Arteriosklerose oder Arterienverkalkung: Was ist das?

Diese Herz-Kreislauf-Erkrankung kann schwerwiegende Folgen haben, unter anderem die Schädigung mehrerer Organe. Glücklicherweise sind körperliche Aktivität und eine kontrollierte Ernährung zwei Gewohnheiten, die helfen können, diese Krankheit zu bekämpfen.
Arteriosklerose oder Arterienverkalkung: Was ist das?

Letzte Aktualisierung: 11. April 2022

Arteriosklerose oder Arterienverkalkung ist eine Erkrankung, bei sich die Blutgefäße verdicken und verhärten. Die häufigste Ursache ist die Ansammlung von Fett, Kalzium oder anderen Substanzen, die die freie Zirkulation des Blutes teilweise behindern. Willst du mehr über diese Krankheit erfahren? Lies weiter!

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Arterienverkalkung sind weltweit eine der Haupttodesursachen, da sie meist symptomlos verlaufen. Glücklicherweise ist es möglich, den Ausbruch der Krankheit durch einfache Änderungen des Lebensstils zu verhindern.

Was ist Arteriosklerose oder Arterienverkalkung?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Arteriosklerose, umgangssprachlich auch als Arterienverkalkung bezeichnet, um eine Krankheit, die die Blutgefäße betrifft und durch die Bildung von Plaque oder Atheromen in diesen Strukturen gekennzeichnet ist. Plaque besteht aus verschiedenen Substanzen, die im Blut vorhanden sind, wie z. B. Fett, Kalzium oder Cholesterin.

Atherome sind zunächst weich, verhärten sich jedoch im Laufe der Zeit und verkleinern das Gefäßinnere der Arterien. Die Verkleinerung des Arterienlumens verringert die Sauerstoffversorgung der verschiedenen Organe des Körpers, was zu vielfältigen Langzeitschäden führt.

Mögliche Symptome

Leider verursacht diese Erkrankung in der Regel erst dann Symptome, wenn der größte Teil der Arterie verstopft ist oder wenn ein medizinischer Notfall eintritt. Darüber hinaus hängen die klinischen Erscheinungsformen davon ab, welche Arterie betroffen ist:

  • Schmerzen oder Angina pectoris, wenn die Herzkranzgefäße betroffen sind.
  • Taubheit, Schwäche, undeutliche Sprache, Sehstörungen oder hängende Gesichtsmuskeln, wenn die Hirngefäße betroffen sind.
  • Schmerzen in den Beinen oder verminderte Durchblutung in einer Extremität, wenn die Blutgefäße der oberen oder unteren Gliedmaßen betroffen sind.
  • Hoher Blutdruck oder Nierenversagen, wenn die Nierenarterie betroffen ist.

Komplikationen der Arteriosklerose oder Arterienverkalkung

Herzinfarkt, Hirninfarkt und Angina pectoris sind einige der möglichen Komplikationen, die diese Krankheit mit sich bringen kann. Wenn die Patientin oder der Patient jedoch ihren/seinen Lebensstil ändert und die für ihren/seinen Fall geeignete Behandlung erhält, kann sie/er diese Konsequenzen verhindern. Deshalb ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil beizubehalten und die Anweisungen des Arztes zu befolgen.

Wenn sich eine Arteriosklerose im Laufe der Zeit weiterentwickelt und unbehandelt bleibt, kann sie zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen, darunter die folgenden:

  • Koronare Arterienerkrankung: Sie tritt auf, wenn die Arterien, die für die Versorgung des Herzens zuständig sind, betroffen sind. Die wichtigsten klinischen Erscheinungen sind die oben erwähnte Angina pectoris und der akute Herzinfarkt.
  • Erkrankungen der Karotis-Arterien: Dies sind die Arterien, die für den Transport von sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen zum Gehirn verantwortlich sind. Wenn sie betroffen sind, kann es zu einem Schlaganfall kommen.
  • Periphere Arterienerkrankung: In diesen Fällen sind die Arterien in den Armen, Beinen oder im Becken betroffen. Die Betroffenen leiden oft unter Taubheitsgefühlen, Schmerzen, Geschwüren und manchmal auch Infektionen.
  • Aneurysmen: Hierbei handelt es sich um die Ausstülpung oder Verformung der Wände einer Arterie, die in jedem Bereich des Körpers auftreten kann. Dadurch werden der Blutfluss und die Durchblutung vieler verschiedener Organe verändert.
  • Chronische Nierenerkrankung: Wenn beide Nierenarterien verstopft sind, funktionieren diese Organe nicht mehr richtig, und es können Symptome und Anzeichen von Nierenversagen auftreten.

Was sind die Ursachen?

Leider ist die genaue Ursache für diese Krankheit noch nicht bekannt. Obwohl sie bei älteren Erwachsenen häufiger vorkommt, kann sie in jedem Alter auftreten. Arteriosklerose beginnt in der Regel mit einer Schädigung der Arterienwand, die zu einer abnormen Ansammlung von Blutzellen und anderen Substanzen in diesem Bereich führt.

Wenn die Läsion nicht richtig abheilt, verhärten die Fettsubstanz und die Blutzellen, die sich in der Arterienwand ablagern, und es kommt zu den Komplikationen der Krankheit. Die anfängliche Läsion in der Arterienwand kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, von denen die folgenden hervorstechen:

Kann man Arteriosklerose oder Arterienverkalkung vorbeugen?

Arteriosklerose oder Arterienverkalkung verschlimmert sich in der Regel mit zunehmendem Alter, da sich Substanzen in den Gefäßen ansammeln. Um dies zu verhindern oder zu verzögern, kannst du deine Ernährungsgewohnheiten verbessern:

  • Verzehr von Kürbis (die Frucht oder die Kerne): Kürbis kann dazu beitragen, die Aufnahme von Fett in den Arterien zu verringern, damit es sich nicht in den Blutgefäßen ablagert. Außerdem verhindert das darin enthaltene Vitamin C zusammen mit Beta-Carotin, dass viele Zellen in den Arterien degenerieren.
Arteriosklerose oder Arterienverkalkung - Kürbis
  • Verzehr von Ballaststoffen, die in Obst, Gemüse, Getreide usw. enthalten sind. Dank der Ballaststoffe nimmt der Darm weniger Fett auf, wodurch die Menge, die ins Blut gelangt, reduziert wird.
  • Regelmäßige körperlicher Aktivität: Bewegung kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Körper zu senken. Tägliche Spaziergänge von 30 Minuten bis 1 Stunde in flottem Tempo reichen aus, du kannst aber auch den Sport deiner Wahl ausüben.

Ernährung und Bewegung sind von grundlegender Bedeutung

Ernährung und Bewegung spielen eine Schlüsselrolle für die Lebensqualität der Patienten. Daher ist eine der ersten Maßnahmen, die du ergreifen solltest, immer die Veränderung und Verbesserung dieser Lebensbereiche. Wenn du jedoch Zweifel hast oder an dieser Krankheit leidest, befolgst du am besten die Anweisungen deines Arztes oder deiner Ärztin.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Gesunde Ernährung und körperliche Aktivität: Die perfekte Kombination
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gesunde Ernährung und körperliche Aktivität: Die perfekte Kombination

Eine gesunde Ernährung und körperliche Aktivität sind unerlässlich, wenn du richtig abnehmen oder dein Gewicht halten willst. Lies weiter!