Früchte für eine bessere Fettverbrennung

· 4 Juni, 2015

Viele denken, dass Früchte energie- und zuckerreich sind und deshalb beim Abnehmen nicht helfen können. Doch das ist nicht wahr. Obst macht nicht dick und ist gesund. Manche Früchte sind sogar besonders gut, um die Fettverbrennung anzuregen – auf jeden Fall weitaus gesünder als fast alle „Ligth“-Produkte! In diesem Beitrag empfehlen wir dir verschiedene Obstsorten, die beim Abnehmen helfen können.

Unterschied zwischen natürlichem und prozessiertem Zucker

Da Obst natürlichen Zucker (Fruchtzucker mit 5 Kohlenstoffatomen) enthält, liefert es viel Energie. Dieser Zucker wird jedoch nicht im Körper angesammelt. Er wird abgebaut und als Zucker mit 6 Kohlenstoffatomen gespeichert falls zu viel davon verzehrt wird. Ansonsten wird er verbraucht.

Es werden weitaus mehr Kalorien verbraucht, um den natürlichen Zucker und andere Inhaltsstoffe abzubauen, als bei vielen Diätprodukten. Für die Verdauung von prozessierten Produkten benötigt der Organismus meist nur wenige Kalorien.

Wenn du die Kalorien mit dem Taschenrechner berechnest, solltest du alle Faktoren berücksichtigen. Wie viele Kalorien enthält das Nahrungsmittel und wie viele werden bei der Verdauung konsumiert? Bei frischem Obst ist die Kalorienanzahl sicher deutlich geringer als bei Industrieprodukten.

Alle nachfolgend erwähnten Frucht- und Obstsorten helfen, Fett zu verbrennen und abzunehmen. Am besten werden diese in natürlichem Zustand, möglichst roh verzehrt. 

Früchte, die die Fettverbrennung fördern

kokos

  • Grapefruit: Grapefruit-Diäten waren vor nicht allzulanger Zeit sehr in Mode. Diese Frucht zeichnet sich tatsächlich durch hervorragende Eigenschaften aus. Eine tägliche Grapefruit am Morgen auf nüchternen Magen verbessert den Stoffwechsel und fördert die Nierenfunktion. Die enthaltene Säure befreit deinen Körper von schlechten Fetten. Alle Zitrusfrüchte sind gut, doch die Grapefruit wirkt am besten.
  • Heidelbeeren: Diese Beeren helfen ausgezeichnet bei der Fettverbrennung. Außerdem verbessern sie die Arteriengesundheit und regulieren den BlutzuckerspiegelEine einfache Möglichkeit, von den Vorteilen zu profitieren, ist eine Tasse Heidelbeeren mit Cerealien und Joghurt am Abend. In verschiedenen Studien wurde bewiesen, dass Heidelbeeren einen großen Anteil an wertvollen Antioxidantien enthalten, die bei der Ausscheidung von Schadstoffen aus dem Körper und beim Abbau von überschüssigem Fett helfen.
  • Kokos: Die in der Kokosfrucht enthaltenen Triglyceride fördern den Stoffwechsel der Leber um bis zu 30%. Dies bewirkt, dass der Organismus vermehrt arbeitet, die Verdauung besser funktioniert und mehr Kalorien abgebaut werden. Du kannst Kokosmilch, – wasser oder -öl konsumieren. Auch getrocknete Kokosflocken sind bestens geeignet und verleihen vielen Getränken einen besonderen Geschmack. In Kombination mit Trockenfrüchten schmeckt Kokos auch ausgezeichnet. Du kannst für den Kaffee Kokosmilch statt Kuhmilch verwenden. So schmeckt der Kaffee köstlich und du benötigst keinen Süßstoff.
  • Tomaten: Diese enthalten viel Wasser, Vitamin C und Phytonährstoffe. Die beiden letztgenannten fördern die Fettverbrennung und wirken stark antioxidativ. Es gibt sehr viele verschiedene Tomatensorten. Du kannst diese in Salaten kombinieren, füllen oder für andere Rezepte verwenden. Tomaten sollten mindestens zwei bis drei Mal in der Woche in den Ernährungsplan eingebaut werden.
  • Bananen: Auch diese Frucht hilft, überschüssiges Fett zu verbrennen, auch wenn sie bei vielen als Dickmacher bekannt ist. Bananen liefern zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften und sollten deshalb jeden Tag konsumiert werden. Das enthaltene Kalium ist für das korrekte Funktionieren der Muskeln ausschlaggebend. Sie zeichnen sich auch durch natürliche Ballaststoffe aus und wirken deshalb sättigend.
  • Avocado: Auch wenn es dich vielleicht überraschen mag, die Avocado ist dank der enthaltenen natürlichen Fettsäuren ein ausgezeichneter Fettverbrenner. Diese regulieren den Blutzucker- und den Triglyceridspiegel. Eine Portion am Tag ist ausreichend, um von den Vorteilen zu profitieren. Du kannst Avocados in Salaten oder auf einem Brötchen essen. Auch als Vorspeise, Guacamole oder dem mexikanischen Salat „Pico de gallo“ mit Chili schmeckt diese Frucht ausgezeichnet. Chili hilft übrigens auch bei der Fettverbrennung. Versuche es mit diesem Rezept:

Pico de Gallo mit Mango

Zutaten

  • 1 Tasse geschnittene Mango
  • 1/2 geschnittene violette Zwiebel
  • 1/2 Tasse Tomaten ohne Kerne
  • 3 bis 4 frische, geschnittene Chilischoten ohne Kerne
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1/2 Tasse geschnittenen Koriander
  • 1 Avocado

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und schon ist das Gericht fertig.

Versuche, mindestens 2 der genannten Früchte täglich zu essen, am besten frisch und roh. Wenn du zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung achtest und auch viel Wasser trinkst, wirst du deine Ziele erreichen.