Du liebst Papaya? Auch die Kerne haben viele Vorteile!

Papayakerne fördern die Gesundheit von Leber, Nieren und Darm. Profitiere auch du davon!
Kerne von Papaya

Diese tropische Frucht ist weltweit sehr beliebt, denn sie enthält wichtige Nährstoffe und schmeckt in verschiedenen Zubereitungsformen ausgezeichnet.

Erst wenn die Papaya richtig reif ist, nimmt sie ihren charakteristischen, süßen Geschmack an. Meist wird nur das Fruchtfleisch genutzt, zum Beispiel in Mixgetränken, als Nachtisch oder für verschiedenste Rezepte.

Doch auch die Kerne enthalten wertvolle Wirkstoffe, die es sich zu nutzen lohnt!

Anschließend erfährst du die 6 wichtigsten Eigenschaften der Papayakerne, damit auch du davon profitieren kannst!

Entdecke sie mit uns!

1. Papayakerne unterstützen die Darmgesundheit

Kerne von Papaya für den Darm

Papayakerne enthalten verdauungsfördernde Enzyme und wirken gegen Parasiten. Deshalb kann damit der Verdauungsapparat gesund gehalten werden. 

  • Die Kerne der Papaya enthalten Carpain, ein Alkaloid, das gegen Würmer wirkt. Dadurch kann die Ausscheidung von Parasiten gefördert und eine Infektion verhindert werden.
  • Gleichzeitig sind sie ein ideales Nahrungsmittel für die Darmflora. Denn die Kerne regulieren den pH-Wert. 

Wie nutzt man die Kerne?

  • Die Papayakerne mahlen, mit kochendem Wasser überbrühen und kurz ziehen lassen.
  • Danach nach Wunsch mit Honig süßen und davon 2 bis 3 Tassen täglich trinken.

Lesetipp: Hausgemachter Drink mit Ananasschale um die Darmflora wieder zu beleben

2. Papayakerne unterstützen die Entgiftung der Leber

Die Samen der Papaya haben einen hohen Gehalt an essentiellen Nährstoffen. Aus diesem Grund wurden sie bereits in der orientalischen Medizin als Mittel zur Entgiftung der Leber verwendet.

Die verdauungsfördernden Enzyme und die Antioxidantien der Papaya helfen Giftstoffe, die sich im Gewebe ansammeln, auszuleiten. 

Auch bei Leberzirrhose oder Steinen sind Papayakerne sehr wirksam.

Wie nutzt man die Kerne?

  • Du kannst zwei Monate lang jeden Tag zweimal 5 Papayakerne konsumieren. Diese können frisch oder getrocknet sein.
  • Am besten verarbeitest du die Kerne in einem Mixgetränk oder einem Saft.

3. Papayakerne schützen die Nieren

Kerne für die Niere

Wenn ein erhöhtes Risiko für eine Nierenerkrankung besteht, kannst du dir Papayakerne ebenfalls zunutze machen. Bei täglicher Einnahme können sie sehr hilfreich sein.

Die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung unterstützt die Reinigung der Harnwege und der Nieren. So kann Infektionen und Krankheiten (wie z.B. Niereninsuffizienz) vorgebeugt werden.

Wie nutzt man die Kerne?

  • 6 oder 7 Papayakerne zerkauen, 3 Mal pro Tag.
  • Die Einnahme mit 6 bis 8 Gläsern Wasser pro Tag ergänzen.

4. Papayakerne bekämpfen Entzündungen

Wie bereits erwähnt, enthalten Papayakerne wichtige Enzyme, mit denen Entzündungen im Gewebe gelindert werden können. 

Die Wirkstoffe Papain und Chymopapain spielen bei diesem Prozess eine wichtige Rolle. Deshalb können die Kerne bei folgenden Beschwerden helfen:

  • rheumatoide Arthritis
  • Gicht
  • Asthma
  • Osteoarthritis

5. Papayakerne helfen beim Abnehmen

Kerne für den Gewichtsverlust

Papayakerne sind auch perfekt in Abnehmkuren.

Sie enthalten entgiftende und verdauungsfördernde Inhaltsstoffe. So kann im Körper eingelagertes Fett besser abgebaut werden. Darüber hinaus wird die Stoffwechselfunktion verbessert.

Mit diesen Kernen kann auch die Ansammlung von Zucker reduziert werden, was sehr wichtig ist, um Übergwicht zu bekämpfen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Mit Kokosnuss und Kokosprodukten gegen Übergewicht

Wie nutzt man die Kerne?

  • Mehrere getrocknete Papayakerne mahlen und mit heißem Wasser übergießen.
  • Dieses Getränk jeden Morgen auf nüchternen Magen trinken.

6. Papayakerne gegen Mageninfektionen

Da die kleinen dunklen Kerne antibiotisch und entzündungshemmend wirken, sind sie perfekt zur Behandlung von Magenentzündungen.

Die aktiven Inhaltsstoffe bekämpfen auf effektive Art und Weise schädliche Mikroorganismen, darunter auch Salmonellen und Staphylokokken.

Gleichzeitig werden Entzündungen im Verdauungstrakt gelindert und die Ausleitung von Abfallstoffen gefördert. Auch die Gasbildung kann damit verhindert werden. 

Wie nutzt man die Kerne?

  • 5 Papayakerne entnehmen und trocknen lassen. Anschließend mit einer Mühle zu feinem Pulver zermahlen.
  • Daraufhin einen Tee aus Kamillenblüten zubereiten und mit dem Pulver aus den Kernen vermischen.
  • Ziehen lassen bis der Tee eine angenehme Temperatur erreicht hat, anschließend trinken.
  • Die Behandlung 2 oder 3 mal pro Tag wiederholen. Solange fortführen, bis die Symptome abgeklungen sind.

Wie du sehen kannst, sind die Kerne der Papaya alles andere als Abfall. Vielmehr sind sie eine sehr hilfreiche Alternative, um verschiedene Beschwerden zu lindern. 

Mache dir die Samen der Papaya zunutze, wenn du die beschriebenen Beschwerden verspürst, du wirst von der wohltuenden Wirkung begeistert sein.