Ektopischer Herzschlag: Was ist das und welche Ursache hat er?

Ein ektopischer Herzschlag ist eine Rhythmusveränderung des Herzschlags. Viele Menschen erleben sie irgendwann in ihrem Leben, und die Ursache ist nicht immer klar. Besorgniserregend ist dies nur, wenn es häufig auftritt.
Ektopischer Herzschlag: Was ist das und welche Ursache hat er?

Letzte Aktualisierung: 13. Juni 2022

Ein ektopischer Herzschlag liegt vor, wenn das Herz einen Schlag auslässt oder einen zusätzlichen Schlag hinzufügt. Im Prinzip ist das eine normale Situation, die keinen Anlass zur Sorge geben sollte. Meistens tritt er aus unbekannten Gründen auf und hat keine Folgen.

Es gibt zwei Hauptarten von ektopischem Herzschlag: die vorzeitige Vorhofkontraktion (PAC), wenn der Herzschlag in den Vorhöfen oder oberen Kammern des Herzens entsteht. Und die vorzeitige Kammerkontraktion, wenn er in den Kammern oder unteren Kammern des Herzens auftritt.

Ektopischer Herzschlag ist auch als “Extrasystole” oder “vorzeitiger Herzschlag” bekannt. Die meisten Menschen erleben ihn gelegentlich und er fühlt sich wie ein leichtes Flattern an. Nur wenn er häufig auftritt, ist ein Arztbesuch erforderlich.

Ektopischer Herzschlag: Warum tritt er auf?

Ektopischer Herzschlag - Frau fasst sich ans Herz
Die Ursache für den ektopischen Herzschlag ist oft nicht bekannt.

Oft tritt ein ektopischer Herzschlag ohne bekannte Ursache auf. Es gibt jedoch einige Faktoren, die mit dem Auftreten dieser Art von Herzschlag in Verbindung gebracht werden:

Im Allgemeinen tritt ein ektopischer Herzschlag auf, wenn der Kaliumspiegel im Blut niedrig ist, das Herz nicht ausreichend durchblutet wird oder eine abnormale Vergrößerung oder Struktur des Herzens vorliegt.

Untersuchungen deuten darauf hin, dass Extrasystolen die häufigsten Herzrhythmusstörungen sind. Bei manchen Patienten können sie bei Hypoxämie oder unter der Wirkung einer Narkose auftreten.

Manche Menschen sind anfälliger für diese Art von Herzschlag. Dazu gehören Menschen, bei denen dies in der Familie vorkommt, die einen Herzinfarkt hatten oder an einer Herzerkrankung leiden.

Ektopischer Herzschlag und damit assoziierte Symptome

Ein ektopischer Herzschlag tritt oft ohne jegliche Symptome auf. Die betroffene Person ist sich nicht einmal bewusst, dass die Extrasystole aufgetreten ist. In anderen Fällen fühlt es sich einfach so an, als hätte das Herz einen Schlag ausgesetzt.

Manchmal können Symptome wie die folgenden auftreten:

  • Das Gefühl, dass das Herz flattert.
  • Der Herzschlag fühlt sich stärker an.
  • Es gibt einen Sprung oder eine kurze Pause im Herzschlag.
  • Du bist dir bewusster, wie dein Herz schlägt.
  • Gelegentliche starke Schläge.
  • Ein Gefühl der Schwäche oder Schwindelgefühl.

Obwohl dies nicht sehr häufig ist, leiden manche Menschen auch an ventrikulärer Tachykardie, also einen schnellen, unregelmäßigen Herzschlag, oder an anderen Herzrhythmusstörungen. Wenn die Person bereits eine Herzerkrankung hatte, ist das Risiko für Komplikationen oder einen plötzlichen Tod höher.

Wie wird ektopischer Herzschlag diagnostiziert?

Ein gelegentlicher ektopischer Herzschlag rechtfertigt keinen Arztbesuch und wird bei einer körperlichen Untersuchung auch nur selten festgestellt. Wenn die Extrasystolen häufig auftreten, ist es am besten, sie mit dem Arzt oder der Ärztin zu besprechen.

Der Arzt oder die Ärztin wird nach den Symptomen fragen und eine routinemäßige körperliche Untersuchung durchführen. Gegebenenfalls ordnet er oder sie Tests an, um die Ursache der Herzrhythmusstörungen festzustellen.

