Aquarium reinigen leicht gemacht

Die Wasserqualität beeinflusst die Gesundheit deiner kleinen Mitbewohner und ihr Wohlbefinden. Wir zeigen dir heute, wie du dein Aquarium richtig reinigen kannst.
Aquarium reinigen leicht gemacht

Letzte Aktualisierung: 10. Mai 2021

Es lässt sich nicht leugnen, dass es sehr wichtig ist, dein Aquarium sauber zu halten. Die Wasserqualität beeinflusst die Gesundheit deiner kleinen Mitbewohner und ihr Wohlbefinden. Wenn du also nicht weißt, wie man ein Aquarium reinigen kann, nimm dir einen Stift und beachte die Ratschläge, die du in diesem Artikel erhältst.

Aquarium reinigen

Fische sind sehr empfindliche Lebewesen, deshalb muss man immer darauf achten, dass das Aquarium sauber ist. Es muss jedoch auch richtig gereinigt werden, um ernsthafte Gesundheitsprobleme deiner Fische zu verhindern.

Aus diesem Grund findest du hier einige Tipps zur Reinigung deines Aquariums.

Tipps für ein sauberes Aquarium

Verwende keine Seife

Aquarium reinigen, aber nicht mit Putzmittel
Vermeide die Verwendung von Reinigungsprodukten aufgrund der giftigen Inhaltsstoffe, die als Rückstände zurückbleiben können.

Du darfst bei der Reinigung keine Seife, Spülmaschinenmittel oder andere Reinigungsprodukte verwenden, die du vielleicht zu Hause hast. Diese Produkte können chemische Rückstände hinterlassen, die unsere kleinen Lieblinge im Aquarium töten könnten.

Aquarium reinigen mit einem Spachtel

Algen und Moos, die normalerweise eine grünliche Farbe haben, können sich an den Wänden oder Gegenständen in deinem Aquarium festsetzen. Mikroorganismen und Bakterien können sich dann leicht darauf ablagern. Deshalb solltest du dein Aquarium mindestens einmal pro Woche mit einem Schaber reinigen. Denke jedoch daran, keine Seife oder Reinigungsprodukte zu verwenden.

Reinigung durch Fische

Fische in einem sauberen Aquarium
Es gibt einige Fischarten, die sich von den Algen und Mikroorganismen ernähren, die sich an den Wänden deines Aquariums ablagern.

Du hast wahrscheinlich schon von Putzerfischen gehört. Das ist eine spezielle Fischart, die sich von Kot und Schmutz ernährt und so das Aquarium auf natürliche und ökologische Weise sauber hält.

Es gibt jedoch zwei Dinge zu beachten, wenn du diese Fische für dein Aquarium in Betracht ziehst:

  • Erstens bedeutet das Vorhandensein von Putzerfischen in einem Aquarium nicht, dass du es nie reinigen musst. Obwohl diese Fische dir dabei helfen, es sauber zu halten, produzieren sie auch Kot und Abfälle.
  • Außerdem solltest du darauf achten, dass die Putzerfische, die du einsetzt, mit den Arten, die du bereits hast, verträglich sind.

Reinige den Filter

Wenn du einen Filter in deinem Aquarium hast, solltest du wissen, wie wichtig dieser ist und ihn sauber halten. Du solltest ihn mindestens alle fünfzehn Tage reinigen. Dazu bekommst du in der Regel im Fachhandel Anweisungen und Werkzeuge bzw. Zubehör für die Reinigung.

Denk jedoch immer daran, dass du den Filter gründlich reinigen musst. Vorzugsweise nicht zur gleichen Zeit, zu der du den Rest des Aquarium reinigst.

Aquarium reinigen Schritt für Schritt

Aquarium reinigen mit Schwamm

Um das Aquarium zu reinigen, musst du das Wasser nicht vollständig aus dem Becken entleeren. Es reicht aus, drei Viertel des Wassers zu wechseln.

Die meisten Menschen glauben fälschlicherweise, dass die richtige Art, ein Aquarium zu reinigen, darin besteht, die Fische herauszunehmen, es vollständig zu entleeren und es dann mit Wasser und Seife zu waschen. Dies ist jedoch keinesfalls die richtige Art, ein Aquarium zu reinigen.

In der Tat sollte das Wasser alle zwei oder drei Tage teilweise erneuert werden, aber es sollte nicht komplett ausgetauscht werden. Du brauchst eigentlich nur etwa drei Viertel des Wassers zu wechseln.

Wir können es nicht oft genug betonen: Die Verwendung von chemischen Putzmitteln kann Rückstände hinterlassen, die giftig und tödlich für deine kleinen Mitbewohner sein können. Besser ist es, natürliche Produkte wie z.B. Essig zu verwenden.

Wir empfehlen zu lesen: Welche Vorteile ein Haustier hat

Befolge daher für eine korrekte Reinigung des Aquariums diese Schritte.

Schritt für Schritt

  1. Entferne zunächst alles Zubehör (Steine, Pflanzen, Ornamente) aus dem Aquarium und reinige es unter viel fließendem Wasser. Verwende ggf. auch einen Schaber. Reinige die Zubehörteile so lange bis das fließende Wasser nach dem Abspülen sauber ist.
  2. Nun musst du das Wasser aus deinem Aquarium in einen anderen Behälter zusammen mit den Fischen geben. Verwende dazu einen Behälter, von dem du sicher bist, dass er keine Spuren von Seife oder Reinigungsmittel enthält.
  3. Kratze danach die Wände des Aquariums mit einem Schaber ab und achte darauf, dass du alle Algen oder verkrusteten Reste entfernst.
  4. Reinige das Becken mit etwas Essig und einem Tuch. Reinige es gründlich und entferne dann alle Essigspuren mit viel fließendem Wasser. Lasse es gut trocknen.
  5. Setze deine Fische zurück in das Aquarium, aber nur mit einem Teil des Wassers (genug, damit sie sich bewegen können).
  6. Gib in einen anderen Behälter die Menge an frischem Wasser, die du benötigst, um das Aquarium fertig zu füllen. Füge nun die benötigten Produkte für Aquarien hinzu. Das garantiert, dass das Wasser für deine Fische geeignet ist, ohne Chlor oder andere schädliche Chemikalien.
  7. Befolge die Anweisungen des Wasseraufbereitungssets. Gib es dann, nachdem du sichergestellt hast, dass es die richtige Wassertemperatur erreicht hat, in das Aquarium hinein.

Zum Schluss

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer. Denke daran, dass du das Wasser nicht komplett austauschen sollst, da dies nicht gut für deine Fische ist. Wechsle nur etwa 3/4 der Wassermenge und stelle sicher, dass das gesamte Zubehör und die Wände des Aquariums sauber und frei von Algen sind.

Eine weitere wichtige Erinnerung: Verwende keine Seife oder Reinigungsmittel, da diese für deine Fische gefährlich sein könnten. Denke daran, dass ein richtig gereinigtes Aquarium ein Muss für die Gesundheit deiner Haustiere ist.

Es könnte dich interessieren ...
Die Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben

Viele Menschen glauben, dass ein Tier große Verantwortung mit sich bringt. Aber es hat auch Vorteile, ein Haustier in der Familie zu haben.