So kannst du dich nach einer Trennung wieder erholen

6 Juni, 2019
Die Zeit während und nach einer Trennung oder Scheidung ist keine einfache. Dabei ist es völlig egal, welche Gründe zu dieser Situation geführt haben. Die Veränderungen kommen meist unvermittelt und bringen deine Gefühle aus dem Gleichgewicht. Wir wollen dir heute ein paar Tipps geben, wie du dich von dieser schweren Zeit wieder erholen kannst.

Es ist immer schwer, wenn du dich in einer Trennungsphase befindest. Unabhängig davon, wie lange ihr ein Paar gewesen seid, ist die Zeit nach der Trennung stets eine anstrengende und herausfordernde Veränderung in deinem Leben.

Daher ist es sehr wichtig, dass du nach der ersten Trauerphase möglichst schnell aktiv wirst. So kannst du dich am besten von der Trennung erholen und dich wieder auf dein neues Leben konzentrieren.

In unserem heutigen Artikel findest du einige Tipps und Anregungen, wie du dich möglichst gesund und heilsam von diesem einschneidenden Ereignis erholen kannst.

Wichtige Aspekte, damit du dich nach einer Trennung wieder erholst

Das Beziehungsende oder eine Scheidung gehören wohl zu den schwierigsten Erfahrungen im Leben. Obwohl es für einige Menschen eine „Erlösung“ sein mag, wenn die Beziehung beendet ist, so ist eine Trennung dennoch keine Situation, die wir uns im Leben wünschen.

Wenn du dir nach der Trennung Hilfe suchst, dann ist das sehr vernünftig und keinesfalls ein Zeichen von Schwäche. Ganz im Gegenteil, es ist ein Zeichen von Stärke und Mut, wenn du um Unterstützung bittest. Damit beweist du, dass du nach vorne schauen und die Situation überwinden möchtest.

Wir möchten dir die nachfolgenden Tipps ans Herz legen. Sie werden dich dabei unterstützen, die Zeit nach der Trennung besser zu überstehen und gestärkt daraus hervorzugehen:

Lies auch diesen Artikel: Verschiedene Arten von Trennungen

1. Akzeptiere emotionale Schwankungen nach einer Trennung

nach einer Trennung - laufen

Nach einer Trennung wird es eine Zeit dauern, bis du dich an deinen neuen Beziehungsstatus gewöhnt hast.

Wenn du sehr lange mit deinem Partner zusammen warst, dann wirst du vermutlich den täglichen Austausch über deinen Tag und deine Erlebnisse vermissen.

Außerdem wirst du sicherlich immer wieder Phasen von Zorn und Wut, aber auch traurige Phasen durchlaufen; darüber hinaus kann es vorkommen, dass du dich zeitweise verwirrt und unsicher fühlst und manchmal vielleicht auch erleichtert.

Wenn du all das durchlebst, dann musst du dir keine Sorgen machen. Diese Phasen und Gefühlsschwankungen sind nach einer Trennung völlig normal. Du kannst all diese Gefühle sogar an einem einzigen Tag erleben.

Daher ist es am besten, dass du diese Gefühle akzeptierst, wenn sie kommen. Darüber hinaus solltest du versuchen, sie zu verstehen und dich dann entsprechend verhalten.

Falls du dich beispielsweise deprimiert und niedergeschlagen fühlst, dann lasse einfach deine Tränen laufen und halte sie nicht zurück. Dennoch solltest du aber nicht den ganzen Tag zuhause bleiben und dich verstecken. Vielleicht schaffst du es, vor die Tür zu gehen und einen Spaziergang zu machen. Die frische Luft wird dir sicher gut tun.

2. Isoliere dich nicht von der Außenwelt

Einer der besten Wege, mit einer Trennung umzugehen, ist es, dass du nicht ständig alleine bist. Damit ist aber nicht gemeint, dass du dir sofort einen neuen Partner suchen solltest. Vielmehr solltest du dich in Gesellschaft deiner Familie oder deiner Freunde begeben und dich von ihnen liebevoll umsorgen und verwöhnen lassen. Das wird dir sicher gut tun.

Statt dich den ganzen Tag zuhause einzuschließen, zu weinen und romantische Liebesfilme anzusehen oder in trauriger Musik zu schwelgen, solltest du lieber angenehme Gesellschaft suchen.

Gehe vor die Türe, triff dich mit Freunden, ziehe dir dein Lieblings-Outfit an und unternimm Dinge, die dich nicht permanent an deinen Ex-Partner erinnern.

Darüber hinaus kannst du diese Zeit auch ganz bewusst dazu nutzen, all die Dinge zu tun, die du schon immer tun wolltest. Und die du während deiner Beziehung nicht unternommen hast.

3. Nimm dir nach einer Trennung genügend Zeit für dich selbst

nach einer Trennung - Zeit

Wie hört sich ein Wochenende in den Bergen oder am Strand an? Nach einer Trennung ist es sehr wichtig, dass du dir auch genügend Zeit für dich selber nimmst. Vielleicht hast du Freude an einem schönen Wellness-Wochenende oder bevorzugst du eine einfache Hütte in den Bergen?

Was auch immer dich anspricht, das solltest du jetzt unternehmen. Fahre ein paar Tage weg und lasse deine Seele ein wenig baumeln.

Diese Zeit für dich ist sehr wichtig, damit du dich nach einer Trennung wieder regenerieren und erholen kannst. Wenn du aber nicht gerne alleine unterwegs bist, dann kannst du genauso gut einen lieben Freund oder einen nahen Verwandten fragen, ob er oder sie dich begleiten würde.

