Lichen pilaris: Können Naturheilmittel helfen?

25 Mai, 2020
Verschiedene Naturhielmitel können bei Lichen pilaris helfen. Allerdings solltest du dich immer von deinem Hautarzt beraten lassen!

Als Lichen pilaris oder Keratosis pilaris bezeichnet man eine unheilbare Verhornungsstörung der Haut. Umgangssprachlich spricht man auch von Reibeisenhaut.

Zur Behandlung kommen meist peelende Produkte zum Einsatz. Auch äußerlich anwendbare Retinoide, wie Tretinoin und Tazaroten, welche die Zellregeneration fördern und den oberen Abschnitt der Haarfollikel von der Verhornung befreien, sowie feuchtigkeitsspendende Salben werden zur Hautpflege verwendet.

Die American Academy of Dermatology weist darauf hin, dass es sich um eine unschädliche Störung handelt, die keine spezifische Behandlung erfordert. Bei Beschwerden, wie Juckreiz, Trockenhaut oder einem unschönen Hautbild, können verschiedene Pflegeprodukte verwendet werden. Darüber hinaus sind auch unterschiedliche Naturheilmittel sehr vorteilhaft.

Allerdings handelt es sich nicht um eine Erstlinienbehandlung und es gibt dafür auch keine wissenschaftliche Evidenz. Doch Naturheilmittel sind sicher und können sehr hilfreich sein, um Beschwerden vorübergehend zu lindern. Lies weiter, wir berichten anschließend, welche natürlichen Hausmittel dir helfen können.

Was ist Lichen pilaris?

Lichen pilaris ist eine verbreitete und gutartige Hautstörung, die vorwiegend an den Oberarmen und Oberschenkeln zur Ausbildung follikulär gebundener keratonischer Knötchen und zu rauer Haut führt. Auch an den Wangen und am Gesäß entstehen diese Knötchen sehr häufig. Sie dürfen jedoch nicht mit Pickeln oder Akne verwechselt werden.

Die keratonischen Knötchen können zwar unschön aussehen, doch meist kommt es nicht zu Beschwerden wie Schmerzen oder Juckreiz. Allerdings ist die Haut im Winter meist rau und trocken, was zum Teil unangenehm sein kann. 

Die genauen Ursachen für diese Hautstörung sind nicht bekannt, doch wir wissen, dass sie aufgrund einer Keratinansammlung entsteht. Keratin ist ein Protein, das die Haut vor schädlichen und infektiösen Umweltfaktoren schützt. Es bildet harte Papeln aus Hornhaut, welche die Haarwurzeln umhüllen und deshalb zu Hautunregelmäßigkeiten führen.

Kleine Kinder, Jugendliche, Menschen mit trockener Haut und übergewichtige Personen sind besonders stark davon betroffen. In den meisten Fällen verbessert sich jedoch diese Hautstörung mit den Jahren, ohne dafür eine Behandlung zu benötigen. 

Behandlung von Lichen pilaris

Experten der Mayo Clinic weisen darauf hin, dass verschiedene Therapien das Hautbild bei Lichen pilaris verbessern können. Wenn die kleinen Knötchen und die Hauttrockenheit trotz der Basispflege nicht verschwinden, kann der Hautarzt eine medizinale Salbe verschreiben.

Diese kann Urea, Milchsäure, Retinoide oder Salicylsäure enthalten. Zusätzlich sind verschiedene Naturheilmittel vorteilhaft, um das Hautbild zu verbessern. Wir präsentieren dir anschließend einige Möglichkeiten.

Lichen pilaris
Lichen pilaris verursacht kleine Knötchen und raue Haut.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 7 Feinde deiner Haut, die du oft ignorierst

Naturheilmittel zur Behandlung von Lichen pilaris

Lichen pilaris ist, wie bereits erwähnt, eine unheilbare Verhornungsstörung. Auch bei der Anwendung von pharmakologischen Produkten kann es über viele Jahre immer wieder zu erneuten Ausbrüchen kommen. Doch mit zunehmendem Alter schwächt sich diese Störung zunehmend ab.

Verschiedene natürliche Heilmittel können sehr hilfreich sein, um die Symptome zu lindern. Meist gibt es allerdings keine wissenschaftliche Bestätigung ihrer Wirkung. In der Regel sind diese Naturheilmittel sehr sicher. 

Lauwarme Bäder

Aus einer Veröffentlichung der Cleveland Clinic geht hervor, dass die meisten Patienten mit Lichen pilaris Erleichterung finden, wenn sie einige Gewohnheiten verändern, um trockene Haut zu vermeiden. In diesem Sinne können lauwarme Bäder sehr hilfreich sein, die maximal 15 Minuten, besser jedoch kürzer sein sollten. 

