Gepresster Knoblauch für ein besseres Sehvermögen

· 6 Februar, 2019
Wusstest du, dass die im Knoblauch enthaltenen Schwefelverbindungen den Blutdruck und die Cholesterinwerte regulieren und so auch Sehstörungen vorbeugen können?

Sehschwäche tritt meist mit zunehmendem Alter auf, doch viele schenken dieser Problematik zu wenig Aufmerksamkeit und wenn man die richtigen Maßnahmen nicht frühzeitig ergreift, ist es oft schon zu spät. Knoblauch kann das Sehvermögen pflegen.

Ärzte und Experten raten deshalb, als Vorsorgemaßnahme die Lebensgewohnheiten zu verbessern, insbesondere die Ernährung.

Die Augen benötigen essentielle Fettsäuren, Vitamine und Antioxidantien, um korrekt funktionieren zu können das Sehrvermögen auch bei zunehmendem Alter zu erhalten.

Die Ernährung ist deshalb ausschlaggebend. Wenn du täglich gepressten Knoblauch verzehrst, kannst du damit Makuladegeneration vorbeugen.

Dies ist auf die darin enthaltenen Schwefelverbindungen und Mineralstoffe zurückzuführen, welche das Sehvermögen schützen.

Was ist Makuladageneration

knoblauch-gegen-makuladegeneration

Makuladegeneration ist eine Erkrankung der Augennetzhaut, wobei die zentrale Sehschärfe und die Lesefähigkeit stark beeinträchtigt werden.

Diese Erkrankung tritt vermehrt ab dem 60. Lebensalter auf, kann sich jedoch auch schon davor bemerkbar machen.

Ungesunde Lebensgewohnheiten sowie verschiedene Krankheiten können den Funktionsverlust der Augen beschleunigen.

Lesetipp: Das hilft gegen trockene Augen

Betroffene Patienten sehen verschwommen, leiden an dunklen Stellen sowie einer geschwächten Sehschärfe. Dies kann mit der Zeit zur vollkommenen Erblindung führen.

Wie kann Knoblauch bei Makuladegeneration helfen?

Knoblauch gilt als eines der besten Nahrungsmittel zum Schutz der Augen. Die darin enthaltenen Schwefelverbindungen, Selen sowie Vitamine können die Symptome der Makuladegeneration reduzieren.

Darüber enthält Knoblauch hochwirksame Antioxidantien sowie entzündungshemmende Wirkstoffe. Damit werden die Augen dann vor freien Radikalen geschützt.

Knoblauch beugt bekanntlich auch Bluthochdruck sowie hohen Cholesterinwerten vor, die eng mit Augenschäden und Sehverlust zusammenhängen.

Blutdruck und Sehvermögen

blutdruck-und-sehvermoegen-knoblauch

Bei Bluthochdruck erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, an Sehstörungen zu leiden, da dadurch die Netzhaut Schaden nehmen kann.

Diese benötigt eine ausreichende Sauerstoffversorgung, um dann optimal zu funktionieren. Deshalb kann eine gestörte Durchblutung die Sehfähigkeit beeinflussen.

Knoblauch fördert die Durchblutung und reguliert überdies den systolischen Blutdruck.

Cholesterin und Sehvermögen

Ein hoher Cholesterinspiegel hat nicht nur schwerwiegende Konsequenzen für die Herzgesundheit, sondern kann dann auch zu Fettablagerungen unter der Netzhaut führen.

Folge davon kann ein signifikant reduziertes Sehvermögen und langfristig der komplette Sehverlust sein.

Die schwefelhaltigen Substanzen und Antioxidantien des Knoblauchs verhindern die Synthese des schädlichen Cholesterins und regeln die Gesamtcholesterinwerte.

Wie wird gepresster Knoblauch zum Schutz des Sehvermögens zubereitet?

gepresster-knoblauch-fuer-die-augen

In fast jedem Haushalt ist eine Knoblauchpresse zu finden. Wird eine Knoblauchzehe in dieser Presse zerdrückt, entsteht eine dichte Paste.

Lesetipp: Verschwommenes Sehen: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Wenn du keine Knoblauchpresse hast, kannst du alternativ andere Küchenhilfsmittel, wie z. B. Mörser oder Messer, verwenden. Mit dem Messer den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und zerdrücken.

Einnahme

  • Um aus den Eigenschaften des Knoblauchs Nutzen zu ziehen, solltest du mindestesn 1-2 Knoblauchzehen am Tag essen.
  • Die weiße Knolle sollte immer roh verzehrt werden, da er gekocht 90% seiner Eigenschaften verliert.
  • Alternativ kann Knoblauch mit Zitronensaft und Olivenöl vermischt werden.

Wie oft verwendest du Knoblauch für die Zubereitung deiner Gerichte? Jetzt kennst du die vorteilhaften Eigenschaften und hast keine Ausrede mehr: Iss jeden Tag ein bisschen Knoblauch!

  • Bayan, L., Koulivand, P. H., & Gorji, A. (2014). Garlic: a review of potential therapeutic effects. Avicenna Journal of Phytomedicine.
  • Banerjee, S. K., & Maulik, S. K. (2002). Effect of garlic on cardiovascular disorders: A review. Nutrition Journal. https://doi.org/10.1186/1475-2891-1-1