Hausmittel mit Orangen gegen Grippe

Du solltest auf jeden Fall ökologische beziehungsweise unbehandelte Orangen verwenden, damit auch die Schalen unbedenklich verwertet werden können.

Orangen haben zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften, verhelfen zu neuer Vitalität und schmecken ausgezeichnet. In diesem Beitrag empfehlen wir dir ein Hausmittel, das mit Orangen zubereitet wird und der ganzen Familie helfen kann, um Grippe und Erkältungskrankheiten vorzubeugen und diese zu bekämpfen.

Warum Orangen?

Orangen sind aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts bekannt, doch sie sind auch reich an Vitamin A und B sowie Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium, Phosphor und Kalium. Diese ausgezeichneten Nährstoffe helfen zur Stärkung des Immunsystems und zur Vorsorge gegen verschiedene Krankheiten.

Orangen sind auch stark antioxidativ und helfen – wie alle Zitrusfrüchte – den inneren und äußeren Alterungsprozess hinauszuzögern. Außerdem wirkt diese köstliche Frucht reinigend und ist deshalb perfekt, um die Funktionen von Leber, Nieren und Darm zu unterstützen.

Orangen schützen den Organismus auch vor Herz-Gefäß-Krankheiten, da sie für eine bessere Durchblutung sorgen und den Blutdruck und die Triglyceridwerte reduzieren.

Natürlich und mit Schale

Für dieses Hausmittel benötigst du auf jeden Fall naturbelassene Orangen mit Schale ohne chemischer Nachbehandlung, damit diese auch verwendet werden kann. Die Schale enthält nämlich ausgezeichnete Wirkstoffe, kann jedoch auch pestizidbelastet oder gewachst sein. Deshalb solltest du auf jeden Fall auf die Qualität achten!

Die Schale der Orangen (und im Allgemeinen aller Zitrusfrüchte) ist mindestens so gesund wie der Rest der Frucht, sie wirkt u.a. entzündungshemmend und verdauungsfördernd.

Deshalb empfehlen wir, bei unbehandelten oder biologischen Orangen immer die Schale zu trocknen oder einzufrieren, wenn sie nicht sofort konsumiert wird.

 orangenschale

Was wird für die Herstellung des Grippemittels benötigt?

Für die Herstellung dieses Hausmittels benötigst du folgende Zutaten:

  • 3 biologische Orangen mit Schale, gut gewaschen
  • 150 g brauner Zucker oder Rohrzucker (man kann auch Bienenhonig verwenden)
  • 2 Esslöffel Zimtpulver (Ceylan-Zimt!)
  • 1 Esslöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einen großen Topf mit Deckel geben. Die Orangen werden mit der Schale in Stücke geschnitten.
  • Zwei Stunden lang bei niedriger Temperatur kochen.
  • Etwas rasten lassen und danach alles mit dem Stabmixer oder einer Küchenmaschine vermixen bis eine homogene Creme entsteht.
  • Abkühlen lassen und in einem Glas gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Dieses Mittel ist ungefähr einen Monat lang haltbar. Der Zucker hilft, es besser zu konservieren.

Wie wird das Mittel eingenommen?

  • Vorbeugend kannst du jeden Tag auf nüchternen Magen einen Esslöffel pur einnehmen oder mit etwas Wasser mischen.
  • Bei den ersten Symptomen einer Grippe oder Erkältung empfiehlt sich die Einnahme eines Esslöffels jeweils 10 Minuten vor den Hauptmahlzeiten (3 x täglich).
  • Dieses Mittel kann auch für eine bessere Verdauung, gegen Blähungen, Sodbrennen oder Verstopfung eingenommen werden. In diesem Fall wird damit ein Aufguss zubereitet. Einfach nach dem Essen einen Esslöffel mit einem Glas heißem Wasser überbrühen und langsam trinken.

orangenmarmelade

Eigenschaften dieses Hausmittels

Wir haben bereits die vorzüglichen Eigenschaften der Orange erwähnt, doch auch die restlichen Zutaten zeichnen sich durch zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkstoffe aus:

  • Zimt wirkt antibakteriell und antiviral und versorgt den Organismus außerdem mit Energie, um die Krankheit zu bekämpfen.
  • Kurkuma wirkt stark entzündungshemmend und schleimlösend und reduziert auch Halsreizungen.
  • Ingwer hilft ebenfalls, den Schleim zu lösen, wärmt den Körper und reduziert gleichzeitig das Fieber.
  • Bienenhonig wirkt antibakteriell und antiseptisch und lindert Halsschmerzen. Außerdem ist er sehr nährhaft und liefert zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, die gegen den Schwächezustand wirken.

Wir empfehlen, einen Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren, vor du dieses Hausmittel anwendest, auch wenn dieses natürlich ist – insbesondere, wenn du Arzneimittel zu dir nimmst. 

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant