Rezept für traditionelles mexikanisches Maisbrot

Maisbrot lässt sich leicht zu Hause zubereiten und kann eine große Anzahl wasserlöslicher Vitamine liefern. In diesem Artikel erfährst du, wie du ein traditionelles mexikanisches Maisbrot zu Hause backen kannst!
Rezept für traditionelles mexikanisches Maisbrot
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Maisbrot ist eines der typischsten mexikanischen Rezepte, die mit Mais zubereitet werden. Es handelt sich um eine hervorragende Süßspeise mit einem angenehmen Geschmack und einer Textur, die deine Gäste begeistern wird. Die Zubereitung ist nicht schwer und du brauchst nicht viele Zutaten. Daher möchten wir dir in diesem Artikel ein Rezept vorstellen, mit dem du ein hervorragendes Maisbrot zu Hause backen kannst.

Denke daran, dass Desserts in deiner Ernährung keinen übermäßig großen Platz einnehmen sollten. Es spricht nichts dagegen, sie gelegentlich im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung zu verzehren. Allerdings ist es immer besser, frische Lebensmittel wie Joghurt oder Obst zu verzehren. Beide liefern wichtige Nährstoffe, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers notwendig sind.

Und nun wollen wir einen Blick auf dieses traditionelle mexikanische Rezept werfen.

Die Zutaten für mexikanisches Maisbrot

Um ein leckeres Maisbrot zuzubereiten, brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 4 oder 5 Tassen geschälter Mais
  • 4 Eier (Zimmertemperatur)
  • 1 Dose Kondensmilch
  • 180 Gramm Butter bei Zimmertemperatur
  • Eine Tasse Weizenmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 40 Gramm Zucker
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • Ein Esslöffel gemahlener Zimt
  • Ein Esslöffel Vanille

Vergiss nicht, dass das Endergebnis stark von der Qualität der verwendeten Zutaten abhängt. Daher empfehlen wir, Bio-Eier und Bio-Butter zu verwenden. So stellst du sicher, dass die Tiere, von denen sie stammen, in freier Wildbahn aufgewachsen sind und ihren Bedürfnissen entsprechend gefüttert wurden, was sich auf den Geschmack und den Nährwert des Endprodukts auswirkt.

Maisbrot und Honig
Maisbrot ist ein typisch mexikanisches Rezept, das sowohl schmackhaft als auch nahrhaft ist.

Hier ist ein weiteres tolles Rezept: Tamales: ein leckeres Maisgericht aus Lateinamerika!

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Zubereitung von Maisbrot

  1. Fette eine Backform ein und heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor.
  2. Dann mischst du die Maiskörner mit der Kondensmilch. Du solltest diesen Arbeitsschritt langsam durchführen, um den Mixer nicht zu beschädigen. Stelle die fertige Mischung beiseite.
  3. Anschließend siebst du die trockenen Zutaten (also Mehl, Backpulver, Zimt und Salz) durch ein Sieb. So verhinderst du, dass sich später Klumpen bilden, die sich negativ auf die endgültige Konsistenz des Maisbrots auswirken könnten.
  4. Dann schlägst du die Butter cremig und fügst nach einer Minute den Zucker hinzu.
  5. Gib nach und nach die Eier in den Teig, bis du ein glattes und gut vermengtes Ergebnis erhältst. Normalerweise musst du den Teig ungefähr 5 Minuten rühren.
  6. Wenn du fertig bist, vermengst du den Teig mit dem angerührten Mais.
  7. Dann fügst du die Vanille und das Mehl hinzu und rührst den Teig erneut.
  8. Anschließend füllst du den Teig in eine Backform (Kastenform) und lässt ihn für 55 Minuten bei 180 Grad Celsius backen.
  9. Bevor du das Brot aus dem Ofen nimmst, stichst du mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Brotes. Wenn das Stäbchen trocken herauskommt, ist das Brot durchgebacken.
  10. Lasse das Brot etwas abkühlen, bevor du es genießt.

Die Vorteile von Mais

Ob du es glaubst oder nicht, der Verzehr von Mais hat mehrere gesundheitliche Vorteile, solange er in einem gesunden und ausgewogenen Muster eingeführt wird. Es ist wichtig, Ernährungsdefizite zu vermeiden, die das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers beeinträchtigen können.

Werfen wir also einen Blick auf einige der Vorteile von Mais.

Mais liefert hochwertige Energie

Mais ist eine Quelle hochwertiger, langkettiger Kohlenhydrate. Diese Nährstoffe sind eines der wichtigsten Energiesubstrate für körperliche Aktivitäten mit hoher Intensität. Sie sind für Sportlerinnen und Sportler notwendig, um einen Leistungsabfall zu verhindern und ihre Erholungsfähigkeit zu verbessern.

