Selbstgemachte Kräutetinktur gegen Gelenkschmerzen

· 12 April, 2018
Es gibt verschiedene Heilpflanzen, die sich zur Herstellung von einer Kräutertinktur eignen. Stelle dir selber ein Hausmittel gegen Gelenkschmerzen her, das du auch zur Vorbeugung dieser Schmerzen benutzen kannst.

Gelenkschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Sie können durch körperliche Überanstrengung hervorgerufen werden, durch Verletzungen oder aber auch durch altersbedingte Abnutzungserscheinungen auftreten. Glücklicherweise kannst du sie gut behandeln.  Benutze dazu eine selbstgemachte Kräutertinktur gegen Gelenkschmerzen.

Gelenkschmerzen sind ein unangenehmes und gleichermaßen weit verbreitetes Problem. Obwohl die Beschwerden meist nicht übermäßig stark sind, können sie dennoch dein tägliches Leben beeinträchtigen.

Der Schmerz wird durch eine Entzündung verursacht, die durch dein Immunsystem hervorgerufen wurde. Es kann aber auch sein, dass der Schmerz ein Warnsignal für dich ist. Deine Knorpel oder deine Bänder, die beide das Gelenk umgeben, könnten verletzt oder gerissen sein.

Was auch immer die Ursache deiner Gelenkschmerzen ist, sie müssen in jedem Fall behandelt werden. Denn wenn du das nicht tust, dann werden sich die Schmerzen im Laufe der Zeit auf jeden Fall verschlimmern.

Sei unbesorgt, neben den konventionellen Medikamenten gibt es auch zahlreiche alternative Möglichkeiten, wie du deine Gelenkschmerzen lindern kannst. So werden sie nicht dauerhaft deine Lebensqualität beeinträchtigen.

Eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit ist eine alkoholbasierte Kräutertinktur gegen Gelenkschmerzen. Sie lässt die Entzündung schnell abklingen, verbessert deine Durchblutung und mindert so den Schmerz. 

Am besten stellst du sie dir selber her. Probiere es gleich aus!

Kräutertinktur gegen Gelenkschmerzen

Salbe - Kräutersalbe gegen Gelenkschmerzen

Eine Kräutertinktur auf Alkoholbasis dient zur äußerlichen Anwendung auf der Haut. Die entzündungshemmende Wirkung wird durch wertvolle Pflanzenextrakte erzielt, die deine Gelenkschmerzen lindern können.

Diese sehr sanfte und verträgliche Anwendung versorgt deinen Körper und besonders die betroffene Stelle mit wichtigen Nährstoffen. So wird die Durchblutung in der Schmerzgegend verbessert und das wiederum trägt dazu bei, dass die Symptome schneller abklingen.

  • Wenn du die Tinktur in deine Haut einmassierst, dann stimulierst du dadurch die Kapillargefäße, das sind die kleinsten Blutgefäße in deinem Körper. So verhinderst du Durchblutungsstörungen und Ödeme.
  • Darüber hinaus macht die Kräutertinktur deine Haut schön weich und reduziert gleichzeitig Schwellungen. Das Abklingen der Schwellung wiederum verbessert die Beweglichkeit deines Gelenkes.
  • Zudem stimuliert die Tinktur dein Lymphsystem und unterstützt so den Abtransport giftiger Stoffe aus deinem Körper. Diese könnten andernfalls weitere Entzündungen verursachen.
  • Weiterhin hilft die Kräutertinktur bei Venenentzündungen, Krampfadern und beugt Thrombosen vor.
  • Und damit nicht genug. Deine selbstgemachte Kräutertinktur gegen Gelenkschmerzen bietet dir noch zahlreiche weitere Vorzüge: Sie entspannt und entkrampft verhärtete Muskeln und verbessert die Sauerstoffversorgung deiner Zellen. Das wiederum trägt entscheidend dazu bei, dass dein verletztes oder entzündetes Gelenk schneller heilen kann.
  • Du kannst die Tinktur auch benutzen, wenn du an einer chronischen Erkrankung, wie beispielsweise Arthritis oder anderen Knochenerkrankungen leidest.
  • Sie hat eine sehr erfrischende Wirkung bei müden Beinen und verbessert die Blutzirkulation in deinem gesamten unteren Körperbereich.

