Warum werden Hühnereier mehrmals wöchentlich empfohlen?

Um am besten von den Hühnereiern zu profitieren, ist die Zubereitungsart grundlegend. Es empfehlen sich beispielsweise weich gekochte Eier, damit wichtige Antioxidantien nicht verloren gehen.

Sind Hühnereier gesund oder nicht? Wie viele kann man bedenkenlos essen? Sind alle gleich oder gibt es Unterschiede?

Was die Ernährung anbelangt gibt es immer verschiedenste Einstellungen und Meinungen, die sich auch im Laufe der Zeit durch wissenschaftliche Erkenntnisse verändern können.

In unserem heutigen Beitrag erklären wir dir, warum es sehr sinnvoll ist mehrmals in der Woche Eierspeisen zu verzehren, die Teil einer ausgeglichenen Ernährung bilden.

Nicht alle Hühnereier sind gleich

mit hühnereier kochen

Von größter Wichtigkeit ist die Qualität der Eier: Es sollten auf jeden Fall biologische Freilandeier sein (Kategorie 0). So kann garantiert werden, dass die Hühner richtig ernährt und natürlich gehalten werden.

Die meisten Eier, die im Supermarkt verkauft werden, fallen jedoch unter die Kategorie 3, das heißt, dass die Hühner in Käfigen oder in Kleingruppen gehalten und mit gentechnisch verändertem Mais und Soja gefüttert und verschiedenen Zusätzen und Antibiotika behandelt werden.

Bio-Eier sind nicht nur gesünder, sondern schmecken auch viel besser, da sie reich an Nährstoffen sind, die die Hühner in der freien Natur aufnehmen konnten. 

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Eier zum Frühstück? Klar! Wir haben 2 Ideen

Sind Eier gesund?

In den letzten Jahren hat sich die Einstellung zu diesem Thema stark verändert. Lange waren Eier unbeliebt, da es hieß, dass diese den Cholesterinspiegel erhöhen und folglich zu Herz-Gefäß-Krankheiten führen können.

Es ist zwar richtig, dass im Allgemeinen tierische Fette Cholesterin enthalten, doch dies heißt nicht automatisch, dass sie für unseren Organismus schädlich sind.

Der Konsum von Eiern kann sogar sehr vorteilhaft für die Gesundheit sein. Es hat sich beispielsweise herausgestellt, dass diese Herzkrankheiten vorbeugen können.

Immer mehr Ernährungsberater empfehlen deshalb den regelmäßigen Konsum von Hühnereiern als Teil einer gesunden, vielseitigen Ernährung.

Mehr Eier, weniger Fleisch

Wenn du Wert auf eine ausgeglichene Ernährung legst, empfehlen wir dir, mehr Eier und weniger (rotes) Fleisch zu konsumieren. 

Auf diese Weise versorgst du deinen Organismus mit guten tierischen Proteinen ohne Gefahr zu laufen, zu viel Fleisch zu essen.

Bio-Fleisch ist sehr teuer, deshalb können Bio-Eier auch eine gute und relativ preiswerte Alternative dafür sein.

Welche Nährstoffe liefern Eier?

spiegelei auf brot

Eier versorgen deinen Organismus mit einer ausgezeichneten Kombination von biologisch hochwertigen Eiweißen. Sie enthalten essentielle Aminosäuren und gesunde, gut verdauliche Fettsäuren. 

Darüber hinaus sind Hühnereier reich an den Vitaminen A, B, D, E und an Beta-Carotin, essentiellen Fettsäuren und Mineralstoffen, wie Eisen, Phosphor, Kalium und Magnesium.

Eier enthalten weder Ballaststoffe noch Kohlenhydrate.

Mehrmals pro Woche Hühnereier essen

Wie viele Eier pro Woche werden empfohlen? Eine gesunde Person, die auf eine ausgeglichene, vielseitige Ernährung achtet, kann bedenkenlos täglich ein Bio-Ei verzehren und damit den Organismus mit wertvollen Wirkstoffen versorgen.

Personen, die Beschwerden oder Krankheiten aufweisen, sollten mit einem Ernährungsberater besprechen, wie viele Eier im Einzelfall zu empfehlen sind. Meist kann man pro Woche 3 bis 5 Eier ohne jede Bedenken verzehren.

Wie werden Eier am besten zubereitet?

brot mit ei

Bio-Eier sind eine ausgezeichnete Ernährungsergänzung, doch hier spielt auch die Zubereitungsart eine äußerst wichtige Rolle.

Damit die wertvollen Fettsäuren und Antioxidantien nicht zerstört werden, sollten Eier nicht frittiert oder in der Mikrowelle gekocht werden.

Am gesündesten ist das typische weich gekochte Frühstücksei. Das Ei sollte jedoch nicht bei zu hoher Temperatur gekocht werden.

Wenn das Eigelb einen gräulich-grünlichen Rand hat und das Ei nach Schwefel riecht, ist es nicht richtig gekocht worden.

Am besten kochst du das Ei kurz bei niedriger Temperatur. So kannst du auch pochierte Eier zubereiten, bei denen der Dotter flüssig bleibt.

Dabei musst du jedoch vorsichtig sein, denn rohe Eier können beispielsweise auch Salmonellen übertragen. Auch deshalb ist die Qualität sehr wichtig.

Lesetipp: Reinige und kräftige deine Haut mit dieser Gesichtsmaske aus Eiern

Wo kauft man Bio-Eier am besten?

Jedes Land hat spezifische Normen, um die Qualität der Produkte zu garantieren. Normalerweise ist ein Code auf der Schale und ein Biozertifikat auf der Schachtel vorzufinden.

Am besten ist es, regional direkt vom Erzeuger zu kaufen. Du kannst so selbst sehen, wie und wo die Hühner gehalten werden. Wenn du Zeit und ein Grundstück hast, kannst du natürlich auch selbst Hühner halten, die dir dein tägliches Frühstücksei legen.