9 Tipps für eine schnelle und sichere Ohrreinigung

Da sie nicht die beste Wahl sind, solltest du bei der Verwendung von Tupfern zur Ohrreinigung daran denken, dass sie sich nur für den äußeren Teil des Ohres, nicht über das Mittelohr hinaus, eignen.

Musst du dir die Ohren säubern? Das Thema Ohrreinigung ist von zentraler Bedeutung. Unkenntnis darüber, wie man diese ausführt, kann irreversiblen Schaden zur Folge haben.

Einige schlechte Angewohnheiten bei der Ohrreinigung

Viele Menschen reinigen ihre Ohren, indem sie Gegenstände wie Tupfer, Stäbchen, Häkelnadeln und sogar Stifte oder Schlüssel einführen. Sie glauben, dass sie auf diese Weise das Ohrenschmalz und alle Elemente, die ein verstopftes Ohrgefühl verursachen, entfernen können.

Sie erzielen jedoch den gegenteiligen Effekt. Fremdkörper verändern den pH- und Fettsäuregehalt, entfernen das Wachs vollständig und vermindern die Fähigkeit des Ohrs zur Keimabwehr.

Der Körper hat einen natürlichen Mechanismus zur Reinigung der Ohren, der sehr wirksam ist und nicht beeinträchtigt werden sollte. Jede unsachgemäße Handlung kann diesen Mechanismus stören und zu Problemen führen, die in letzter Konsequent Taubheit nach sich ziehen können.

Das Ohr besteht aus drei Teilen: einem äußeren Teil (Außenohr), einem Gehörgang (Mittelohr) und ganz hinten die Membran des Trommelfells (Innenohr). Das Ohrenschmalz tritt im Gehörgang auf und ist der natürliche Schutz des Ohres.

Welche Funktion hat Ohrenschmalz?

Wattestäbchen zur Ohrreinigung

  • Es hält Keime und kleine Abfallstoffe auf, die in den Gehörgang gelangen
  • Es verhindert Infektionen
  • Es verhindert das Eindringen von Wasser

Kontinuierliche Ohrenschmalzentfernung entfernt diese natürliche Abwehr aus dem Ohr. Andererseits kann das Einführen scharfer Gegenstände das Trommelfell schädigen und Taubheit verursachen.

Wie reinige ich meine Ohren, ohne sie zu beschädigen?

1. Kochsalzlösung verwenden

Zutaten

  • 1/2 Tasse warmes Wasser (125 ml)
  • 1 Esslöffel feines Salz (10 g)

Zubehör

  • 1 Stück Watte oder eine Pipette

Was ist zu tun?

  • In eine halbe Tasse lauwarmes Wasser 1 EL feines Salz geben. Vermischen, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat und sich eine homogene Lösung ergibt.
  • Ein Stück Watte mit dieser Lösung tränken und einige Tropfen in das Ohr geben. Hierzu kann auch eine Pipette verwendet werden.
  • Halte den Kopf leicht geneigt, wobei das zu behandelnde Ohr nach oben zeigt.
  • Nach ein paar Minuten Einwirkungszeit den Kopf auf die andere Seite neigen, so dass die Lösung wieder herauskommt.

2. Wasserstoffperoxid

Ohrreinigung

  • Abgekochtes Wasser und Wasserstoffperoxid zu gleichen Teilen mischen.
  • Verfahre wie bei der Kochsalzlösung und gib die Mischung mit einem Wattebausch oder einer Pipette ins Ohr.

3. Babyöl, Olivenöl der Mineralöl

Geeignet für Ohrenschmalzpfropfen.

  • Gib ein paar Tropfen in das Ohr, um das Ohrenschmalz aufzuweichen und lasse das Öl die ganze Nacht lang wirken.
  • Um zu verhindern, dass Öl austritt, bevor es das Ohrenschmalz erreicht, solltest du dir einen Wattebausch ins Ohr stecken.
  • Am nächsten Morgen den Wattebausch entfernen und überschüssiges Öl abfließen lassen.

4. Essig und Alkohol

Ohrreinigung

  • Weißen Essig und Alkohol zu gleichen Teilen mischen.
  • Den Kopf zur Seite neigen und ein paar Tropfen dieser Mischung in das Ohr geben. Für ein paar Minuten einwirken lassen.
  • Nach der angegebenen Zeit den Kopf auf die gegenüberliegende Seite neigen, um die Flüssigkeit abzulassen.

5. Spülung

Die Injektion von sterilem Wasser mit einer Spritze ist eine weitere Methode, die Ohren zu reinigen.

Das Wasser sollte lauwarm sein und ungefähr  Körpertemperatur haben. Nach dem Spülen das Ohr gründlich trocknen.

6. Tägliche Maßnahmen

Ohrreinigung

Wenn man einen Ohrenschmalzpropf im Ohr spürt, kann man eine Reihe von Aktivitäten durchführen, die den Ohrenschmalzpropf auf natürliche Weise heraus treiben.

Einige der effektivsten Maßnahmen zu diesem Zweck sind:

  • Kaugummi kauen
  • Den Kiefer bewegen

7. Verwendung von Tupfern zur Ohrreinigung

Wenn du zum Reinigen deiner Ohren üblicherweise Tupfer verwendest, musst du einiges beachten um keine Schäden anzurichten.

  • Tupfer sollten nur zur Reinigung des Außenbereichs verwendet werden.
  • Sie müssen geradeaus eingeführt werden.
  • Sie dürfen nicht zu tief ins Ohr eingeführt werden. Sie sollten nicht verwendet werden, um Ohrenschmalz zu entfernen, da sie nicht zur Verwendung im Mittelohr geeignet sind.

Unsachgemäßer Gebrauch von Tupfern kann Schäden anrichten. Es besteht die Gefahr, dass Ohrenschmalz und andere Verunreinigungen, die sich im Außenohr befinden, in das Ohr gedrückt werden und zu Blockaden und Infektionen führen.

8. Die Ohrreinigung nicht übertreiben

Ohrreinigung mit Wattestäbchen

Übertriebene Ohrhygiene ist keine gute Sache, da Ohrenschmalz, wie oben erwähnt, eine natürliche Abwehrfunktion hat. Es wird empfohlen, die Ohren einmal pro Woche zu reinigen, unabhängig davon, welches Verfahren du verwendest.

9. Bei Infektionssymptomen

Bei starken Schmerzen, Rötungen und Fieber empfiehlt es sich, selber keine Eingriffe vorzunehmen und sofort einen Arzt aufzusuchen.

Ein regelmäßiger Besuch bei einem spezialisierten Ohrenarzt ist immer eine gute Idee.

Der Arzt kann das Innere des Ohres mit speziellen Instrumenten untersuchen und dir die am besten geeignete Methode vorschlagen, um die Ohren entsprechend deiner Situation zu reinigen.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant