Reflektierender Mensch: 5 Merkmale

Denkst du nach, bevor du handelst? Lässt du dich nicht von Impulsen leiten? Vielleicht bist du ein reflektierender Mensch. Hier erfährst du mehr zu diesem Thema.
Reflektierender Mensch: 5 Merkmale
Elena Sanz

Geprüft und freigegeben von der Psychologin Elena Sanz.

Geschrieben von Raquel Lemos Rodríguez

Letzte Aktualisierung: 24. Oktober 2022

Wenn du darüber nachdenkst, ob du ein reflektierender Mensch bist oder nicht, kommt dir vielleicht Rodins berühmte Skulptur Der Denker in den Sinn, die du in Paris bewundern kannst. Und damit liegst du nicht ganz falsch.

Wenn wir uns den Ursprung des Wortes “reflektieren” ansehen, erfahren wir vom Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS),  dass es unter anderem bedeutet, dass man über etwas nachdenkt oder etwas erwägt. Denn ein reflektierender Mensch neigt zweifelsohne dazu, tief in sich zu gehen, um sich selbst besser kennen zu lernen, nicht impulsiv zu handeln und ruhig zu bleiben.

Was bedeutet es, ein reflektierender Mensch zu sein?

Obwohl wir dir bereits einige Hinweise gegeben haben, ist ein reflektierender Mensch jemand, der nicht aus einem Impuls heraus handelt, sondern sich Zeit nimmt, eine bestimmte Situation zu analysieren, bevor er reagiert oder handelt. Diese Art von Person kultiviert ihre innere Welt hervorragend, was es ihr ermöglicht, ihre Stärken und Schwächen zu kennen, um sich bei Bedarf zu verändern.

Es ist wichtig, dass du dir vor Augen hältst, dass dies eine Persönlichkeitseigenschaft ist, die sehr schwer zu kultivieren ist, wenn sie nicht erworben wurde. Das heißt aber nicht, dass du nicht auch ein reflektierender Mensch werden kannst.

Das kannst du zum Beispiel durch Meditation oder andere Aktivitäten wie Yoga erreichen. Dabei hörst du auf deine innere Stimme, beobachtest deine Gedanken und reduzierst deine Impulse.

Reflektierender Mensch - Frau meditiert auf einem Berg
Meditation führt dazu, dass wir uns selbst kennenlernen und unser Inneres erforschen.

Die Vorteile, ein reflektierender Mensch zu sein

Ein reflektierender Mensch zu sein, hat seine Vorteile. Zunächst einmal triffst du keine voreiligen Entscheidungen, was in der Regel schwerwiegende Folgen hat.

Jemand, der den Arbeitsplatz wechseln will und dies tut, ohne vorher Gespräche geführt zu haben, um eine neue Stelle zu finden, ist kein reflektierender Mensch. Das sorgfältige Abwägen von Optionen ist eine wichtige Eigenschaft.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Menschen dank der fehlenden Impulsivität besser auf ihre Beziehungen achten, da sie bei Streitigkeiten keine Dinge sagen, die sie vielleicht bereuen. Alles in allem stehen die Entscheidungen, die sie treffen, dank ihrer Reflexionsfähigkeit besser im Einklang mit ihrer Person und ihren Werten.

Die 5 Merkmale eines reflektierenden Menschen

Vielleicht hast du dir jetzt gesagt: “Wow, es sieht so aus, als ob ich ein reflektierender Mensch sein kann”. Wir werden dir jetzt erklären, welche Eigenschaften dir helfen können, deine Zweifel zu überwinden. Obwohl es möglich ist, dass einige stärker ausgeprägt sind als andere, gehören sie alle zu diesem Persönlichkeitstyp.

