Gallensteine: Richtige Ernährung

· 16 März, 2016
Deshalb wird normalerweise empfohlen, auf schädliche Fette so gut wie möglich zu verzichten, um Gallensteinen vorzubeugen.

Gallensteine treten sehr häufig auf, wobei viele glauben, dass diese durch schlechte Ernährungsgewohnheiten verursacht werden.

Deshalb wird normalerweise empfohlen, auf schädliche Fette so gut wie möglich zu verzichten, um Gallensteinen vorzubeugen, die sehr unangenehme Schmerzen mit sich bringen können.

Was sind Gallensteine?

Gallensteine sind auskristallisierte, nur schlecht lösliche Bestandteile der Gallenflüssigkeit, die in der Gallenblase oder im Gallengang zu finden sind.

Die Galle ist ein kleines Organ neben der Leber und der Bauchspeicheldrüse, das dafür verantwortlich ist, Gallenflüssigkeit und Verdauungsenzyme zu produzieren, um Fette verdauen zu können.

Auch in den Nieren können sich Steine bilden: Nierensteine natürlich entfernen

Richtige Ernährung, um Gallensteine zu kontrollieren

Jede Person ist anders und reagiert deshalb auch unterschiedlich auf verschiedene Nahrungsmittel. Deshalb ist es wichtig, vor dem Beginn mit einer Diät, einen Arzt zu konsultieren und sich beraten zu lassen.

Bei Gallensteinen empfiehlt sich eine fettarme Ernährung, doch Fette völlig auszuschließen ist ebenfalls nicht gesund. Wenn das Leiden nicht allzu sehr forgeschritten ist, sollte deshalb die Einnahme von Fett reduziert werden, wobei es insbesondere wichtig ist, auf ungesunde Fette zu verzichten.

Um die Symptome zu kontrollieren sowie zu verbessern, empfiehlt es sich, folgende Ratschläge zu beachten:

  • Bei Stress nicht essen.
  • Nicht mehr als notwendig essen.
  • Immer frische Lebensmittel essen.
  • Viel Wasser trinken.
  • Nicht rauchen.
  • Viele antioxidative Nahrungsmittel konsumieren.

Was kann man bei Gallensteinen essen?

Gemüse sollte auf keinen Fall fehlen, bei Gallensteinen ist dies dann ganz besonders wichtig. Plane in deine Ernährung regelmäßig Rote Bete, Gurken, Artischocken, Tomaten, Radieschen sowie Kartoffeln ein. Auch Smoothies mit Gemüse sind sehr zu empfehlen!

Vergiss nicht, ebenfalls regelmäßig Obst zu verzehren: Äpfel, Weintrauben, Feigen, Melone, Birnen, Papaya usw.

Lesetipp: Der tägliche Apfel – Wundermittel für unsere Gesundheit

Was soll man bei Gallensteinen nicht essen?

Rotes Fleisch und Schweinefleisch solltest du so gut wie möglich meiden. Auch auf Frittiertes und gesättigte Fettsäuren, Eier, Zwiebeln, scharfe Speisen und Produkte mit Gluten verzichtest du besser.

Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, saure Fruchtsäfte, Kaffee und alkoholische Getränke sind ebenfalls nicht zu empfehlen. Vermeide auch Lebensmittel mit Farbstoffen, Konservierungsmitteln und künstlichen Süßstoffen.

Gallensteine können sehr unangenehm sein und machen manchmal einen chirurgischen Eingriff zur Entfernung erforderlich. 

Wer jedoch auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse achtet und zusätzlich viel Wasser trinkt und ausreichend Bewegung in den Alltag einbaut, kann diesem Leiden vorbeugen oder die Schmerzen kontrollieren.

Wie bei jeder anderen Krankheit ist es auch hier wichtig, einen Facharzt zu konsultieren, der gegebenenfalls die richtige Diät sowie Behandlung einleiten kann. Es lohnt sich nicht, die Gesundheit aufs Spiel zu setzen, nur weil jemand ein Wundermittel verspricht.

Fachärztliche Beratung und Betreuung ist auch bei Gallensteinen von großer Wichtigkeit, um gute Resultate zu erzielen.

Foto zur Verfügung gestellt von Felix Garcia