Rosinen: köstlich und sehr gesund!

· 21 Dezember, 2014
In süßen oder salzigen Gerichten schmecken sie wunderbar. Auch als Snack zwischendurch in Kombination mit anderen Trockenfrüchten sind sie sehr beliebt. Erfahre in unserem heutigen Artikel, was Rosinen für deine Gesundheit tun können.

Rosinen sind nicht nur lecker und vielseitig verwendbar, sie sind auch sehr gesund! In süßen oder salzigen Gerichten schmecken sie wunderbar.

Auch als Snack zwischendurch in Kombination mit anderen Trockenfrüchten sind sie sehr beliebt. Erfahre in unserem heutigen Artikel, was Rosinen für deine Gesundheit tun können.

Gesundheitsfördernde Eigenschaften

  • Sie liefern viel Energie: Getrocknete Trauben enthalten Nährstoffe in konzentrierter Form. Außerdem besitzen sie schnell aufnehmbare Kohlenhydrate. 70% davon bestehen aus Fruktose.

Sie sind besonders für Kinder und Sportler geeignet, da sie sehr energiereich sind.

  • Auch bei Anämie empfiehlt man getrocknete Trauben, denn sie sind reich an Eisen, Kupfer und Mangan.

Wer an Gewicht zunehmen möchte, kann sich auch an diesem leckeren Trockenobst bedienen.

  • Getrocknete Weintrauben stärken das Nervensystem: Sie sind reich an Mineralstoffen und B-Vitaminen. Dadurch helfen sie bei körperlicher Erschöpfung, Stress und chronischem Erschöpfungssyndrom.
  • Studenten und ältere Menschen sollten Rosinen zu sich nehmen, da sie die Gehirnfunktionen verbessern und Gedächtnisschwäche vorbeugen.

Sie enthalten wichtige Flavonoide und Antioxidantien. Deshalb werden sie auch vorbeugend gegen Alzheimer empfohlen.

  • Sie helfen gegen Verstopfung: Getrocknete Weintrauben sind ideal gegen Verstopfung. Denn sie wirken leicht abführend und enthalten organische Säuren, Fruktose und Pektin.

Pektin hilft, den Darm zu reinigen und fördert die Stuhlbildung. Deshalb eignen sie sich auch in der Prävention gegen Darmkrebs.

Rosinen

  • Gut für die Augen: Die darin enthaltenen Phytonärstoffe sind wichtig für die Gesundheit der Augen. Sie schützen vor vorzeitiger Alterung, da sie oxidativ wirken und die Durchblutung verbessern.

Diese Trockenfrucht ist perfekt bei Sehschwäche, Glaukom, Nachtblindheit oder Katarakt.

  • Getrocknete Trauben remineralisieren die Knochen: Sie enthalten viel Kalzium und Magnesium. Beide sind für gesunde Knochen grundlegend. Sie sind in der Vorsorge gegen Osteoporose sehr wichtig.
  • Außerdem helfen sie, den erhöhten Bedarf an diesen Mineralstoffen während der Schwangerschaft und Stillzeit zu decken.
  • Darüber hinaus wirken die kleinen Trockenfrüchte schmerzlindernd und entzündungshemmend. Deshalb können sie auch bei Arthritis und Arthrose gute Dienste leisten.

Nicht zu vergessen ist, dass sie Lebensmitteln entgegenwirken, die dem Körper Kalzium entziehen (z. B. kohlensäurehaltige Getränke, Cola oder Kaffee).

  • Getrocknete Trauben haben aphrodisische Eigenschaften: In verschiedenen Ländern werden sie als Aphrodisiakum verwendet. Deshalb sind sie insbeseondere in Süßspeisen sehr beliebt.

Diese Eigenschaft ist darauf zurückzuführen, dass Rosinen viel Energie liefern und Arginin enthalten.

Diese Aminosäure erhöht die Libido und beugt gegen Impotenz und Unfruchtbarkeit vor.

Im alten Ägypten war die Kombination von Rosinen und Honig für Rendezvous beliebt.

Rosinen2

  • Mittel gegen Fieber: Diese Trockenfrüchte enthalten organische Säuren in konzentrierter Form, die gegen Fieber wirken.
  • Appetithemmer: Zwar waren getrocknete Trauben lange als Dickmacher verschrien. Doch genau das Gegenteil hat sich herausgestellt: Sie senken den Cholesterinspiegel und wirken stark sättigend.

Dadurch können sie Heißhunger vorbeugen. Da Rosinen jedoch viel Zucker enthalten, solltest du dich von einem Ernährungsberater oder Arzt beraten lassen.

Baue sie erst danach in deine Diät ein, wenn du abnehmen möchtest.

  • Rosinen regulieren den Säure-Basen-Haushalt: Durch das Absinken des pH-Wertes im Blut (Azidose) kann es zu verschiedenen Beschwerden und Krankheiten kommen.

So zum Beispiel Nierenablagerungen, Gicht, Krebs, Arthritis, Haarausfall oder Hauterkrankungen.

Getrocknete Weintrauben beinhalten Kalium und Magnesium. Sie unterstützen dadurch den Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts.

  • Sie helfen bei der Mundpflege: Die kleinen Trockenfrüchte enthalten Oleanolsäure, die vor Karies und Zahnempfindlichkeit schützt.

Gleichzeitig wirken Rosinen gegen Bakterien, die zu Zahnbelag führen.

Das darin enthaltene Kalzium stärkt die Zähne zusätzlich.

SH77 Scavenger Hunt 101 "Wrinkles"

  • Sie schützen das Herz: Die in Rosinen enthaltenen Catechine wirken  antioxidativ. Sie reinigen die Arterien, senken dadurch den Cholesterinspiegel und schützen vor Herzerkrankungen.

Außerdem kann damit auch der Bluthochdruck reguliert und die Durchblutung verbessert werden.

Wie baut man Rosinen am besten in die Ernährung ein?

Die leckeren kleinen Trockenfrüchte können sehr vielseitig verwendet werden. Hier ein paar Beispiele:

  • Mangold mit Kartoffeln und Rosinen
  • Schweinefilet mit getrockneten Weintrauben und Pinienkernen
  • Kokosnuss-Rosinen-Eis
  • Reis mit Orange und Rosinen
  • Nudeln mit Walnüssen und Rosinen
  • Bratapfel mit getrockneten Weintrauben
  • Rosinenpudding
  • Schoko-Rosinen-Chips
  • Canelloni mit Lauch, Huhn und getrockneten WEintrauben
  • Apfel-Rosinen-Pie
  • Stockfisch mit Pinienkernen und getrockneten Weintrauben
  • Maultaschen mit Fleisch und getrockneten Weintrauben
  • Kuskus
  • Karottenkuchen mit Rosinen

Brot mit Rosinen