Tataren- und Knoblauchsoße selbst gemacht

20 April, 2019
Tataren- und Knoblauchsoße zählen zu denjenigen Soßen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Umso besser, denn selbst gemacht sollten sie rasch aufgebraucht werden, da sie keine Konservierungsstoffe besitzen und somit weniger lange haltbar sind.

Tataren- und Knoblauchsoße zählen zu denjenigen Soßen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Umso besser, denn selbst gemacht sollten sie rasch aufgebraucht werden, da sie keine Konservierungsstoffe besitzen und somit weniger lange haltbar sind.

Wer kennt es nicht: Unangekündigter Besuch steht vor der Tür und man hat absolut keine Ahnung, was man auf die Schnelle zu essen anbieten soll.

Daher ist es hilfreich zu wissen, wie man eine leckere Tataren- und Knoblauchsoße als kleine Zwischenmahlzeit herstellen kann. Sie sind schnell und einfach zu machen. In diesem Artikel stellen wir dir die einzelnen Zubereitungsschritte vor.

Soßen und Dressings

Im Supermarkt findest du eine Vielzahl unterschiedlicher Soßen und Dressings. Jedoch enthalten diese oftmals große Mengen an Zucker und Farbstoffen, die der Gesundheit schaden.

Aus diesem Grund ist es besser, sie selbst zuzubereiten. So hast du die Möglichkeit, genau auf die Inhaltsstoffe zu achten.

Außerdem verpassen sie den Speisen einen einzigartigen Geschmack und manchmal auch eine spezielle Farbe. Toll ist zudem, dass du ganz einfach Zutaten wie Mayonnaise oder manche Pflanzenöle, die viele Kalorien enthalten, ersetzen kannst.

Besonderheiten der Tataren- und Knoblauchsoße

Knoblauch ist ein häufig empfohlenes Nahrungsmittel, da es diversen Krankheiten vorbeugt. Gleichzeitig besitzt Knoblauch einige gesundheitsfördernde Vorteile. Zu diesen zählen beispielsweise:

  • Verdauung wird angeregt
  • Bauchspeicheldrüsen- und Leberfunktion wird verbessert
  • wirkt als natürliches Antibiotikum
  • beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor
  • stärkt das Immunsystem
  • begünstigt die Wundheilung

Zudem ist Knoblauch reich an Mineralien wie Magnesium und Selen sowie den Vitaminen A, B und C. Er wirkt ebenfalls wie ein Dekongestivum, pflegt die Haut und reduziert das schlechte Cholesterin (LDL) im Blut.

Auch die Zutaten der Tatarensoße wie Zwiebeln, Petersilie und Gurke haben viele Vorzüge für den Körper. Du musst nicht mehr als 20 Minuten investieren, um die Tataren- und Knoblauchsoße im Handumdrehen zu Hause herzustellen.

Hausgemachte Tataren- und Knoblauchsoße

1. Knoblauchsoße

Knoblauchsoße

Mit einer leckeren Knoblauchsoße schmeckt alles gleich viel besser. Dieses Rezept schwächt ein wenig den Geschmack des Knoblauchs dank der Kombination mit anderen Zutaten ab. Zu Hause zubereitet kannst du mit der Mischung variieren und die Menge der Kalorien kontrollieren.

Ob mit oder ohne Mayonnaise: Die Soße passt zu Fleisch, Gemüse sowie Fisch und eignet sich gleichzeitig als Vorspeise. Wenn du sie gut lagerst, kann sie für ein paar Tage im Kühlschrank stehen bleiben.

Zutaten

  • 8 große Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl (60 ml)
  • 1 Ei
  • ½ EL gemahlener Chili (8 g)
  • Saft einer ½ Zitrone
  • ½ EL Salz (8 g)
  • ½ EL Pfeffer (8 g)
  • 1 EL Senf (5 ml)
  • 4 EL Mayonnaise (60 ml)

Entdecke: Mayonnaise – fettarme Alternativrezepte

Zubereitung

  • Schäle und zerstoße zuerst die Knoblauchzehen in einem Mörtel.
  • Gib danach den zerkleinerten Knoblauch mit dem Zitronensaft in einen Mixer. Während du die Zutaten hinzufügst, solltest du ihn weitermixen lassen.
  • Füge hinterher die Mayonnaise, das Ei und die Gewürze hinzu.
  • Gieße das Öl langsam dazu, damit du die perfekte Konsistenz erhältst.
  • Serviere die Soße zuletzt zusammen mit Brot, Keksen oder Sellerie.

2. Tatarensoße

Tatarensoße

Diese Art von Soße eignet sich hervorragend für weißen Fisch oder Fleischsorten wie Hühnchen und RindSie ist ein bisschen cremiger als die Knoblauchsoße, aber nicht weniger schmackhaft und genauso leicht zuzubereiten.

Dieses Mal benutzt du Zwiebeln und Petersilie. Zwiebeln sind reich am Vitamin-B-Komplex, Kalium und Magnesium. Weiterhin enthalten sie Antioxidantien, die uns vor freien Radikalen schützen.

Petersilie hingegen enthält große Mengen an Vitamin C und Beta-Carotin, die unser Immunsystem stärken.

Zutaten

  • 1 Tasse Mayonnaise (250 ml)
  • ½ EL Essig (8 ml)
  • ½ EL Kapern (8 g)
  • 1 Essiggurke
  • 1 EL Petersilie (15 g)
  • ½ Zwiebel
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 EL Senf (15 ml)
  • 1 EL Salz (15 g)

 Auch lecker: Wie man knusprige Zwiebelringe macht

Zubereitung

  • Zerkleinere zunächst die Zwiebel, die Essiggurke, die Kapern und die Petersilie.
  • Gib danach die Mayonnaise zusammen mit den anderen Zutaten in eine Schüssel oder Tasse mittlerer Größe. Vermische sie, bis du eine gleichmäßige Masse erhältst. Du kannst die Zutaten auch in den Mixer geben.
  • Füge den Zitronensaft, das Salz und den Senf hinzu. Vermenge sie, bis sie gut ineinander übergehen.
  • Serviere die Soße zusammen mit Hähnchenflügel, Kartoffeln, gegrilltem Schwein oder Fisch und mit Gemüse, beispielsweise Karotten.

Sicherlich hast du jetzt Lust bekommen, selbst eine Tataren- und Knoblauchsoße zuzubereiten. Wir wünschen einen guten Appetit!

  • Tsai, C. W., Chen, H. W., Sheen, L. Y., & Lii, C. K. (2012). Garlic: Health benefits and actions. BioMedicine (Netherlands). https://doi.org/10.1016/j.biomed.2011.12.002
  • Amagase, H. (2006). Significance of Garlic and Its Constituents in Cancer and Cardiovascular Disease Garlic and Cardiovascular Disease : A Critical Review 1. The Journal of Nutrition. https://doi.org/https://doi.org/136/3/810S [pii]
  • Wong, P. Y. Y., & Kitts, D. D. (2006). Studies on the dual antioxidant and antibacterial properties of parsley (Petroselinum crispum) and cilantro (Coriandrum sativum) extracts. Food Chemistry. https://doi.org/10.1016/j.foodchem.2005.05.031