Um die Kohlenhydratzufuhr zu erhalten, die du brauchst, um die Glykogen-Resynthese nach einer Anstrengung zu erhöhen, müssen sie jedoch zusammen mit Proteinen mit hohem biologischem Wert verzehrt werden, wie eine in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichte Studie zeigt. Auf diese Weise können Sportler so schnell wie möglich zu ihrer Höchstleistung zurückkehren.

Maisbrot
Es lohnt sich, Mais in deine regelmäßige Ernährung aufzunehmen, da er dich mit hochwertigen Kohlenhydraten versorgt.

Mais ist gut für das Gehirn

Unter dem Gesichtspunkt der Mikronährstoffe ist der Folsäuregehalt von Mais erwähnenswert. Dieses Vitamin wirkt sich entscheidend auf das zentrale Nervensystem aus, indem es dafür sorgt, dass es sich reibungslos entwickelt. Es ist sogar besonders wichtig in bestimmten Lebensabschnitten, wenn der Nährstoffbedarf steigt.

So hat sich beispielsweise gezeigt, dass eine Folsäuresupplementierung während der Schwangerschaft notwendig ist, um das Risiko von Defekten beim Verschluss des Neuralrohrs zu verringern, die sich mittelfristig negativ auf das Wohlbefinden des Kindes auswirken könnten. Oft wird dieser Bedarf durch eine durchschnittliche Ernährung nicht gedeckt, so dass man auf eine Verstärkung zurückgreifen muss, um solche Probleme zu vermeiden.

Dieser Artikel könnte dich interessieren: Folsäure-Versorgung in der Schwangerschaft: 3 nützliche Tipps

Als Teil einer gesunden Ernährung hilft er, komplexen Krankheiten vorzubeugen

Vergiss auch nicht, dass Mais eine Quelle von sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativer Wirkung ist. Diese Verbindungen helfen dabei, die Bildung freier Radikale und ihre anschließende Anreicherung im Körpergewebe zu neutralisieren. Laut einer Studie, die im European Journal of Medicinal Chemistry veröffentlicht wurde, ist die Vermeidung dieses Prozesses entscheidend für die Verringerung der Häufigkeit vieler chronischer und komplexer Krankheiten.

Um einen positiven Effekt zu erzielen, ist es jedoch auch notwendig, oxidative und entzündungsfördernde Verbindungen in deiner Ernährung zu begrenzen. Industrielle, ultra-verarbeitete Lebensmittel enthalten viele dieser Elemente, deshalb ist es immer eine gute Idee, deine Ernährung auf den Verzehr frischer und natürlicher Produkte zu stützen.

Maisbrot zu Hause zubereiten

Wie du gesehen hast, ist die Zubereitung von Maisbrot zu Hause wirklich einfach. Es ist ein Rezept, das mit süßen und herzhaften Speisen kombiniert werden kann, ganz nach dem Geschmack jedes Einzelnen. Es ist auch eine gute Option für ein Frühstück oder eine Zwischenmahlzeit. Allerdings solltest du es nicht zu häufig essen, weil es eine große Menge an Kohlenhydraten enthält.

Abschließend möchten wir dich wie immer daran erinnern, dass es für einen guten Gesundheitszustand notwendig ist, eine gute Ernährung mit anderen gesunden Lebensgewohnheiten wie regelmäßiger körperlicher Bewegung und ausreichender Erholung zu kombinieren. Außerdem trägt ein regelmäßiger Aufenthalt in der Sonne dazu bei, die Vitamin-D-Synthese zu gewährleisten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Quinoa-Brot selbst backen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Quinoa-Brot selbst backen

Quinoa ist ein glutenfreies Pseudogetreide, das ideal für Menschen mit Zöliakie ist. HIer ist ein Rezept für selbstgemachtes Quinoa-Brot.



  • Alghannam, A. F., Gonzalez, J. T., & Betts, J. A. (2018). Restoration of Muscle Glycogen and Functional Capacity: Role of Post-Exercise Carbohydrate and Protein Co-Ingestion. Nutrients10(2), 253. https://doi.org/10.3390/nu10020253
  • Valentin, M., Coste Mazeau, P., Zerah, M., Ceccaldi, P. F., Benachi, A., & Luton, D. (2018). Acid folic and pregnancy: A mandatory supplementation. Annales d’endocrinologie79(2), 91–94. https://doi.org/10.1016/j.ando.2017.10.001
  • Neha, K., Haider, M. R., Pathak, A., & Yar, M. S. (2019). Medicinal prospects of antioxidants: A review. European journal of medicinal chemistry178, 687–704. https://doi.org/10.1016/j.ejmech.2019.06.010