8 Hausmittel gegen Wechseljahrbeschwerden

· 11 Juni, 2016
Um nächtlichen Hitzewallungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, diese Hausmittel vor der Nachtruhe einzunehmen. Vergiss nicht auf leichtes Nachtgewand, am besten aus Baumwolle oder Leinen.

Zu den häufigsten Wechseljahrbeschwerden zählen oft sehr unangenehme Hitzewallungen in der Nacht.

Hormonschwankungen sind zwar auch für verschiedene andere Wechseljahrbeschwerden verantwortlich, doch die nächtlichen Wallungen beeinträchtigen die Schlafqualität vieler Frauen ganz besonders.

Schätzungsweise leiden 85% der Frauen im ersten sowie zweiten Jahr der Menopause an dieser Beschwerde.

Es handelt sich zwar nicht um ein schwerwiegendes gesundheitliches Problem, doch die Hitzewallungen sind oft schwer erträglich und unterbrechen überdies den Schlaf.

In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir 8 Möglichkeiten, Wechseljahrbeschwerden zu lindern. Probiere sie aus, es lohnt sich.

1. Leinöl gegen Wechseljahrbeschwerden

Leinsamenoel

Die gesunden Fettsäuren des Leinöls sind für Frauen in den Wechseljahren überdies ganz besonders zu empfehlen.

Damit kann Herzkrankheiten vorgebeugt werden, Entzündungen werden gelindert und gleichzeitig kann man überdies die Symptome der Menopause reduzieren.

Die vegetalen Lignane des Leinöls wirken wie natürliches Östrogen und können deshalb den reduzierten Östrogenspiegel ausgleichen.

Verwendung

  • Verwende dieses Öl für Salate, Smoothies sowie deine Lieblingsrezepte.
  • Nimm jeden Tag auf nüchternen Magen einen Esslöffel Leinöl ein.

Lesetipp: Leinsamenwasser bekämpft Cellulite und sorgt für ein schöneres Hautbild

2. Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl ist ein bekanntes sowie natürlich stärkendes Mittel, das für die Gesundheit der Frau sehr vorteilhaft ist. Es wird verwendet, um die Östrogenproduktion zu regulieren sowie die Haut zu erfrischen.

Da es einen hohen Anteil an Gamma-Linolensäure enthält, fördert dieses Öl auch den Schlaf und beugt überdies nächtlichem Erwachen vor. 

Verwendung

  • Füge einem Glas lauwarmem Wasser ein paar Tropfen Öl hinzu und trinke diese Mischung dann vor dem Schlafengehen.
  • Verwende eine kleine Menge des Öls, um die Haut einzureiben, insbesondere an jenen Stellen, an denen du dann am meisten schwitzt.

3. Gewürznelken gegen Wechseljahrbeschwerden

Nelken

Gewürznelken enthalten reichlich Isoflavone, eine Art Phytoöstrogene, die überdies bei Hitzewallungen helfen können.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Gewürznelken (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Verwendung

  • Das Wasser erhitzen und danach die Nelken dazugeben.
  • Lasse diese mehrere Minuten lang ziehen, siebe den Tee danach und trinke davon täglich zwei Gläser.

4. Honigwasser

Dieses einfache Hausmittel aus Honig sowie Wasser ist sehr nützlich, um Hitzewallungen in den Wechseljahren zu lindern.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Honig (25 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Verwendung

  • Den Honig in ein Glas warmes Wasser geben.
  • Jeden Abend vor dem Schlafengehen trinken.

5. Apfelessig

Apfelessig

Organischer Apfelessig enthält über 30 essentielle Nährstoffe, welche den Organismus revitalisieren sowie remineralisieren.

Die Eigenschaften dieses Naturprodukts gleichen den Metabolismus aus und fördern überdies die Regulierung des Hormonhaushaltes. So können dann Wechseljahrbeschwerden gelindert werden.

Zutaten

  • 2 Esslöffel reiner Apfelessig (20 ml)
  • 1 lauwarmes Glas Wasser (200 ml)

Verwendung

  • Löse den Apfelessig in einem lauwarmem Glas Wasser auf und trinke diese Mischung dann eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.
  • Verwende dafür keinen raffinierten Essig, denn dieser weist nicht dieselben vorzüglichen Eigenschaften auf.

6. Salbei

Salbeiblätter sowie -teebeutel sind im Reformhaus und auch in vielen Lebensmittelgeschäften erhältlich.

Diese Pflanze lindert Hitzewallungen, entspannt den Körper und fördert überdies gleichzeitig den Schlaf.

Darüber hinaus kann damit auch die Verdauung verbessert, Durchfall gelindert sowie Kopfschmerzen behandelt werden.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Salbei (10 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen, den Salbei dazugeben und dann den Topf zudecken.
  • Nach 10 Minuten absieben und dann den Tee trinken.
  • Trinke davon täglich zwei Tassen.

Lesetipp: Salbeitee für einen flachen Bauch

7. Massage mit Kamille

Kamille

Um die Hitzewallungen äußerlich zu kontrollieren, kannst du Massagen mit etwas Kamillenöl durchführen.

Zutaten

  • 10 Tropfen Kamillenöl

Verwendung

  • Gib ein paar Tropfen Kamillenöl in deine Hände und massiere dann damit jene Stellen, an denen du am meisten schwitzt.
  • Verwende dieses Hausmittel jeden Abend sowie nach Bedarf auch tagsüber.

8. Roter Klee

Tee mit rotem Klee ist ein altes Heilmittel zur Reduzierung des Cholesterinspiegels. Darüber hinaus kann damit auch die Durchblutung gefördert sowie Hitzewallungen gelindert werden.

Zutaten

  • 2 Teelöffel getrockneter roter Klee (10 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den roten Klee mit dem kochenden Wasser überbrühen.
  • Danach 30 Minuten lang ziehen lassen, absieben und trinken.
  • Trinke davon bis zu 3 Tassen täglich.

Um bessere Resultate zu erzielen, solltest du in deiner Ernährung ausreichend Calcium, Kalium, Vitamin D sowie E aufnehmen.

Darüber hinaus empfiehlt sich leichte Baumwoll- sowie Leinenkleidung zum Schlafen.

  • Srivastava, J. K., Shankar, E., & Gupta, S. (2010). Chamomile: A herbal medicine of the past with a bright future (review). Molecular Medicine Reports. https://doi.org/10.3892/mmr.2010.377
  • Kwakman, P. H. S., & Zaat, S. A. J. (2012). Antibacterial components of honey. IUBMB Life. https://doi.org/10.1002/iub.578