Alte Haushaltsgeräte? 12 Ideen zum Recyceln

· 15 Februar, 2019
Um alte Haushaltsgeräte wiederzuverwenden, braucht es gar nicht viel: Nur ein wenig Phantasie und ein paar Werkzeuge. Und schon kannst du auf ganz günstige Weise tolle neue Sachen aus den alten machen.

Leider ist es einfach so, dass Haushaltsgeräte über lang oder kurz kaputt gehen. Manche sprechen in diesem Zusammenhang von der „geplanten Obsoleszenz„.  Damit bezieht man sich auf die (vermeintliche) Strategie der Hersteller, die Lebensdauer der Produkte auf ein bestimmtes „Alter“ festzulegen.

Haushaltsgeräte hat jeder reichlich: Computer, Waschmaschine, Geschirrspüler, Fernseher und viele mehr. Und sie alle können mit ein wenig Einfallsreichtum und ein paar Werkzeugen in tolle und originelle Objekte verwandelt werden.

In der Regel machen die Leute aber Folgendes, wenn ihre Haushaltsgeräte kaputt gehen: Sie bringen sie zum nächsten Recyclinghof, damit sie dort angemessen entsorgt werden können.

Doch es geht auch anders: Wir wollen dir hier ein paar sehr originelle, lustige und überraschende Ideen vorstellen. Damit kannst du deine alten Haushaltsgeräte recyceln. Und so auch dein Zuhause neu dekorieren. Lies einfach hier weiter!

Waschmaschinentrommel wiederverwerten

Wie kannst du deine alten Haushaltsgeräte recyceln?

Hier findest du eine ganze Reihe großartiger Ideen, die dich sicher inspirieren werden. Und das nächste Mal, wenn eines deiner alten Haushaltsgeräte kaputt geht, kannst du einfach etwas Neues daraus machen!

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Kühlschrank oder einen Fernseher handelt. Jeder dieser Gegenstände hat das Potential für ein tolles zweites Leben!

  1. Mach aus deinem alten Fernseher ein Aquarium! Natürlich sind hier die wirklich alten Fernseher gemeint. Also nicht solche mit Flachbildschirmen.
  2. Ebenso kannst du auch einen alten Computerbildschirm als Aquarium verwenden. Dazu musst du den Innenraum des Bildschirms gut abdichten. Denn sonst wird das Wasser herausfließen.
  3. Die Trommel deiner alten Waschmaschine kannst du in Lampen verwandeln. Dazu musst du sie aus der Maschine entfernen und die Teile gut reinigen. Anschließend kannst du sie anmalen. Du wirst sehen, das sieht toll aus! Daraus kannst du entweder Stehlampen oder Hängeleuchten machen.
  4. Andererseits kann diese Waschmaschinentrommel auch zu einem tollen Grill werden! Das ist auch eine praktische und natürlich leckere Idee, denn so kannst du im Sommer mit deiner Familie oder Freunden gemütlich grillen.
  5. Verwandele deinen kleinen kaputten Kühlschrank in einen Beistelltisch! In seinem Inneren kannst du Geschirr aufbewahren. Und oben stellst du Gläser, Getränke oder Servietten ab. Denn auch wenn der Kühlschrank nicht mehr funktioniert: Er ist immer noch ideal zur Aufbewahrung von Dingen. Zusätzlich kannst du den Kühlschrank außen mit Tafelkreide bemalen. So bekommt dein Zuhause noch eine weitere originelle Note.

Ein Lesetipp: Tolle Töpfe aus recycelten Materialien basteln

Noch nicht genug? Wir haben noch mehr Ideen für dich!