Lies hier noch mehr: 7 Gründe für Gelenkschmerzen

Wie stellst du eine alkoholbasierte Kräutertinktur her?

Kräuter - Kräutersalbe gegen Gelenkschmerzen

Bisher haben wir dir die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten einer selbstgemachten Kräutertinktur vorgestellt und dir auch die schmerzlindernde und wohltuende Wirkung einer Kräutertinktur gegen Gelenkschmerzen beschrieben. Nun fragst du dich sicherlich, wie genau du sie herstellen kannst und was du dazu benötigst.

Obwohl die Kräutertinktur natürlich besonders für die Behandlung bereits entzündeter oder schmerzender Gelenke geeignet ist, solltest du sie schon herstellen, bevor du sie überhaupt benötigst. Der Vorteil ist, dass du die Tinktur dann sofort zur Hand hast, wenn du die ersten Anzeichen möglicher Beschwerden bemerkst.

  • Aufgrund ihrer speziellen Zusammensetzung ist diese Tinktur sehr lange haltbar. Du kannst sie also problemlos vorbereiten und in deiner Hausapotheke aufbewahren bis du sie benötigst.
  • Am besten benutzt du zur Herstellung frische Kräuter. Der Wirkstoffgehalt und auch die Menge an Nährstoffen ist in frischen Kräutern am höchsten.
  • Frische Kräuter findest du zum Beispiel in Naturläden oder speziellen Kräuterläden.

Zutaten

  • 1 Liter reiner Alkohol (96%)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Wacholder
  • 1 Zweig Gartenraute (auch Weinraute genannt)
  • 1 Zweig Minze
  • ein Salbeizweig
  • 2 Zweige Brennnessel
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Zimtstange

Hilfsmittel

  • Schneidebrett
  • Glasgefäß mit Deckel

Zubereitung

  • Zunächst musst du das Glasgefäß und den Deckel sterilisieren. Dazu lässt du alles für 20 Minuten in kochendem Wasser stehen.
  • In der Zwischenzeit kannst du alle Kräuter auf dem Schneidebrett fein hacken.
  • Wenn das Glasgefäß sterilisiert ist, trocknest du alles sehr gründlich ab und gibst anschließend die gehackten Kräuter in das Glas.
  • Anschließend gießt du einen Liter reinen Alkohol über die Kräuter. Es ist sehr wichtig, dass die Kräuter vollständig vom Alkohol bedeckt sind.
  • Nun verschließt du das Glas mit dem Deckel und bewahrst die Mixtur für 3 Wochen an einem kühlen und dunklen Ort auf.
  • Nach 3 Wochen gießt du alles durch ein Sieb. So entfernst du die Überreste der Kräuter aus der Flüssigkeit.

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel: 4 Kräutertees für junge Haut

Anwendung

Knie - Kräutersalbe gegen Gelenkschmerzen

  • Zunächst gibst du etwas von der alkoholischen Lösung auf ein sauberes Tuch. Danach verreibst du sie auf deinem schmerzenden Gelenk.
  • Wenn du möchtest, kannst du die Tinktur auch direkt mit den Fingern auftragen und deine Gelenke massieren.
  • Am besten wendest du die Tinktur abends vor dem Schlafengehen an. So kann sie während der Nacht ihre volle Wirkung entfalten.
  • Du kannst die Anwendung so oft wiederholen, wie du möchtest oder wann immer du Schmerzen hast.
  • Diese Tinktur ist auch sehr wirksam bei Verstauchungen und Sehnenentzündungen.

Wie du siehst, es ist wirklich sehr einfach, diese Kräutertinktur selber herzustellen. Und sie ist sehr wirksam und hilfreich bei der Behandlung von Schmerzen.

Bereite sie ganz einfach nach der obigen Anleitung zu und mache sie zu einem Bestandteil deiner Hausapotheke.

Zum Schluss noch ein Hinweis. Wenn du sehr empfindliche Haut hast, solltest du die Tinktur zunächst nur an einer kleinen Stelle ausprobieren. So kannst du ganz sicher sein, dass du keine unerwünschte Hautreaktion bekommst.