Ein schlankeres Gesicht bekommen: So klappt es!

Wie für den Rest des Körpers gilt auch für das Gesicht: Wenn man abnehmen will, muss man nicht nur auf seine Ernährung achten, sondern auch ein spezielles Trainingsprogramm für diesen Bereich durchführen. Was du tun musst, um ein schlankes Gesicht zu bekommen, erfährst du in diesem Artikel.
Ein schlankeres Gesicht bekommen: So klappt es!

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Ein rundes Gesicht ist nicht immer so attraktiv oder erwünscht, insbesondere wenn man es schon geschafft hat, einige Kilos abzuspecken und sich regelmäßig zu bewegen. Dennoch sind gezielte Bewegung und gute Ernährung zwei der wichtigsten Säulen, die es zu beachten gilt, um ein schlankeres Gesicht zu bekommen.

Möchtest du wissen, wie du das erreichen kannst?

In diesem Artikel erfährst du, was du unternehmen musst, wenn du ein schlankeres Gesicht bekommen möchtest. Lies weiter!

Tipps, um auf natürliche Weise ein schlankeres Gesicht zu bekommen

Einige der Möglichkeiten, um Gewicht zu verlieren, können sein, ins Fitnessstudio zu gehen, Fahrrad zu fahren oder einige Übungen zu machen wie beispielsweise Spinning . Aber wenn es um das Gesicht geht, scheint es keine bestimmte Routine zu geben, die uns den gewünschten Ergebnissen näher bringt.

Wenn du im Gesicht abnehmen und ein schlankeres Gesicht bekommen willst, solltest du die folgenden Tipps beachten:

1. Nimm weniger ungesunde Kalorien zu dir

Um ein schlankeres Gesicht zu bekommen, solltest du zunächst einmal auf all die fettigen, zuckerhaltigen oder gebratenen Lebensmittel verzichten, da sie alles andere als gesundheitsfördernd sind.

Das Geheimnis besteht darin, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als du durch tägliche Bewegung verbrennst. Anstelle von Fast Food oder ungesunden Snacks empfehlen wir eine ballaststoffreiche Ernährung. Auf diese Weise kannst du die Kalorien besser verstoffwechseln und das angesammelte Fett am Kinn oder an den Wangen abbauen.

Lies auch diesen Artikel: Kalorienzählen? Wie viele Kalorien brauchen wir eigentlich?

2. Abnehmen, um dein Gesicht zu verschlanken

Abnehmen für ein schlankeres Gesicht
Wenn du an den anderen Bereichen deines Körpers abnimmst, wirst du auch in deinem Gesicht Veränderungen bemerken.

Du solltest bedenken, dass die Form des Gesichts auch durch den Knochenbau jeder Person, die Genetik, die Ethnie und andere Faktoren bestimmt wird. Dennoch wirst du, wenn du an anderen Bereichen des Körpers abnimmst, auch Veränderungen in deinem Gesicht feststellen. Deine Wangenknochen werden deutlicher sichtbar und an deinem Kinn wird sich wahrscheinlich nicht mehr diese unschöne schlaffe Haut zeigen, das ungeliebte “Doppelkinn”.

Deshalb ist es eine gute Idee, einem Fitnessstudio beizutreten oder zu Hause mit dem Training zu beginnen. So kannst du nicht nur dein Gesicht, sondern auch deinen Bauch, deine Beine, deinen Po und deine Arme straffen. Du wirst insgesamt viel besser aussehen!

3. Trinke viel Wasser

Flüssigkeitszufuhr ist der beste Weg, um Giftstoffe und überflüssige Flüssigkeit, die sich im Gesicht angesammelt hat, auszuscheiden. Wenn du neben dieser gesunden Angewohnheit auch noch den Konsum von Salz oder natriumhaltigen Lebensmitteln reduzierst, kann dein Körper all die Abfälle, die er nicht mehr benötigt, besser ausscheiden.

Darüber hinaus ist es immer empfehlenswert, viel Wasser zu trinken, um eine gesündere, jüngere und schönere Haut zu haben. So wird dein Gesicht nicht nur schlanker, sondern auch insgesamt schöner und frischer. Du kannst auch natürliche Säfte und Kräutertees trinken, vor allem harntreibende, wie Löwenzahn oder Schachtelhalm.

4. Körperliches Training für ein schlankeres Gesicht

Körperliche Aktivität ist für Gewichtsverlust und Fitness unerlässlich.

Da dein Gesicht vermutlich nicht der erste Bereich sein wird, der beim Training abnimmt, da Kalorien und Fett zuerst in anderen Bereichen verbrannt werden, solltest du konsequent und ausdauernd sein. Irgendwann wirst du ein schlankeres Gesicht bekommen und dein ungeliebtes Doppelkinn wird sich verabschieden.

Zusätzlich zu einer Routine im Fitnessstudio empfehlen wir dir, so aktiv wie möglich zu bleiben, auch wenn du einen sitzenden Beruf hast. Das kannst du tun, indem du mit dem Fahrrad ins Büro fährst, die Treppe statt des Aufzugs nimmst, zu Fuß statt mit dem Auto einkaufst und jede Stunde von deinem Schreibtisch aufstehst.

Außerdem sind Spaziergänge, Radfahren oder Joggen im Park ausgezeichnete, einfache und sanfte Übungen, mit denen du beginnen kannst. Dann kannst du den Schwierigkeitsgrad der Übungen erhöhen oder mehr Tage in der Woche aktiv sein.