1. Ein reflektierender Mensch weiß, wie man zuhört

Aktives Zuhören ist in bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel in der Medizin, von grundlegender Bedeutung. Wie die spanische Vereinigung für psychische Gesundheitspflege (AEESME) erklärt, ist es entscheidend, sich auf das zu konzentrieren, was die andere Person sagt, sich in ihre Situation einzufühlen und sie zu akzeptieren, ohne kritische Bewertungen oder Urteile abzugeben. Nicht jeder ist dazu in der Lage und deshalb ist es eine wertvolle Eigenschaft.

2. Ein reflektierender Mensch lernt aus den eigenen Fehlern

Ein reflektierender Mensch scheut sich nicht, zuzugeben, dass er einen Fehler gemacht hat, um Vergebung zu bitten und daraus zu lernen, um ihn nicht noch einmal zu begehen. Das Leugnen von Fehlern ist viel verbreiteter, als wir denken, aber vielleicht hast du das noch nie getan.

Dann gehörst du möglicherweise zu denjenigen, die dank dieser Fähigkeit, Fehler zu machen, anzunehmen und zu lernen, ein großes persönliches Wachstum erleben.

3. Hat ein gutes Gefühlsmanagement

Einer der vielen Schlüssel zu einem guten Gefühlsmanagement ist es, nicht in der Hitze des Gefechts zu handeln. Das ist nicht einfach.

Niemand bringt uns von klein auf bei, uns nicht von Wut, Rache oder Hass hinreißen zu lassen. Wenn du in der Lage bist, zu denken, bevor du handelst und sprichst, lässt du dich nicht von deinen Gefühlen beherrschen. So bist du mit deiner Reaktion zufriedener.

4. Ein reflektierender Mensch hat eine ausgeprägte Analysefähigkeit

Ein weiteres Merkmal reflektierender Menschen ist, dass ihre Analysefähigkeit sehr ausgeprägt ist. Wenn sie mit einer bestimmten Situation konfrontiert werden, wägen sie schnell die Vor- und Nachteile ab, um eine gesunde und richtige Entscheidung zu treffen, die ihren eigenen Werten entspricht.

Es ist nicht immer leicht, innezuhalten und Abstand zu gewinnen. Aber wenn du so bist, fällt es dir sicher leicht.

Reflektierender Mensch - Frau runzelt die Stirn
Im richtigen Maß analytisch zu sein, fördert eine gute Entscheidungsfindung.

5. Geduld als Tugend

Geduld ist bei dieser Art von Menschen ein bemerkenswerter Charakterzug. Dank all dieser Faktoren sind sie ruhig, weil sie es nicht eilig haben, ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen.

Sie leiden auch nicht unter Erwartungsangst, jener Angst, die auftritt, bevor etwas passiert, weil bereits der Gedanke daran den Cortisolspiegel sofort in die Höhe treibt.

Du kannst ein reflektierender Mensch sein

Hast du entdeckt, dass du ein reflektierender Mensch bist? Herzlichen Glückwunsch! Du hast eine Persönlichkeit mit vielen Vorteilen, die es dir ermöglicht, persönlich zu wachsen, dich um deine Beziehungen zu kümmern und das Gefühl zu haben, dass du ein erfülltes Leben genießt.

Wenn du festgestellt hast, dass du das Gegenteil bist, ist auch dies kein Grund zur Sorge. Denn es gibt Aspekte, an denen du mit einem Therapeuten oder einer Therapeutin arbeiten kannst, z. B. die Impulskontrolle oder die Verbesserung der Kommunikation.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Glücklich sein ist keine Utopie: Reflexionen über den Glückszustand
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Glücklich sein ist keine Utopie: Reflexionen über den Glückszustand

Glücklich sein ist ein sehr persönliches, subjektives Konzept. Deshalb muss jedes Individuum selbst die Kriterien für sein persönliches Glück defin...



  • Ayala, A. E. G. (2012). Trastornos de ansiedad: agorafobia y crisis de pánico. Farmacia profesional26(6), 32-39.
  • De la Cuesta-Benjumea, C. (2011). La reflexividad: un asunto crítico en la investigación cualitativa. Enfermería clínica21(3), 163-167.