Nahrungsmittel, die unangenehmen Körpergeruch verursachen

· 9 September, 2017
Manchmal ist schlechter Körpergeruch keine Frage der Hygiene, sondern hängt von unseren Ernährungsgewohnheiten ab. Wenn du Probleme mit deinem Körpergeruch hast, solltest du die Einnahme von bestimmten Nahrungsmitteln kontrollieren.

Bestimmte Nahrungsmittel können unangenehmen Körpergeruch verursachen.

In unserem heutigen Artikel erfährst du, um welche Nahrungsmittel es geht und warum diese schlechten Körpergeruch zur Folge haben können.

Verursacht Essen Körpergeruch?

Erstaunte Frau Körpergeruch

Nicht nur gründliche Hygiene ist wichtig, um Körpergeruch zu verhindern. Manchmal kommt es nämlich trotzdem vor, dass der Körper riechbare Körperausdünstungen absondert.

Es gibt bestimmte Nahrungsmittel, die zu übelriechendem Schweiß führen können, da der Säure-Basen-Haushalt aus der Ordnung kommt. Andere Lebensmittel enthalten starke ätherische Öle, die ebenfalls für unangenehme Gerüche sorgen können.

Stoffwechselendprodukte werden über den Urin, die Atmung und die Transpiration aus dem Körper ausgeleitet, was bei bestimmten Nahrungsmitteln sehr unangenehm sein kann.

Leseempfehlung: Das hilft gegen Schimmelgeruch in Textilien

Welche Nahrungsmittel verursachen schlechten Geruch?

Wenn die gründliche Körperhygiene nicht zu den gewünschten Resultaten führt und du trotzdem an unangenehmen Körpergerüchen leidest, solltest du deine Ernährung analysieren.

Möchtest du wissen, welche Nahrungsmittel unangenehme Körpergerüche zur Folge haben können? Dann lies weiter.

Rotes Fleisch

Rotfleisch verursacht Körpergeruch

Eine erstaunliche aber interessante Studie hat Folgendes erwiesen:

Dabei wurd der Schweiß von zwei verschiedenen männlcihen Gruppen analysiert. In einer der Gruppen befanden sich lauter Vegetarier, die Männer der anderen Gruppe aßen unter anderem auch rotes Fleisch. Frauen rochen an den Proben, um den Geruch zu bewerten.

Die mutigen Probandinnen stellten fest, dass der unangenehme Geruch von den „Fleischfressern“ stammte.

Knoblauch

Knoblauch kann nicht nur unangenehmen Mundgeruch zur Folge haben. Die kleine weiße Knolle kann auch zu riechbaren Körperausdünstungen führen.

Der in vielen Rezepten sehr beliebte Knoblauch enthält flüchtige Substanzen, die über den Schweiß ausgeleitet werden. Sie gelangen ins Blut und werden dann über Haut und Atem freigesetzt.

Hydrierte Öle

Frittiertes verursacht Köprergeruch

Hydrierte Öle werden meist für Fastfood verwendet. Sie werden im Organismus sehr schnell zerlegt. Kurz nach dem Essen eines Burgers (der aus rotem Fleisch hergestellt wird) kann der Geruch bereits sehr unangenehm sein.

Das Öl der Pommes kann schnell ranzig werden und sorgt zusätzlich für unangenehme Ausdünstungen.

Curry

Aromatische Gewürze, wie Curry oder Kümmel, sind zwar köstlich und geben vielen Speisen eine besondere Note, doch sie können auch zu Körpergerüchen führen.

Sport nach einem indischen Gericht kann bewirken, dass der Schweiß starken Geruch annimmt, der auch noch nach der Dusche vorhanden ist. 

Alkohol

Alkohol verusacht Körpergeruch

Wenn du am Abend ein paar Gläschen trinkst, wirst du am nächsten Tag die Folgen riechen. Alkohol sorgt nämlich für unangenehmen Körpergeruch, der nicht durch eine Dusche zu entfernen ist.

Alkohol gelangt in die Blutbahn und wird durch die Poren und den Atem ausgeschieden. Auch der Mundgeruch ist unangenehm und verrät, was du am Vorabend gemacht hast!

Wurstwaren

Diese sind mit Fleisch und Fastfood vergleichbar. Wenn du gerne Wurst isst, könnte dies der Grund für deinen unangenehmen Körpergeruch sein.

Damit wird mehr Magensäure produziert und es kann auch zu Blähungen kommen.

Spargel

Spargel verusacht Körpergeruch

Spargel ist sehr lecker und auch sehr gesund. Du wirst zwar nach dem Konsum nicht unbedingt schlechten Körpergeruch haben, vielleicht jedoch einen penetranten Uringeruch.

Doch nicht jeder besitzt das Enzym, das die Asparagusinsäure abbaut und nicht jeder kann die unangenehmen Gerüche wahrnehmen.

Fisch

Fisch kann ebenfalls zu unangenehmem Körpergeruch führen. Allerdings ist dies noramlerweise nur dann der Fall, wenn jemand an der vererblichen Stoffwechselstörung Trimethylaminurie leidet.

Kreuzblütler

Brokkoli verursacht Körpergeruch

Kohl und Brokkoli sind gesund und können vielseitig zubereitet werden. Doch sie enthalten Schwefelverbindungen und können deshalb ebenfalls zu unangenehmen Gerüchen führen.

Trotzdem solltest du darauf nicht verzichten, denn sie enthalten beispielsweise wertvolle Antioxidantien!

Lesetipp: Brokkoli, grün und gesund

Kaffee

Du brauchst am Morgen als Erstes eine Tasse Kaffee, um munter zu werden? Oder du trinkst gleich mehrere Tassen des aromatischen Getränkes, um durch den Tag zu kommen?

Vergiss nicht, dass auch Kaffee riechende Körperausdünstungen zur Folge haben kann. Koffein stimuliert die Schweißdrüsen und erhöht die Schweißproduktion.

Zwiebeln

Wie Knoblauch findet die Zwiebel vielfältige Verwendung in der Küche, kann jedoch auch zu unangenehmen Körpergerüchen oder Mundgeruch führen, wenn sie roh verzehrt wird.

Die riechenden Substanzen gelangen in die Blutbahn und werden durch die Lungen gefiltert, sodass sie durch die Atmung ausgeschieden werden.