  1. Eine weitere Idee für deinen alten Computermonitor: Mach daraus ein kleines Haus für deine Katze!
  2. Auch deinen kaputten Geschirrspüler kannst du recyceln: Nimm den Geschirrkorb heraus. Diesen kannst du dazu verwenden, um Bücher, Videokassetten oder CDs aufzubewahren. Sollte dieser Räder haben, ist er perfekt, um ihn unter dein Bett oder Sofa zu rollen, wenn dort Platz dafür ist.
  3. Und auch den Besteckbehälter des Geschirrspülers kannst du wiederverwenden. Darin kannst du Stifte und alle möglichen anderen Schreibtischutensilien aufbewahren.
  4. Hast du ein bisschen handwerkliches Geschick? Dann kannst du sogar den Rest der Geschirrspülmaschine in einen Sessel verwandeln!
  5. Eine weitere Idee für einen kaputten Kühlschrank: Benutze ihn als Regal, um deine Bücher darin zu verstauen.
  6. Dein Fernseher ist kaputt? Indem du eine Glasplatte darauf legst, kannst du ihn noch als Beistelltisch nutzen.
  7. Auch dein alter Toaster kann noch ein neues Leben beginnen: Du kannst schöne Fliesen und Perlen darauf kleben. So wird er zu einem schönen neuen Deko-Element in deinem Zuhause.

Warum ist Recyceln wichtig?

Waschmaschinentrommel

Was tun, wenn eines deiner größeren Haushaltsgeräte kaputt gegangen ist? Tatsächlich wissen die wenigsten Leute wirklich, was damit zu tun ist. Oft wollen sie es nicht zur Reparatur bringen. Denn sie denken, es ist vielleicht lohnender, sich gleich ein neues Gerät zu kaufen, anstatt das alte reparieren zu lassen.

Für den Fall, dass du deine alten, kaputten oder beschädigten Haushaltsgeräte nicht selber wiederverwenden möchtest: Hier sagen wir dir noch, wohin du sie dann bringen solltest.

Was tun mit kaputten Haushaltsgeräten?

Genau das ist in der Regel die Frage, die man sich erst dann stellt, wenn eines der Haushaltsgeräte nicht mehr funktioniert. Ein schwerer Fehler ist, diese dann einfach auf die Straße zu stellen. Denn es handelt sich bei diesen Geräten nicht um „normalen“ Abfall. Und du kannst das alte Gerät auch nicht einfach in den nächsten Container werfen.

Dadurch würdest du Gefahr laufen, dass umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffe freigesetzt werden. Das wäre nicht zuletzt wenig nett gegenüber unseren Mitbürgern.

Eine Möglichkeit ist, dass die Händler kaputte oder alte Haushaltsgeräte wieder zurücknehmen. Daher kannst du also mit deinem alten Gerät zu dem Geschäft gehen, wo du es gekauft hast, und es dort abgeben. Natürlich kannst du einen alten, noch funktionierenden Apparat auch jemandem schenken, der ihn vielleicht brauchen kann. Oder du verkaufst ihn auf dem Gebrauchtwarenmarkt.

  • Falls du nicht weißt, wo sich der nächstliegende Wertstoffhof befindet, kannst du einfach bei der Stadtverwaltung nachfragen.

Außerdem gibt es auch in manchen Fällen einen Abholservice für kaputte Haushaltsgeräte. Je nachdem, wo du wohnst, gibt es an bestimmten Tagen eine spezielle Müllabfuhr dafür. Die entsprechenden Tage kannst du bei der Stadtverwaltung erfragen. Oder du musst diesen Service telefonisch anfordern.

Vielleicht auch interessant für dich: Plastikflaschen recyceln: 12 tolle Tipps

Nicht vergessen: Die drei „R“ – reduzieren, wiederverwenden und rezyklieren

Der Begriff der drei „R“ kommt ursprünglich aus dem Englischen: dort lautet das Dreigespann „reduce, reuse, recycle“. Und daher also der Name.

Wie du gesehen hast, kannst du aus deinen alten oder kaputten Haushaltsgeräten tolle neue Sachen machen: einen Bücherschrank, ein Aquarium oder einen Beistelltisch.

Aber es wichtig, dabei zu bedenken, dass dazu manchmal etwas handwerkliches Geschick von Nöten ist. Nicht alle dieser Verwandlungen sind ganz einfach. Und manche erfordern etwas technisches Know-How, Geduld und ein paar Werkzeuge.

Wenn dir aber recyceln Spaß macht und du genug Platz hast: Warte nicht weiter und mach aus deinen alten Haushaltsgeräten neue nützliche Objekte für deinen Alltag zu Hause!

Ganz sicher hast du noch viele weitere Ideen dafür. Lass einfach deiner Fantasie freien Lauf! So wirst du sicher noch neue Möglichkeiten finden, deine alten Haushaltsgeräte wiederzuverwenden!