Mit diesen Lebensmitteln bekommst du zu hohe Triglycerid-Werte in den Griff!

Wenn du zu hohe Triglycerid-Werte im Blut hast, solltest du deine Ernährung umstellen.

Hohe Triglycerid-Werte sind ein Risiko für Herz und Kreislauf und sollten durch geeignete Maßnahmen gesenkt werden. Sicherlich wird dein Arzt Ideen haben, aber unterstützend solltest du sofort deine Ernährung umstellen.

Was sind Triglyceride?

Triglyceride sind gar nicht so selten, wie man glaubt: ungefähr 90% aller unserer Nahrungsfette bestehen aus Triglyceriden!

Triglyceride sind das Fett, das in unserem Körper auch als „Energiereserve“ gespeichert wird – die lästigen Pölsterchen, Rettungsringe und Bauchspeck also.

Triglyceride können vom Körper auch selbst hergestellt werden, nämlich aus Zucker oder auch Alkohol. Noch ein Grund, auf Zucker und Alkohol zu verzichten…

Ein normales Maß an Triglyceriden ist also gesund, durch Krankheiten wie Fettstoffwechselstörungen, aber meist Übergewicht durch falsche Ernährung, können die Triglycerid-Werte im Blut auf ein gefährliches Maß ansteigen.

Wenn deine Ernährung also viel Fett, viel Zucker und auch Alkohol enthält, du zudem auch noch übergewichtig bist, solltest du deine Triglyceridwerte vom Arzt bestimmen lassen! Sicherlich wird er feststellen, dass sie zu hoch sind…

Was bedeuten zu hohe Triglycerid-Werte?

Sind die Triglycerid-Werte in deinem Blut zu hoch, so bedeutet dies zunächst ganz einfach, dass du ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen hast.

Dies erhöht also dein Risiko, früher an Herzinfarkt zu sterben, als dir lieb sein wird.

Zu hohe Triglycerid-Werte führen langfristig zu Arterienverkalkung, also Arteriosklerose. Der „Kalk“ an den Wänden der Blutgefäße besteht schließlich nicht aus Kalk, sondern aus Blutfetten.

Hast du nun zu hohe Triglycerid-Werte, so solltest du in erster Linie dafür sorgen, dass du mit deiner täglichen Ernährung nicht noch mehr davon aufnimmst.

Achte grundsätzlich darauf, keinen Zucker zu essen, nicht zu rauchen und keinen Alkohol zu trinken, um dein durch die zu hohen Triglycerid-Werte gestiegenes Risiko nicht zusätzlich zu vergrößern!

Folgende Lebensmittel sind sinnvoll:

Lachs gegen hohe Triglycerid-WerteOmega 3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren sind in der Lage, Triglycerid-Werte zu senken. Das „gesunde Omega3“ ist in allen pflanzlichen Ölen enthalten und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes.

Außerdem senkt es den Blutdruck und die Blutfette, weswegen es Arterienverkalkung vorbeugen kann. Viel Omega3 steckt unter anderem im Fisch (je kühler das Wasser, desto fetter der Fisch, desto reicher an Omega3) und in heimischen Ölen wie Rapsöl, Sojaöl, Walnussöl und Leinsamen oder auch in Avocados.

Nüsse gegen hohe Triglycerid-WerteNüsse

Pflanzliche Öle werden aus Ölsaaten, Samen und Nüssen hergestellt.

In pflanzlichen Ölen ist Omega 3 enthalten, eine Fettsäure, die Blutfettwerte senken kann. Wenn du Nüsse als Snack bevorzugst, nimmst du diese gesunde Fettsäure auf.

Achte darauf, ungesunde Fette, also gesättigte Fettsäuren zu vermeiden. Solche Fette stecken in allen tierischen Produkten und vielen Fertiggerichten, Fast Food und Süßigkeiten.

Es ist ganz einfach, gesättigte Fettsäuren zu meiden: alle Fette, die du schneiden oder streichen kannst, bestehen aus gesättigten Fettsäuren!

Das ist Butter, Schmalz, Speck, Käse, Wurst, Palmfett, Kakaobutter, Frittierfett etc.

Achte auf versteckte Fette in Wurstwaren, Fertiggerichten und Süßigkeiten! Ein Blick auf die Zutatenliste klärt ganz schnell auf!

Gewöhne dir an, die Zutatenliste wirklich zu lesen und auch die Nährwertangaben zu studieren!

Hafer gegen hohe Triglycerid-WerteBallaststoffe

Ballaststoffe machen lange satt, schützen vor Darmkrebs, senken Cholesterinwerte und Triglycerid-Werte!

Die Ballaststoffe wirken im Darm wie eine Art „Putzkolonne“: Sie reinigen die von der vorangegangenen Mahlzeit noch an den Darmzoten hängenden Cholesterine, bevor sie ins Blut gelangen und befördern sie Richtung Toilettenschüssel.

Konkret heißt das: Je mehr Ballaststoffe du isst, desto weniger Cholesterin gelangt überhaupt in dein Blut! Ballaststoffe stecken in Vollkornprodukten, Obst und Gemüse.

Wie wäre es mit Haferflockenmüsli statt Wurststulle zum Frühstück?

Knoblauch gegen hohe Triglycerid-WerteKnoblauch

Knoblauch ist nicht nur ein leckeres Küchengewürz, sondern auch ein altbekanntes und traditionelles Heilmittel.

Seine Inhaltstoffe können tatsächlich antibakteriell wirken und auch der Entstehung von Blutgerinnseln (Thromben) vorbeugen.

Zur Senkung der Cholesterinwerte im Blut gibt es viele Studien, die alle darauf hindeuten, dass Knoblauch die Eigenschaft besitzt, die Blutfettwerte zu senken.

Dabei ist es wichtig, zwischen zwei Dingen zu unterscheiden: Blutfettwerte und LDL Cholesterin.

Knoblauch ist laut Studienergebnissen nämlich durchaus in der Lage, die Gesamt-Blutfettwerte, also auch zu hohe Triglycerid-Werte zu senken, nicht aber die des „schädlichen“ LDL Cholesterins!