Pigmentflecken des Auges: Sind sie gefährlich?

Nicht nur auf der Haut, auch in den Augen können sich Pigmentflecken bilden. Diese werden als Naevi bezeichnet. Auch wenn sie selten bösartig sind, müssen sie genau beobachtet werden. 
Pigmentflecken des Auges: Sind sie gefährlich?

Letzte Aktualisierung: 21. August 2020

Pigmentflecken des Auges (Naevi) können sich direkt auf der Bindehaut, der Iris und am Augenhintergrund bilden. Diese Muttermale sehen in der Form und Farbe ganz ähnlich wie Pigmentflecken auf der Haut aus.

In der Regel sind sie gutartig und treten häufiger bei Neugeborenen und Personen unter 20 Jahren auf. Das Risiko, dass sich dieses Muttermal bösartig entwickelt ist sehr geringer, es liegt unter 1 Prozent.

Auch wenn sich viele Sorgen machen, wenn sie Pigmentflecken im Auge entdecken, sind diese meist harmlos. Wir erklären dir heute alles, was du darüber wissen solltest.

Wissenswertes über Pigmentflecken des Auges

Ein Naevus ist ein gutartiger Tumor, der auch im Auge auftreten kann. Meist ist er im vorderen, weißen Bereich auf der Bindehaut zu sehen. Diese Pigmentflecken des Auges bilden sich aus einer unregelmäßigen Ansammlung von Zellen, die sich Melanozyten nennen. Melanozyten sind dafür zuständig, das Pigment Melanin zu produzieren, das der Haut, dem Haar und den Augen die Farbe gibt.

Die Form der Pigmentflecken des Auges kann flach oder leicht erhaben (maximal 2 mm) sein. Sie sehen ähnlich wie ein Muttermal aus. Meist sind sie bereits bei der Geburt vorhanden oder entstehen im Laufe der Jugend. 

Diese Pigmentflecken können allerdings auch durch zu häufige und intensive Sonneneinwirkung ohne Schutzmaßnahmen entstehen. Deshalb sind sie bei Personen mit sehr heller Haut häufiger. 

Pigmentflecken des Auges
Naevi im Auge sind fast immer gutartig, du solltest dir deshalb keine zu großen Sorgen machen!

Pigmentflecken des Auges: Symptome

Im Allgemeinen verursachen Naevi keine Symptome. Wenn man jedoch einen Pigmentflecken im Auge beobachtet, oder wenn es zu einer Reizung kommt, ist ein Arztbesuch nötig. Es ist gut zu wissen, dass es sich normalerweise nicht um eine Krankheit handelt, doch trotzdem muss der Arzt das Auge untersuchen.

Wie bei Muttermalen kommt es normalerweise nicht zu Komplikationen, die Pigmentflecken des Auges sind in der Regel nicht anders als Flecken auf der Haut. Häufig kommt es allerdings zur Verwechslung mit tiefer gelegenen Strukturen des Auges, die durchscheinen, jedoch ganz normal sind.

Die Pigmentflecken des Auges sind normalerweise klar abgegrenzt, flach, gleichmäßig und bei Berührung sogar beweglich. Das heißt, dass sie nicht mit den inneren Schichten des Auges in Verbindung stehen.

Wann ist eine ärztliche Untersuchung nötig?

Rund 1 Prozent der Naevi im Auge können Mutationen der Melanozyten aufweisen und sich im Laufe der Zeit bösartig entwickeln. Ein Melanom ist ein bösartiger Tumor, der eine sehr große Streuungsfähigkeit aufweist. 

Wenn die Verletzung nicht beobachtet wird, könnte die Diagnose zu spät sein, um erfolgreich eingreifen zu können. Deshalb ist es sehr wichtig, Pigmentflecken des Auges regelmäßig zu beobachten und zu kontrollieren. In folgenden Fällen solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen:

  • Wenn sich der Pigmentfleck vergrößert,
  • sich das Aussehen verändert,
  • er sich an einer seltenen Stelle befindet,
  • oder wenn sich die Verletzung schnell entwickelt.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Melanom: Vorsorge und Früherkennung

Was weist darauf hin, dass die Pigmentflecken des Auges gefährlich sind?

Pigmentflecken des Auges - Untersuchung beim Augenarzt
Die augenärztliche Untersuchung ist wichtig, um alle Zweifel zu beseitigen und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Pigmentflecken des Auges sind normalerweise nicht gefährlich, doch bei Veränderungen oder abnormalen Anzeichen solltest du auf jeden Fall zum Augenarzt. Die wichtigsten Signale, die du beachten solltest, sind:

  • Veränderte Farbe der Iris: Gutartige Naevi sind normalerweise braun oder grau. Eine gelbliche Farbe ist nicht normal.
  • Beeinträchtigung der Sehfähigkeit: Doppelsicht oder verschwommenes Sehen
  • Rötung
  • Schmerzen und Juckreiz
  • Veränderte Form, Textur, Erhebung oder Festigkeit des Pigmentfleckens
  • Entstehen eines Pigmentfleckens im Erwachsenenalter
  • Ausfluss von Sekret

Behandlung

Die American Academy of Ophthalmology weist darauf hin, dass die meisten Pigmentflecken des Auges keine Behandlung erfordern, da sie die Sehfähigkeit und die Gesundheit des Auges nicht beeinflussen. Es handelt sich im Normalfall um ein gutartiges Muttermal im Auge, das nicht entfernt werden muss.

Sollte es jedoch zu Veränderungen kommen und sich der Naevus zu einem bösartigen Melanom entwickeln, ist die chirurgische Entfernung nötig, wenn es die Lage und Größe der Verletzung erlaubt. Auch eine Strahlentherapie ist Teil der Behandlung.

Pigmentflecken des Auges sind im Normalfall kein Grund zur Sorge, doch sie müssen regelmäßig beobachtet und überprüft werden. Bei Veränderungen solltest du auf jeden Fall zum Arzt!

Es könnte dich interessieren ...
Das hilft gegen trockene Augen
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Das hilft gegen trockene Augen

%%excerpt%% Trockene Augen können auch immer ein Symptom einer Augenkrankheit sein, weswegen du bei anhaltenden Beschwerden zum Augenarzt musst.