8 Anzeichen, die auf ein Gesundheitsproblem hinweisen könnten

· 10 Mai, 2016
Es ist von größter Wichtigkeit, mögliche Anzeichen auf Veränderungen am Körper zu beobachten. Auch wenn es sich um ganz normale Reaktionen des Organismus handeln kann, ist nicht auszuschließen, dass sich dahiner eine Krankheit versteckt.

Mit der Zeit sind am Körper verschiedene Veränderungen und Anzeichen festzustellen, die für die unterschiedlichen Lebensabschnitte charakteristisch sind.

Es kommt mit den Jahren beispielsweise zu kleinen Hautveränderungen, die Haare verlieren an Glanz und sind nicht mehr so geschmeidig wie in der Jugend.

Auch wenn diese Veränderungen im Alter ganz normal sind, solltest du achtsam sein, denn manche Anzeichen können auch auf gesundheitliche Probleme hinweisen.

Wir ignorieren zwar die meisten dieser Hinweise, doch du solltest dir bewusst sein, dass sich viele Krankheiten an der Haut, den Haaren oder den Nägeln offenbaren.

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, über mögliche Anzeichen Bescheid zu wissen und den Körper auf Veränderungen zu beobachten. Erfahre mehr über dieses Thema.

1. Graue Haare vor dem 40. Lebensalter

Haare als Anzeichen für Gesundheitsprobleme

Graue Haare gehören zu den ersten Anzeichen der Alterung. Meist machen sich die ersten grauen Haare ab einem Alter von 40 oder 45 Jahren bemerkbar, je nach Haartyp, Rasse und genetischer Veranlagung können diese jedoch früher oder später auftreten.

Doch manche Personen bekkommen schon viel früher, nämlich ab dem 20. Lebensjahr, graue Haare.

Sollte dies der Fall sein, ist wahrscheinlich die genetische Veranlagung dafür verantwortlich.

Wenn jedoch die Hälfte der Haare bereits vor 40 weiß oder grau wird, ist das Risiko für schwerwiegende Krankheiten wie Diabetes oder Vitiligo stark erhöht.

In weniger schlimmen Fällen kann es sich auch um eine Schilddrüsenstörung, Blutarmut oder einen Nährstoffmangel handeln.

2. Flecken

Mit fortschreitendem Alter machen sich auch die Effekte der UV-Strahlen und der Umweltverschmutzung bemerkbar. Folgen davon sind (frühzeitige) Falten und Hautflecken, die meist gutartig sind.

Dunkle Flecken stehen meist mit Hormonschwankungen und der häufigen Aussetzung von Schadstoffen in Verbindung.

Wenn es sich jedoch um Keratose handelt, ist Vorsicht angesagt, denn diese wird durch Sonnenexposition verursacht und kann ein frühes Anzeichen für Hautkrebs sein.

Wenn eine eigenartige Verdunklung entsteht, sich Veränderungen an Leberflecken oder grundlose Rötungen zeigen, solltest du einen Arzt zu Rate ziehen.

3. Dünne Augenbrauen

Augen geben Anzeichen auf Gesundheitsprobleme

Die Härchen der Augenbrauen zu verlieren ist nicht nur eine Schönheitsfrage. Wenn diese feiner werden und Tendez zum Ausfallen haben, besteht die Möglichkeit der Hypothyreose. 

Diese Krankheit führt zu feinen Haaren und wird von anderen Symptomen wie beispielsweise der Gewichtszunahme, konstanter Müdigkeit und schwachen Fingernäglen begleitet.

4. Hängende Augenlider

Wenn die Haut feiner wird, weil es zu einer verminderten Kollagen- und Elastinproduktion kommt, kann eine Folge davon sein, dass die Augenlider hängen.

Dabei können genetische Faktoren, das Alter oder die negativen Effekte der Sonnenexposition eine Rolle spielen.

Wenn dabei die Sicht erschwert wird, kann nach Wunsch ein Lifting durchgeführt werden, um die Haut zu straffen.

5. Brüchiges Haar

trockenes Haar als Zeichen für Gesundheitsprobleme

Brüchiges und mattes Haar könnte durch einen Nährstoffmangel oder fehlende Pflege verursacht werden. Wenn es zu Spliss und trockener Kopfhaut kommt, könnte auch der übermäßige Gebrauch von Chemikalien oder Hitzebehandlung daran schuld sein.

Wenn trotz der richtigen Pflege keine Verbesserung sichtbar wird, solltest du einen Arzt aufsuchen, denn es könnte sich um einen Nährstoffdefizit oder Blutarmut handeln.

Lesetipp: Masken mit Ei für schöne Haare

6. Pickel und Akne

Verschiedenste Faktoren können die Bildung von Pickeln und Akne beeinflussen. Übermäßige Talgproduktion und erweiterte Poren sind die häufigsten Gründe. 

Doch manchmal können auch Stress, Hormonschwankungen oder die Verwendung unangebrachter Chemikalien dafür verantwortlich sein.

7. Gelbliche Augen

gelbe Augen als Zeichen für Gesundheitsprobleme

Wenn der weiße Augenbereich leicht gelblich schimmert, ist es möglich, dass du mehr Schlaf benötigst oder einen Kater hast.

Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, solltst du auf jeden Fall einen Facharzt aufsuchen, denn es könnte sich um ein Anzeichen des Gilbert-Syndroms (Morbus Meulengracht) handeln. 

Diese Krankheit ist durch eine Erhöhung des Bilirubins im Blut gekennzeichnet, was zu Gelbsucht führt.

8. Gerötetes Gesicht

Eine gerötete Gesichtshaut kann durch Rosacea entstehen, davon sind insbesondere Frauen zwischen 30 und 55 Jahren betroffen.

Häufige Sonnenexposition, Stress oder scharfe Speisen können die Blutgefäße weiten und diese Hautkrankheit auslösen.

In ganz wenigen Fällen können auch die Augen davon betroffen sein. Manchmal wird diese Krankheit auch mit Lupus verwechselt. Für eine korrekte Diagnose ist ein Besuch beim Hautarzt fällig.

Auch wenn all diese Anzeichen nicht ungewöhnlich sind, sollten sie beachtet werden, um mögliche Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Bei den ersten Zweifeln lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen.