Emotionale Abhängigkeit: 5 Tipps, mit denen das Loslassen gelingt

Hast du das Gefühl, dass du in deinen Beziehungen zu sehr von deinen Gefühlen abhängig bist? Im Folgenden geben wir dir einige Tipps, die dir helfen können, dich emotional zu lösen. Auf diese Weise wirst du gesündere Beziehungen zu deinen Mitmenschen haben.
Emotionale Abhängigkeit: 5 Tipps, mit denen das Loslassen gelingt

Letzte Aktualisierung: 21. September 2021

Viele Menschen haben Beziehungen, die eine starke emotionale Abhängigkeit aufweisen und darauf basieren. Dies ist völlig normal für sie, da die Muster, die sie im Laufe ihres Lebens erfahren haben, ebenfalls so funktionieren. Aber das Unbehagen, der Schmerz und der Mangel an Unabhängigkeit, den sie dadurch empfinden, veranlasst sie dazu, nach Wegen zu suchen, sich emotional zu lösen.

Es gibt einen äußerst interessanten Satz, der zusammenfasst, was emotionale Abhängigkeit im Gegensatz zu Liebe ist. Die Psychologin Silvia Congost sagt dazu Folgendes: “Abhängigkeit entsteht aus der Not, während Liebe aus Freiheit geboren wird.” Wahre Worte!

Es handelt sich um eine Abhängigkeit, die nicht nur innerhalb eines Paares besteht. Sie kann auch innerhalb der Familie und unter Freunden auftreten. Lass uns im Folgenden etwas genauer darauf eingehen.

Woran erkenne ich, ob ich unter emotionaler Abhängigkeit leide?

Zunächst solltest du feststellen, ob du tatsächlich an emotionaler Abhängigkeit leidest. Schließlich muss nicht jede Beziehung mit Anhaftung und Abhängigkeit verbunden sein. Daher solltest du zunächst einmal herausfinden, um welche Art der Bindung es sich in deinem Fall genau handelt.

Wenn du nicht aufhören kannst, an die andere Person zu denken, liegt die Vermutung nahe, dass du unter emotionaler Abhängigkeit leidest. Selbst wenn du bei der Arbeit oder mit Freunden unterwegs bist, fällt es dir schwer, dich zu amüsieren und zu konzentrieren, weil die andere Person all deine Gedanken einnimmt. Das ist weder gesund noch positiv.

Ein weiterer Aspekt, der dich alarmieren sollte, ist, wenn du ständig auf den Anruf oder die Nachricht der anderen Person wartest. Es ist, als ob sich all deine Aufmerksamkeit nur auf diese Person richtet und dich dies von allem und jedem ablenkt. Das ist nicht positiv, zumal auch andere Dinge deine volle Aufmerksamkeit erfordern.

Außerdem solltest du dir ernsthaft Gedanken machen, wenn du dich nur dann glücklich fühlst, wenn du mit der anderen Person zusammen bist oder von ihr hörst! Dein Glück sollte aus deinem Inneren geboren werden und nicht von einem anderen Menschen abhängen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass du vermutlich ein Problem mit deinem Selbstwertgefühl hast.

Eifersucht und Misstrauen dem Partner gegenüber können auf eine emotionale Bindung hinweisen
Wenn die Gedanken und Erinnerungen an die andere Person das ganze Leben durchdringen, handelt es sich um emotionale Abhängigkeit und nicht um Liebe.

Das könnte dich auch interessieren: 5 Tipps, um dein Leben proaktiv zu gestalten

Symptome der emotionalen Abhängigkeit

Um die emotionale Abhängigkeit besser zu veranschaulichen und dir zu helfen, sie zu identifizieren, nennen wir dir im Folgenden einige Beispiele für Symptome, die ein Warnzeichen sein können. Zum Beispiel, wenn du sehr ängstlich bist, wenn du bemerkst, dass die andere Person nicht sofort auf deine Nachrichten oder Anrufe antwortet. Oder wenn du zwanghaft auf dein Handy starrst, ist das ein deutliches Zeichen.

Fühlst du dich nicht dazu in der Lage, Dinge ohne die andere Person zu unternehmen oder dich ohne sie zu amüsieren? Dies ist ein weiteres Symptom von emotionaler Abhängigkeit. Wenn du nicht weißt, wie du dich amüsieren sollst, wenn die andere Person nicht da ist, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass ein Problem vorliegt, das so schnell wie möglich gelöst werden muss.

Weitere Symptome der emotionalen Abhängigkeit können die folgenden sein:

  • Du willst diesem Menschen um jeden Preis gefallen und ihn zufrieden stellen, damit du dich selbst gut fühlst.
  • Du bist nicht in der Lage, die Schwächen der anderen Person zu sehen; du siehst nur, was du an ihr magst.
  • Du hast Angst, abgelehnt oder verlassen zu werden.
  • Aus diesem Grund verhältst du dich besitzergreifend und bist eifersüchtig.
  • Der Satz “Ohne dich bin ich nichts” definiert deine Beziehung.

Die emotionale Abhängigkeit und ihre Folgen

Wie du siehst, ist die emotionale Abhängigkeit überhaupt nicht gesund. Man kann keine gesunde, auf Vertrauen basierende Beziehung führen, wenn man Angst hat, die andere Person zu verlieren.

In dem Moment, in dem sich deine ganze Welt um die andere Person dreht und du nicht autonom, sondern abhängig bist, befindest du dich in einer toxischen Beziehung, die dir nur Schmerzen bereitet.

Eine weitere Folge der emotionalen Abhängigkeit ist die, dass dein Selbstwertgefühl schwindet. Da du dich nur um die andere Person kümmerst, hörst du auf, dich um dich selbst zu kümmern. Das wiederum führt dazu, dass man sich selbst verwässert und beim Blick in den Spiegel nicht wiedererkennt. In diesem Fall hast du dich selbst vergessen.