5. Kaschiere dein rundes Gesicht (in der Zwischenzeit)

Bis die Veränderungen in deiner Ernährung und deiner täglichen Bewegung Wirkung zeigen, kannst du auf bestimmte Make-up- und Frisurentricks zurückgreifen, um dein Gesicht schmaler und schlanker aussehen zu lassen.

Trage zum Beispiel nicht zu viel Rouge auf deine Wangen auf. Darüber hinaus solltest du keinen Haarschnitt tragen, der zu sehr an deinem Gesicht “klebt”.

6. Lasse dich massieren

Massage für ein schlankeres Gesicht
Massagen können beruhigend wirken und helfen, das Gesicht zu glätten und zu straffen.

Wer sagt denn, dass das Gesicht nicht auch ab und zu eine gute Massage verdient hat? Massagen können wohltuend sein und dazu beitragen, dass du dich viel besser und entspannter fühlst.

Beginne mit sanftem Zwicken entlang der Kieferlinie vom Kinn bis zu den Ohrläppchen. Anschließend folgen kreisende Bewegungen entlang der Wangen. Halte deinen Mund geöffnet und deinen Kiefer locker, damit dein ganzes Gesicht trainiert wird.

Eine weitere Möglichkeit ist die Massage der Kinnpartie, wo sich Fett und überschüssige Haut ansammeln. Gib ein wenig Mandelöl auf deine Finger, um die Dermis nicht zu reizen.

Übungen für ein schlankeres Gesicht

Eine Trainingsroutine für das Gesicht erfordert nicht viel Aufwand und macht extrem viel Spaß.

Du kannst sie zu jeder Tageszeit praktizieren und die Gelegenheit nutzen, eine Weile vor dem Spiegel zu lachen. Auf diese Weise lässt du Stress, Sorgen und Probleme hinter dir! Und ganz nebenbei machst du auch noch Übungen, die dein Gesicht schlanker machen!

Hier sind ein paar der besten Möglichkeiten:

  • Öffne deinen Mund so weit wie möglich und schließe ihn dann wieder. Wiederhole dies 10 Mal.
  • Öffne deinen Mund weit und schließe deine Augen. Wenn du deinen Mund schließt, öffne deine Augen. Wiederhole diese Koordinationsübung mindestens 10 Mal.
  • Bewege deine geschlossenen Lippen so oft du kannst zu den Seiten deines Gesichts.
  • Blase deine Wangen auf, halte diese Spannung ein paar Sekunden lang und entspanne sie dann wieder. Wiederhole dies 10 Mal.
  • Forme deinen Mund so, als würdest du einen Kuss geben wollen. Dann lächelst du, ohne dabei deine Lippen zu öffnen (nur deine Wangen sollten sich bewegen). Wiederhole diese Bewegung mindestens 15 Mal.
  • Strecke deine Zunge heraus und bewege sie 1 Minute lang hin und her.
  • Runzle dein Gesicht, als ob du etwas Unangenehmes gerochen hättest oder niesen müsstest.
  • Neige deinen Kopf nach hinten und halte ihn 10 Sekunden lang, dann gehe zurück in die Ausgangsposition. Wiederhole dies 10 Mal.

Wie du vielleicht schon gemerkt hast, ist es durchaus möglich, durch ein paar einfache Änderungen der eigenen Gewohnheiten ein schlankeres Gesicht zu bekommen. Vergiss nicht, dass jede Ernährungsumstellung von einem/r Spezialisten/in begleitet werden sollte, der/die dich auf mögliche Unverträglichkeiten oder Mangelerscheinungen hinweisen kann.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
So wirkt dein Gesicht schmaler!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
So wirkt dein Gesicht schmaler!

Viele Frauen, insbesondere jungen Alters, sind mit ihrem Gesicht nicht zufrieden. Viele möchten, dass ihr Gesicht schmaler ist.



  • Choi UK, Lee OH, Yim JH, Cho CW, Rhee YK, Lim SI, Kim YC. Hypolipidemic and antioxidant effects of dandelion (Taraxacum officinale) root and leaf on cholesterol-fed rabbits. Int J Mol Sci. 2010; 11(1): 67-78. doi: 10.3390/ijms11010067.
  • Hernández S, Zacconi F. Aceite de almendras dulces: extracción, caracterización y aplicación. Quím. Nova. 2009; 32 (5): https://doi.org/10.1590/S0100-40422009000500044.
  • Molina Zúñiga R. El ejercicio y la salud, “la caminata”: beneficios y recomendaciones. Rev. costarric. salud pública. 1998; 7(12): 65-72.
  • Pastor-Zarandona O, Viveros-Paredes J. Ingesta de comida rápida y su influencia en la producción de N-aciletanolaminas involucradas en el ciclo hambre-saciedad. Rev. Mex. de trastor. aliment. 2017;  8(2): 171-184.
  • Urdampilleta A, Martínez-Sanz J, Julia-Sanchez S, Álvarez-Herms J. Protocolo de hidratación antes, durante y después de la actividad físico-deportiva. European Journal of Human Movement. 2013; 31: 57-76.
  • Yoon JG, Kim SH, Rhyu HS. Effects of 16-week spinning and bicycle exercise on body composition, physical fitness and blood variables of middle school students. J Exerc Rehabil. 2017; 13(4): 400-404. doi: 10.12965/jer.1735052.526.