Lange, heiße Duschen sind auf keinen Fall ratsam, da sie die natürlichen Öle der Haut entfernen und die Haut austrocknen. Außerdem  solltest du nur neutrale, feuchtigkeitsspendende Seife verwenden, insbesondere dann, wenn die Tendenz zu trockener Haut besteht.

keine heißen Duschen bei Lichen pilaris
Ein kurzes lauwarmes Bad kann die Symptome dieser Verhornungsstörung lindern.

Sanftes Peeling

Mit einem sanften Peeling kannst du abgestorbene Hautzellen entfernen, die sich auf der Hautoberfläche ansammeln. Damit verbessert sich das Hautbild deutlich. Die American Acadamy of Dermatology empfiehlt die Verwendung eines pflanzlichen Schwammes oder eines rauen Handtuches, um das Peeling durchzuführen.

Allerdings ist es sehr wichtig, dabei sanft vorzugehen. Kreisförmige Bewegungen sind sehr hilfreich, doch verhindere zu großen Druck, um die Papeln nicht platzen zu lassen, was die Situation verschlimmern würde. Abschließend empfiehlt sich das sanfte Trockenklopfen der Haut mit einem Handtuch. Trage danach eine Feuchtigkeitscreme auf.

Kokosöl

Die Wirksamkeit von Kokosöl im Falle von Lichen pilaris ist nicht ausreichend bewiesen. Doch es kommt häufig als unterstützendes Mittel zum Einsatz, um die Symptome zu lindern  und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Damit wird sie geschmeidiger. Du kannst auch Kokosöl mit etwas Zucker vermischen und damit deine Haut peelen.

Eine Revison verschiedener Studien, die in der Wissenschaftszeitschrift International Journal of Molecular Sciences veröffentlicht wurde, hebt die entzündungshemmenden und hautregenerierenden Eigenschaften von Kokosöl hervor. Außerdem wirkt es antioxidativ und schützt die Haut vor den negativen Auswirkungen der Sonne.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Peeling gegen Dehnungsstreifen mit Kaffee und Kokosöl

Kolloidales Hafermehl

Kollidales Hafermehl gegen Lichen pilaris
Kolloidales Hafermehl ist ein Naturprodukt mit entzündungshemmenden und antihistaminischen Eigenschaften.

Die Verwendung von kolloidalem Hafermehl in der täglichen Pflegeroutine ist bei Lichen pilaris und anderen Hauterkrankungen sehr hilfreich, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen. Du kannst das kolloidale Hafermehl in Cremes, Bädern oder anderen Hautpflegeprodukten verwenden. 

Eine in der Fachzeitschrift Journal of Drugs in Dermatology veröffentlichte Studie erwähnt, dass es sich um ein natürliches Produkt mit entzündungshemmenden und antihistaminischen Eigenschaften handelt, das die Symptome eines atopischen Ekzems, von Schuppenflechte, pharmakologisch bedingten Hautbeschwerden oder anderen Hautkrankheiten lindern kann.

Was kann ich sonst noch gegen Lichen pilaris tun?

Wie du siehst, können verschiedene Naturheilmittel bei Lichen pilaris sehr hilfreich sein. Darüber hinaus kann dein Arzt eine pharmakologische Behandlung verschreiben. Außerdem solltest du keine zu enge Kleidung tragen und dir einen Luftbefeuchter anschaffen. Wenn die Luftfeuchtigkeit größer ist, reduziert sich die Gefahr für neue Ausbrüche mit Juckreiz.

Natürlich solltest du dich bei Ausbrüchen von einem Hautarzt untersuchen lassen, denn der Experte kann feststellen, ob Unregelmäßigkeiten vorhanden sind. Er kann verschiedene Untersuchungen vornehmen, um herauszufinden, ob den Symptomen andere Probleme zugrunde liegen. Außerdem kann er eine spezifische Behandlung verschreiben und dich bestens beraten.

  • Keratosis pilaris: overview. (n.d.). American Academy of Dermatology.
    Retrieved on March 3, 2020 from https://www.aad.org/public/diseases/a-z/keratosis-pilaris-overview
  • Keratosis pilaris. (n.d.). Mayo Clinic. Retrieved on March 3, 2020 from https://www.mayoclinic.org/es-es/diseases-conditions/keratosis-pilaris/symptoms-causes/syc-20351149
  • Pennycook KB, McCready TA. Keratosis Pilaris. [Updated 2019 Sep 13]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2020 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK546708/
  • Lin TK, Zhong L, Santiago JL. Anti-Inflammatory and Skin Barrier Repair Effects of Topical Application of Some Plant Oils. Int J Mol Sci. 2017;19(1):70. Published 2017 Dec 27. doi:10.3390/ijms19010070
  • Cerio, R., Dohil, M., Downie, J., Magina, S., Mahé, E., & Stratigos, A. J. (2010). Mechanism of action and clinical benefits of colloidal oatmeal for dermatologic practice. Journal of Drugs in Dermatology9(9), 1116–1120.