Auch wenn die andere Person dich glücklich macht, bist du immer unzufrieden und frustriert. Es ist, als ob dich nichts zufrieden stellen kann. Diese Gefühle sind normal, wenn man sich darauf verlässt, dass die Außenwelt einen glücklich macht.

Die belastenden Gedanken, die Angst und die ständige Angst vor dem Verlassenwerden, das Verlangen nach Liebesbekundungen von der anderen Person… All dies führt zu einem fatalen Ende. Dein Selbstwertgefühl wird weiter sinken und du wirst in einer Beziehung gefangen sein, in der Schmerz die vorherrschende Emotion ist.

Emotionale Abhängigkeit: 5 Tipps, mit denen das Loslassen gelingt

Nachdem du nun weißt, wie schädlich die emotionale Abhängigkeit sein kann, solltest du einige Tipps beachten, um dich emotional zu distanzieren. Dies ist nicht einfach, aber mit Willenskraft und professioneller Hilfe ist es möglich, deine Beziehungen zum Besseren zu verändern.

1. Habe ein eigenes Leben

Diese abgedroschenen Phrasen wie jetzt sind wir eins” oder du bist meine ganze Welt” sind ein großer Fehler. Einen Partner oder eine andere Person in deinem Leben zu haben, bedeutet nicht, dass eure Leben miteinander verschmelzen und dass ihr von nun an alles gemeinsam machen müsst. Ganz im Gegenteil, getrennte Treffen mit Freunden und Aktivitäten, denen du alleine nachgehst, sind wichtig.

2. Zu lernen, alleine zu sein, ist der Schlüssel, um die emotionale Abhängigkeit zu überwinden

Fühlst du dich traurig, wenn du alleine bist? Oder fühlst du dich ängstlich, wenn du diese bestimmte Person nicht an deiner Seite hast? Denke daran, dass sie nicht immer da war. Außerdem könnte die Beziehung eines Tages enden und ihr könntet getrennte Wege gehen. Du musst lernen, alleine zu sein und diese Einsamkeit zu genießen.

Das Alleinsein muss nicht einsam sein
Die Einsamkeit zu genießen ist eine Übung in Selbstgenügsamkeit und fördert die emotionale Loslösung von dem, was uns schmerzt.

3. Niemand ist für dich verantwortlich

Dieser Gedanke zur emotionalen Loslösung ist von grundlegender Bedeutung. Niemand außer dir sollte für dein Glück oder Wohlbefinden verantwortlich sein. Wir sind keine kleinen Kinder mehr, die auf Erwachsene angewiesen sind. Denn jetzt sind wir diejenigen, die für unser eigenes Leben verantwortlich sein sollten.

Unser Lesetipp für dich: 10 Tipps für einen glücklichen Tag

4. Nimm nichts als selbstverständlich hin

Einen Partner zu haben bedeutet nicht, dass die Person dir etwas schuldet oder dass sie für immer mit dir zusammen sein möchte. Sicherlich hast du in der Vergangenheit selbst auch einige Beziehungen beendet.

Tatsächlich neigen Menschen mit emotionaler Abhängigkeit dazu, eine Beziehung nach der anderen einzugehen. Auf diese Weise wollen sie vermeiden, einsam und traurig zu sein. Betrachte die Beziehung also realistisch, ohne zu fantasieren.

5. Kommunikation ist von grundlegender Bedeutung

Bist du sehr eifersüchtig oder übermäßig misstrauisch? Dann solltest du mit deinem Partner darüber sprechen. Das ist viel besser, als in zwanghafte und ungesunde Praktiken in der Beziehung zu verfallen.

Außerdem kann dir ein Gespräch dabei helfen, deine Zweifel zu zerstreuen, ruhig zu bleiben und zu verstehen, dass sich alles nur in deinem Kopf abspielt und ein Produkt deiner Unsicherheit ist. Daher ist eine offene Kommunikation von grundlegender Bedeutung, wenn du deine emotionale Abhängigkeit überwinden möchtest.

Die emotionale Loslösung erfordert Geduld und Übung

Aber wir möchten diesen Artikel nicht abschließen, ohne dir eine letzte Empfehlung mit auf den Weg zu geben: Wenn du das Gefühl hast, dass du deine emotionale Abhängigkeit nicht alleine überwinden kannst, solltest du unbedingt professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen. Im Bereich der Psychologie gibt es viele Fachkräfte, die sich auf Abhängigkeit spezialisiert haben und die dich unterstützen können, um die emotionale Loslösung einfacher zu gestalten.

Der Aufbau gesunder Beziehungen ist nicht einfach, aber möglich. Es gibt viele erlernte Muster, die wir wieder verlernen müssen. Und es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, dies zu tun.

Es könnte dich interessieren ...
So kannst du eine Beziehung im Guten beenden
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
So kannst du eine Beziehung im Guten beenden

Eine Beziehung im Guten beenden ist meist nicht leicht. Dies liegt oft an Gefühlen, die sich aufbauschen und uns den Abschluss erschweren.



  • Aiquipa Tello, J. J. (2015). Dependencia emocional en mujeres víctimas de violencia de pareja. Revista de Psicología (PUCP)33(2), 411-437.
  • Castelló, J. (2000). Análisis del concepto dependencia emocional. In I Congreso Virtual de Psiquiatría (Vol. 5, No. 8).
  • Hoyos, M. L., Arredondo, N. H. L., & Echavarría, J. A. Z. (2007). Distorsiones cognitivas en personas con dependencia emocional. Informes psicológicos9, 55-69.