Die am häufigsten verwendeten diagnostischen Tests sind folgende:

  • Holter-Monitor. Das ist ein Gerät, das die Bewegungen des Herzens 24 bis 48 Stunden lang aufzeichnet und speichert.
  • Elektrokardiogramm (EKG). Damit werden die elektrischen Signale des Herzens und der Herzrhythmus gemessen.
  • Echokardiogramm. Damit lässt sich die Struktur des Herzens sichtbar machen.
  • MRT- oder CT-Scans. Damit kann das Herz im Detail dargestellt werden, um Anomalien zu erkennen.
  • Stresstest oder Belastungstest. Damit lässt sich feststellen, wie das Herz auf körperliche Belastung reagiert.
  • Koronarangiographie. Dabei handelt es sich um Röntgenaufnahmen mit einem Kontrastmittel, um Anomalien oder Fehlfunktionen zu erkennen.

Wie kann er behandelt werden?

Exktopischer Herzschlag - Frau im Fitnessstudio hält ein Herz in der Hand
Wenn der ektopische Herzschlag häufig auftritt, ist ein Besuch beim Arzt oder bei der Ärztin ratsam.

Wie bereits erwähnt, muss der ektopische Herzschlag selbst nicht behandelt werden. Er verschwindet in der Regel von selbst, ohne dass ein Eingriff erforderlich ist. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, solltest du die Möglichkeit einer zugrundeliegenden Krankheit untersuchen lassen.

In diesem Fall besteht die Behandlung in der Therapie der zugrundeliegenden Krankheit. Wenn keine auslösende Krankheit gefunden wird, wird empfohlen, alle Lebensstilfaktoren zu überprüfen, die den ektopischen Herzschlag verursachen könnten.

Eine häufige Empfehlung lautet, den Konsum von Substanzen, die den Herzrhythmus beeinflussen, zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Außerdem sollte man ein Trainingsprogramm zur Stärkung des Herzens durchführen.

Prävention und Empfehlungen

Der beste Weg, sich um die Gesundheit des Herzens zu kümmern, ist ein gesunder Lebensstil. Dazu gehört eine gesunde Ernährung mit überwiegend Obst, Gemüse und magerem Eiweiß.

Ebenso sollten Menschen mit einem Risiko für Herzrhythmusstörungen den Alkohol- und Zigarettenkonsum sowie die Einnahme schädlicher Substanzen reduzieren. Außerdem ist ein regelmäßiger, 30-minütiger Ausdauersport 3 bis 4 Mal pro Woche ideal, um das Herz stark zu halten.

Was tun, wenn du einen ektopischen Herzschlag bemerkst?

Bei starkem Herzklopfen und dem Gefühl eines pochenden Herzens ist es wichtig, ruhig zu bleiben. Die meisten Herzrhythmusstörungen verschwinden nach ein paar Minuten der Ruhe. Setze dich hin und atme 5 bis 10 Minuten lang tief durch.

Wenn der ektopische Herzschlag häufig auftritt oder du ein seltsames Gefühl dabei verspürst, solltest du so schnell wie möglich deinen Arzt informieren. Das könnte ein Warnzeichen dafür sein, dass mit deinem Herzen etwas nicht stimmt. Es ist Sache des Kardiologen/der Kardiologin, zu entscheiden, ob die Situation weiter untersucht werden muss.

Wann ein Arztbesuch ratsam ist

Ein ektopischer Herzschlag verursacht normalerweise keine Komplikationen. Allerdings gibt es auch einige wenige Fälle, in denen er Episoden von Tachykardie oder Herzrhythmusstörungen auslösen kann. Daher ist dies ein Symptom, das nicht vernachlässigt werden sollte.

Außerdem musst du auf andere Symptome achten, wie z. B. Schmerzen in der Brust, sehr starkes Herzklopfen, ein Gefühl der Enge oder Atemnot. All diese Symptome deuten darauf hin, dass du umgehend einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen solltest.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wozu dient die Herzkatheteruntersuchung und wie wird sie durchgeführt?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wozu dient die Herzkatheteruntersuchung und wie wird sie durchgeführt?

Die Herzkatheteruntersuchung ist eines der Verfahren, das viele Anwendungen hat. Willst du mehr über diese Technik wissen? Lies weiter.



  • Benito B, Josephson M. Taquicardia ventricular en la enfermedad coronaria. Revista Española de Cardiología. 2012; 65(10), 939-955.
  • Franco E. Optimización de terapia de resincronización cardiaca en un paciente con muchas extrasístoles. ¿Qué hacer? Los Casos Clínicos más docentes del año 2017 en Cardiología. 2018; 55 (2): 130-147.
  • Lozano J. Arritmias cardíacas y su tratamiento. Offarm. 2001; 20 (11): 96-105.