieben werden!

Auch interessant