Gönne deinen Gefühlen eine Pause und versuche nicht, mit etwas fertig zu werden, was vielleicht noch viel zu frisch ist, um es vollständig zu verarbeiten. Du kannst diesen Prozess nicht beschleunigen. Gib dir selber Zeit und Raum. Außerdem solltest du dir bewusst sein, dass du eine Trennung nicht über Nacht verarbeiten kannst.

Lies auch diesen Artikel: Kennst du die Auswirkungen von Einsamkeit?

4. Spriche nach der Trennung über deine Gefühle

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass du dich nicht völlig verschließt. Vertraue dich den Menschen an, die dir nahe stehen und dich lieben: deinem besten Freund, deiner besten Freundin, deinem Bruder, deiner Schwester oder anderen, dir nahe stehenden Menschen.

Auf keinen Fall solltest du dich schämen oder das Gefühl haben, dass du sie mit deinen Problemen belästigen würdest! Sie alle freuen sich, wenn sie dir beistehen können. Und wenn du meinst, du brauchst außerdem noch professionelle Unterstützung, dann scheue dich nicht, diese in Anspruch zu nehmen.

Wenn du dich dazu entschieden hast, einen Therapeuten aufzusuchen, dann wirst du wertvolle Hinweise bekommen, wie du mit deiner Situation umgehen kannst.

Befolge die Ratschläge und führe die Übungen durch, die dir vorgeschlagen werden. Dadurch wird es dir leichter fallen, über deine Gefühle zu sprechen.

Sobald du damit begonnen hast, deine Emotionen in Worte zu fassen, wirst du merken, dass dir das eine große Erleichterung verschafft. Ein Therapeut oder ein Coach können dich mit professionellen Tools begleiten, die dir bei der Überwindung deiner schweren Zeit sehr helfen werden.

5. Tue, was dir Freude bereitet

nach einer Trennung - Shopping

Eine weitere sehr gute Möglichkeit, nach der Trennung wieder Lebensfreude zu entwickeln, ist die, deine freie Zeit genau so zu verbringen, wie du das möchtest. Solange du in einer Beziehung warst, hast auch du sicherlich oftmals Dinge unternommen, die dein Partner gerne tun wollte.

Daher kannst du nun all das unternehmen, was du schon immer gerne tun wolltest. Gehe nach der Arbeit in einen Zumba-Kurs, mache einen Kochkurs, treibe Sport im Park oder triff dich einfach nach der Arbeit auf ein Feierabendbier mit Freunden.

Dadurch kannst du die neu gewonnene freie Zeit so nutzen, wie du es möchtest. Besuche neue Orte oder schaue dir Sehenswürdigkeiten an, die du noch nie gesehen hast. Außerdem kannst du deine Familie besuchen, wann immer du willst, ein Picknick im Park machen oder alles sonst, was dir einfällt und worauf du gerade Lust hast.

In der ersten Zeit nach der Trennung ist es sehr wichtig, dass du wieder zu dir selber zurückfindest. Wenn dir danach ist, kannst du auch ein Meditations-Retreat besuchen oder einige Tage in einem Schweigekloster verbringen.

Egal, was du auch immer tust, du tust es für dich. Und alles wird dir dabei helfen, dich wieder selber voll und ganz zu lieben. Darüber hinaus wirst du wieder lernen, dass du dein Leben auch ohne einen Partner an deiner Seite genießen kannst. Außerdem kannst du deine eigene Zukunft planen und du wirst dadurch immer besser deine eigenen Gefühle verstehen lernen.

6. Denke positiv

Obwohl sehr viele Menschen sagen, dass „dies leichter gesagt ist, als getan“, solltest du es versuchen: das nächste Mal, wenn du deprimiert oder gestresst bist, denke an die Vorteile, die du durch die Trennung hast.

Der Streit um Geld hat ein Ende, du kannst nun machen, was immer du willst, du hast mehr Freiraum und du kannst einmal nur an dich denken.

Außerdem kannst du dich auch an alle guten Dinge und positiven Eigenschaften deines Partners erinnern. Wichtig ist es, dass du dich nicht auf die Streitigkeiten und die schweren Zeiten fokussierst. Eine positive Denkhaltung ist die, in der du stets das Glas als halb voll ansiehst.

7. Nach einer Trennung solltest du nicht überstürzt eine neue Beziehung beginnen

Unterhaltung

Dies ist einer der häufigsten Fehler, die Menschen begehen, wenn sie sich nach der Trennung wieder gut fühlen wollen.

Da jedes Beziehungsende mit Kummer und Schmerz verbunden ist und sich die Dinge meist nicht so entwickeln, wie du dir das gewünscht hast, solltest du dich dennoch nicht sofort in eine neue Beziehung stürzen.

Sicherlich kennst du diesen Satz: „Der beste Weg, über einen Menschen hinwegzukommen, ist der, dass du einen anderen Menschen triffst.“ Diese Aussage impliziert, dass du sofort nach einer Trennung damit beginnen solltest, dir einen neuen Partner zu suchen.

Allerdings ist das nicht wirklich so einfach, wie es sich anhören mag.

Zuerst solltest du deine alte Beziehung abschließen und mit allem, was passiert ist, Frieden schließen. Denn nur, wenn deine Verletzungen geheilt sind und du dich selber wiedergefunden hast, wirst du bereit und offen sein für eine neue erfüllende Partnerschaft.

Dieses Vorgehen ist der beste Weg, damit du dich nach einer Trennung wieder vollständig erholst und nach vorne schauen kannst.